Lade Login-Box.
Corona Ticker zum Digital-Abo
Topthemen: Jubiläumsgewinnspiel "75 Jahre Frankenpost"WohnzimmerkunstBlitzerwarnerCoronavirus

 

Bedenkliche Stoffe in Gesichtscremes

Eine Gesichtscreme sollte der Haut Gutes tun und sie pflegen. Die Gesundheit belastende Inhaltsstoffe möchte man darin nicht wiederfinden. Dennoch sind sie in einigen Cremes enthalten, wie eine Stichprobe der Zeitschrift «Öko-Test» zeigt.



Hautpflege
Die Zeitschrift «Öko-Test» hat in einigen Gesichtscremes bedenkliche Inhaltsstoffe gefunden.   Foto: Monique Wüstenhagen

Sieben von 20 getesteten reichhaltigen Gesichtscremes hat die Zeitschrift «Öko-Test» (Ausgabe 12/2018) die Noten «ausreichend» oder «ungenügend» gegeben. Sie enthalten dem Test zufolge umstrittene oder bedenkliche Inhaltsstoffe.

Darunter befinden sich unter anderem PEG, Formaldehyd und die sogenannten aromatischen Mineralölkohlenwasserstoffe (MOAH). Letztere können Stoffe enthalten, die im Verdacht stehen, krebserregend zu sein. Auch problematische Duftstoffe fanden sich in einigen Cremes.

Achtmal die Note «sehr gut»

Unter den Testsiegern sind bei «Öko-Test» typischerweise viele Naturkosmetika, aber in diesem Fall auch eine Drogerie-Eigenmarke. Achtmal wurde die Note «sehr gut» vergeben, diese Produkte kommen den Angaben zufolge ohne umweltbelastende Verbindungen und Schadstoffe aus. Zwei Cremes schnitten darüber hinaus «gut» und drei Produkte «befriedigend» ab.

Testsieger: Lavera Basis Sensitiv Pflegecreme, Dr. Scheller Distel & Chia Reichhaltige Pflege (Tag), Santaverde Gesichtspflege Aloe Vera Creme Rich, Speick Natural Face Intensivpflege Creme Rich, Weleda Coldcream Gesichtscreme (für trockene/sehr trockene Haut), CV Cadeavera Face 24h Feuchtigkeitspflege Rich, Isana Reichhaltige Tagescreme (trockene, sensible Haut), Sebamed Creme mit 2% Vitamin E.

Reichhaltige Creme und milden Reiniger kombinieren

Bei trockener und spannender Haut kann eine vergleichsweise reichhaltige Creme Linderung bringen. Die Experten der Zeitschrift «Öko-Test» (Ausgabe 12/2018) raten, am besten gleichzeitig auch eine mildere Reinigung zu testen. Denn manchmal führe ein Übermaß an Kosmetika und Reinigung erst zu gereizter Haut.

Eine für die eigene Gesichtshaut zu fettige Creme erkennt man daran, dass die Haut nicht nur kurz, sondern noch lange nach dem Eincremen schimmert. Dauerhaft könne eine zu reichhaltige Pflege zu Pickeln führen.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
23. 11. 2018
17:43 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Gesichtscremes Öko-Test
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Anti-Aging-Creme

21.11.2019

Halten Anti-Aging-Cremes ihr Werbeversprechen?

Wer Gesichtscreme aufträgt, will seiner Haut etwas Gutes tun - und sie nicht eventuell schädlichen Stoffen aussetzen. Bei den meisten Produkten auf dem Markt ist diese Sorge zum Glück unbegründet. » mehr

Frau benutzt Deo

30.04.2020

Deos ohne Aluminiumsalze im Test

Im Handel gibt es mittlerweile viele Deos ohne Aluminium. Doch was taugen diese Produkte? Eine Stichprobe bringt Licht in den Sprühnebel. » mehr

Soll Haare schön machen

26.03.2020

Schlechte Noten für viele Haargele im Test

Viele Kosmetikprodukte enthalten bedenkliche Inhaltsstoffe - so auch Haargele und -wachse. Das hat eine Stichprobe des Zeitschrift «Öko-Test» nun bestätigt. » mehr

Eine Frau bekommt ein Peeling

30.01.2020

Ohne Mikroplastik heißt nicht plastikfrei

Die Industrie kann sich in Sachen Umweltschutz selbst regulieren: Die Kosmetikbranche verzichtet auf Mikroplastik in Peelings. Die Zeitschrift «Öko-Test» hat trotzdem darin Kunststoffe gefunden. » mehr

Anwendung einer Gesichtsmaske

27.12.2019

Wie viel Pflege wirklich in Gesichtsmasken steckt

Wer seine Haut pflegen möchte, will natürlich nicht zugleich bedenkliche Schadstoffe zuführen. Diese finden sich aber in einigen Gesichtsmasken, die die Zeitschrift «Öko-Test» analysiert hat. » mehr

Hände einreiben

24.10.2019

Hautpflege zwischendurch: Hände mit Olivenöl einreiben

Wer seine Hände pflegen will, kann Handcreme nutzen. Oder man nimmt ein ebenfalls pflegendes Hausmittel, das viele in der Küche nutzen. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
23. 11. 2018
17:43 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.