Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom WochenendeStromtrasse durch die RegionBlitzerwarnerVER Selb

 

16 Frauen treten zur Wahl der «Miss Germany» an

Wer ist die Schönste im ganzen Land? 16 junge Frauen wollen es wissen und treten zur Wahl der neuen «Miss Germany» an. Jetzt beginnt das Training.



Miss Germany
Bei der Wahl zur «Miss Germany 2019» wird in diesem Jahr auf einen Bikini-Auftritt verzichtet. Foto: Patrick Seeger   Foto: dpa

Schaulaufen von Schönheiten: 16 junge Frauen treten in diesem Jahr zur Wahl der «Miss Germany» an.

Um den Titel bemühen sich Kandidatinnen aus ganz Deutschland im Alter von 19 Jahren bis 28 Jahren, sagte ein Sprecher der Organisatoren nach dem ersten Treffen der Teilnehmerinnen der Deutschen Presse-Agentur in Rust bei Freiburg. Gewählt wird die neue «Miss Germany» am 23. Februar im Europa-Park in Rust. Bis dahin trainieren die jungen Frauen, unter anderem von Freitag (8. Februar) an sieben Tage in einem Trainingscamp auf der spanischen Insel Fuerteventura.

«Miss Germany» ist laut Veranstalter der älteste und bedeutendste Schönheitswettbewerb in Deutschland. Es gibt ihn seit 1927. Gewählt wird die Schönheitskönigin für ein Jahr.

In diesem Jahr gehen die Teilnehmerinnen erstmals ausschließlich im Abendkleid auf den Laufsteg, sagte Organisator Max Klemmer. Vorstellungsrunden im Bikini oder in anderer Bademode werde es, im Gegensatz zu bisher, künftig nicht mehr geben. Sie passten nicht mehr in die Zeit. Jede Finalistin repräsentiere ein Bundesland. Im Vorfeld der Wahl hat es den Angaben zufolge deutschlandweit 104 Vorwahlen und insgesamt mehr als 9500 Bewerberinnen gegeben.

Gewählt wird die neue «Miss Germany» von einer Jury. Ihr gehören laut den Organisatoren Popsängerin Sarah Lombardi, Stylist Boris Entrup, der frühere CDU-Bundestagsabgeordnete Wolfgang Bosbach und die britische Tänzerin Nikeata Thompson («Germany's Next Topmodel») an. Die Siegerin erhält ein Auto für ein Jahr sowie Reisen.

Vor einem Jahr wurde Anahita Rehbein (24) aus Stuttgart «Miss Germany». Mit der Wahl einer Nachfolgerin endet ihre Amtszeit.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
05. 02. 2019
09:09 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Deutsche Presseagentur Miss Germany Wolfgang Bosbach
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
«Miss Germany 2018»

16.08.2018

Weniger nackte Haut bei «Miss Germany»-Wahl

Deutschlands Schönheitskönigin soll im kommenden Jahr ermittelt werden, ohne sich im Bikini zu zeigen. Die Organisatoren wollen den Fokus auf andere Eigenschaften der Teilnehmerinnen lenken. » mehr

Neue Kollektionen

14.01.2020

Design aus Südafrika: Berliner Modewoche gestartet

Die Berliner Fashion Week beginnt mit ziemlich verrückten Bildern. Den Laufsteg eröffnen vier Designer aus Südafrika. In den Metropolen des Kontinents etablieren sich immer mehr Modeschöpfer - doch sie kämpfen auch gegen... » mehr

Caterina Pogorzelski

06.12.2019

«Plus Size Influencer» zeigen im Internet Selbstbewusstsein

Was heißt es schon, eine Bikinifigur oder einen Waschbrettbauch zu haben? Im Internet finden sich viele Bilder, die das neue Selbstbewusstsein von dicken Frauen und Männern zeigen. Ein Blog heißt «Megabambi». Wer steckt ... » mehr

Frau trägt Grau

18.11.2019

Wenn Frauen zu grauen Haaren stehen

Graue Haare bei Frauen galten lange als Makel. Inzwischen stehen mehr Frauen öffentlich zu ihrer natürlichen Farbe, auch die neue Begleitung von Keanu Reeves trägt Grau. Bröckelt ein altes Ideal? » mehr

Rockmacherin

11.07.2019

Alle Trends gibt's jetzt gleichzeitig

Himbeerkracherl mit hanseatischem Einschlag: Mitten in der oberbayerischen Idylle entstehen beispielsweise Trachtenröcke in allen Farben und mit ausgefallenen Namen. » mehr

Berliner Modewoche - Hoermanseder

04.07.2019

Schulterpolster und Neon: 80er Jahre auf der Modewoche

«Wirf nichts weg, es kommt wieder» - das ist häufig zu hören, wenn es um Mode geht. Aber: Kopiert wird meist nicht. Designer nehmen zwar sichtbar Anleihen bei früheren Zeiten, kombinieren aber mit Neuem. Auch ein Promi h... » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
05. 02. 2019
09:09 Uhr



^