Lade Login-Box.
Corona Ticker
Topthemen: CoronavirusKommunalwahl 2020WohnzimmerkunstBlitzerwarnerHof-Galerie

 

Nicht alle sensitiven Sonnencremes sind unbedenklich

Allmählich steigen die Temperaturen. Deswegen ist es ratsam, zu Sonnencremes zu greifen. Einige als sensitiv gekennzeichnete Produkte enthalten allerdings umstrittene Inhaltsstoffe, wie ein Test ergibt.



Sonnencreme
Sicherer Schutz für sanfte Haut: Auch Sonnencreme gibt es in einer sensitiven Variante.   Foto: Christin Klose

Sensitive Sonnencremes sollen empfindliche Haut vor Sonnenstrahlen schützen. Bei solchen Produkten ist es daher besonders wichtig, dass sie nichts enthalten, was zum Beispiel Allergien oder andere Reizungen auslöst.

Doch dieses Versprechen halten nicht alle Sonnencremes für empfindliche Haut, warnt die Zeitschrift «Öko-Test» (Ausgabe 6/2019). 20 sensitive Sonnencremes mit Lichtschutzfaktor 30 oder 50 haben die Experten getestet. In sechs davon fanden sich so viele gefährliche oder wenigstens umstrittene Inhaltsstoffe, dass sie als «mangelhaft» oder «ungenügend» eingestuft wurden. Zu den problematischen Zutaten zählen zum Beispiel sogenannte PEG-Derivate, Paraffine oder Silikone.

Weitere zehn Cremes sind zumindest teilweise bedenklich - zum Beispiel, weil sie chemische UV-Filter enthalten. Diese könnten hormonell wirken und damit zum Beispiel der Fruchtbarkeit schaden, warnen die Experten. Insgesamt reicht es bei diesen Cremes aber noch für die Note «befriedigend».

Vier der Testkandidaten sind fast oder vollständig frei von problematischen Stoffen - und damit «gut» oder «sehr gut». Die drei Testsieger kommen von Eco Cosmetics, Laverana und Dado-Cosmed, sie kosten 20 bis 40 Euro pro 200 Milliliter. Fast ebenso unbedenklich, aber mit einem umgerechneten Preis von knapp 5 Euro deutlich günstiger, ist die mit «gut» bewertete «Ombra Sun»-Sonnencreme von Aldi Süd.

Wie gut die Sonnencremes vor UV-Strahlen schützen, haben die Experten der «Öko-Test» nicht geprüft. Die Noten beziehen sich daher nur auf den möglichen Schadstoff-Gehalt und weitere Faktoren, Warnhinweise auf der Verpackung etwa.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
30. 05. 2019
05:07 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Aldi Gruppe Aldi Süd Gefahren Lichtschutzfaktor Mängel Sonnencremes Zeitschriften Öko-Test
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Soll Haare schön machen

26.03.2020

Schlechte Noten für viele Haargele im Test

Viele Kosmetikprodukte enthalten bedenkliche Inhaltsstoffe - so auch Haargele und -wachse. Das hat eine Stichprobe des Zeitschrift «Öko-Test» nun bestätigt. » mehr

Eine Frau cremt ihre Haut ein

25.09.2019

Öko-Test prüft Körperlotionen

Wer sich eincremt, möchte seine Haut pflegen - ohne Stoffe, die unter Umständen gesundheitsgefährdend sind. Die Zeitschrift «Öko-Test» hat daher über 50 Körperlotionen getestet. » mehr

Eine Frau bekommt ein Peeling

30.01.2020

Ohne Mikroplastik heißt nicht plastikfrei

Die Industrie kann sich in Sachen Umweltschutz selbst regulieren: Die Kosmetikbranche verzichtet auf Mikroplastik in Peelings. Die Zeitschrift «Öko-Test» hat trotzdem darin Kunststoffe gefunden. » mehr

Anwendung einer Gesichtsmaske

27.12.2019

Wie viel Pflege wirklich in Gesichtsmasken steckt

Wer seine Haut pflegen möchte, will natürlich nicht zugleich bedenkliche Schadstoffe zuführen. Diese finden sich aber in einigen Gesichtsmasken, die die Zeitschrift «Öko-Test» analysiert hat. » mehr

Anti-Aging-Creme

21.11.2019

Halten Anti-Aging-Cremes ihr Werbeversprechen?

Wer Gesichtscreme aufträgt, will seiner Haut etwas Gutes tun - und sie nicht eventuell schädlichen Stoffen aussetzen. Bei den meisten Produkten auf dem Markt ist diese Sorge zum Glück unbegründet. » mehr

Hände einreiben

24.10.2019

Hautpflege zwischendurch: Hände mit Olivenöl einreiben

Wer seine Hände pflegen will, kann Handcreme nutzen. Oder man nimmt ein ebenfalls pflegendes Hausmittel, das viele in der Küche nutzen. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
30. 05. 2019
05:07 Uhr



^