Topthemen: Frankenpost-ChristkindNeue B15-AmpelHilfe für NachbarnStromtrasse durch die RegionGerch

 

Worauf man beim Nähmaschinen-Kauf achten muss

Nähen liegt wieder im Trend. Ob es um das Kürzen einer Hose geht, oder kreative Stickereien für das Kissen: Mit einer Nähmaschine kann man das selbst erledigen. Doch was müssen die Maschinen können?



Nähmaschine
Ein wichtiges Detail bei Nähmaschinen ist die Beleuchtung. Sie muss dafür sorgen, dass Nadel und Faden stets gut zu sehen sind.   Foto: Christin Klose

Jeans, Seide oder Jersey: Wer mit seiner Nähmaschine unterschiedliche Stoffe verarbeiten möchte, sollte auf eine variable, einstellbare Fadenspannung Wert legen.

Außerdem bringt die Maschine idealerweise unterschiedliche, stoffspezifische Nadeln mit und bietet ausreichend Variation bei Sticharten, -breite und -länge. Das erklärt der Tüv Süd.

Einige Ausstattungsmerkmale sind aus Sicht der Experten generell empfehlenswert. Dazu gehören Fadenabschneider und Umspulfunktion. Klar gekennzeichnete Einfädelungen helfen in der Praxis. Dagegen sei eine automatische Einfädelhilfe nicht unbedingt nötig. Gut ist, wenn ein Reißverschlussfuß beigelegt ist, idealerweise in zwei Varianten: ein nahtverdeckter und ein nicht nahtverdeckter.

Wichtig ist auch, dass der Rückwärtsknopf gut zugänglich ist, sich Nähfuß und Nadel leicht wechseln lassen sowie Nadel und Faden während der Arbeit gut zu sehen sind. Entsprechend sollte beim Kauf auch auf die Beleuchtung geachtet werden.

Den Angaben nach gibt es verschiedene Maschinenarten für unterschiedliche Ansprüche: Freiarm-Nähmaschinen etwa sind nicht im Tisch eingebaut. Der untere Teil der Maschine ist frei. Das sei ein Vorteil, sagt Tüv-Süd-Expertin Andrea Biehler. So ließen sich runde Bündchen und Hosenbeine ohne Probleme überziehen und fertigstellen. Computer-Nähmaschinen erledigen einige Aufgaben automatisch - das können etwa Zierstiche oder das Herstellen eines Knopflochs sein. Bestimmte Stiche sind hier bereits einprogrammiert.

Overlock-Maschinen seien eher eine Ergänzung und für Vielnäher geeignet, die beim Kürzen Stoffränder veredeln wollen. Das Besondere an diesem Typ: Der Unterfaden verschließe den Oberfaden. Das könnten normale Maschinen nicht leisten, so der Tüv Süd. Möchte man gerne Textilien mit Stickereien aufhübschen, kann sich die Anschaffung einer Stickmaschine lohnen.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
11. 10. 2018
12:57 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Handarbeit und Nähen Hosen Kreativität Maschinenarten Nähmaschinen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Florale Muster bei SET

19.11.2018

Farbiges Leder ergänzt den modischen Materialmix

Leder hat dieses gewisse Etwas. Und jetzt erst recht: Hosen, Jacken, Röcke und Kleider aus gefärbten Leder sind im Trend. Sie ergänzen den bei Modefans schon länger beliebten Materialmix. » mehr

Den Bauchansatz verstecken

01.11.2018

Wie sich ein Bauchansatz geschickt kaschieren lässt

Egal ob im Alter oder in frühen Jahren: Ist das sogenannte «Bäuchlein» erst mal da, wird die Auswahl im Kleiderschrank zur Qual. Zum Verzweifeln ist das noch lange nicht, denn mit den passenden Schnitten lässt sich ein B... » mehr

Mehrfarbiges Oxfordkaro

27.09.2018

Das tragen Männer in diesem Herbst und Winter

Die Zeit von Hemden und Hosen, die zwicken und spannen, ist längst vorbei. Statt enger Schnitte dürfen sich Männer auch in diesem Herbst und Winter auf bequeme und funktionale Mode freuen. Für Eleganz ist auch gesorgt: D... » mehr

Abgerissene Gürtelschlaufe

24.08.2018

Abgerissene Gürtelschlaufe mit Knopflochstich festnähen

Schlaufen am Hosenbund müssen strapazierfähig sein. Ein ständiges Zerren und Ruckeln führt oft dazu, dass der Stoff nachgibt und reißt. Mithilfe einer Nähmaschine lässt sich der Schaden leicht reparieren. » mehr

Flip-Flops im Büro

03.08.2018

Stilregeln für freizügige Outfits im heißen Büro

Um die Hitze zu lindern, reizen manche Menschen die Grenzen des Dresscodes am Arbeitzplatz aus: Röcke und Shorts werden kürzer, viel Haut ist zu sehen. Hinzu kommen teils durchsichtige Stoffe sowie sehr knappe Schnitte. ... » mehr

Shirt in Hose stecken

27.07.2018

Mit Shirt in der Hose schlanker wirken

Nicht jeder Kleidungsstil passt auch zur eigenen Figur. Mit der richtigen Kombination und ein paar Tricks kann man jedoch seinen Typ gekonnt zur Geltung bringen. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
11. 10. 2018
12:57 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".