Lade Login-Box.
Corona Ticker
Topthemen: CoronavirusKommunalwahl 2020WohnzimmerkunstBlitzerwarnerHof-Galerie

 

Test: Pannensets für Autoreifen sind meist «empfehlenswert»

Oft verursachen Reifen eine Autopanne. Für die Reparatur sind mittlerweile mehrere Sets erhältlich. Experten haben jetzt getestet, wie sie im Ernstfall abschneiden.



Platter Reifen
Platt, und nun? Die GTÜ hat acht Reifenpannensets unter die Lupe genommen, die bei platten Pneus eine Weiterfahrt ermöglichen sollen.   Foto: K. Tschovikov/GTÜ/dpa-tmn

Die meisten Pannensets für Autoreifen erledigen ihren Job ordentlich. Nur zwei von acht Geräten sind «nicht empfehlenswert». Das hat ein gemeinsamer Test der Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) und der Zeitschrift «Auto Bild» ergeben.

Besser schnitten in der Regel Sets ab, die sowohl über eine Flasche mit Dichtmittel als auch einen Kompressor verfügen. Nur zwei verzichten auf letzteren und greifen allein auf Aerosol-Spraydosen zurück, die für ausreichend Druck sorgen sollen. Sie sind nur «bedingt» oder «nicht empfehlenswert».

Der Preis allein muss dabei kein Qualitätskriterium sein: Unter den zwei nicht empfehlenswerten Produkten ist auch das zweitteuerste Set. Insgesamt reicht die Preisspanne der getesteten Produkte von 8,69 bis 59,55 Euro.

«Sehr empfehlenswert» ist allein der Testsieger «airMAN ResQ Tire Mobility Kit» für 49,90 Euro. Den zweiten Platz erreicht das «Elastofit Reifenpannenset» für 35,90 Euro. Das ist wie «Terra-S 1-2-Go Kit 2 Step Tire Repair» für 59,55 Euro und noch ein weiteres Set «empfehlenswert». Nur «bedingt empfehlenswert» schätzen die Experten zwei weitere Produkte ein.

Wichtigster Testpunkt war neben Aspekten wie Handhabung, Sicherheit oder Kosten die Wirkung. Die Kernaufgabe: Einen sechs Millimeter großen Stich eines platten 17-Zoll-Reifens wieder so abzudichten und den Reifen so aufzupumpen, um eine gewisse Strecke «weitgehend risikolos» zurücklegen zu können.

Autofahrern rät die GTÜ bei Verwendung von Pannensets, stets das Verfallsdatum des Dichtmittels im Auge zu halten und abgelaufene Flaschen nicht mehr zu benutzen.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
09. 05. 2017
12:40 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Autopannen Autoreifen Erste Hilfe Experten Instandhaltung
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Warndreieck aufstellen

09.03.2020

Warndreieck beim Aufstellen auf Brusthöhe tragen

Ein liegengebliebenes Fahrzeug müssen Autofahrer mit einem Warndreieck absichern. Experten erklären, was dabei zu beachten ist. » mehr

Erste Hilfe trotz Corona

30.03.2020

Pflicht zur Ersten Hilfe: So helfen Sie sicher trotz Corona

Alle im Straßenverkehr sind verpflichtet, bei einem Unfall Erste Hilfe zu leisten. Daran ändert auch die Corona-Epidemie nichts. Doch wie bringt man sich selbst nicht unnötig in Gefahr? » mehr

Winterreifen

17.12.2019

Welche Ausrüstung muss ich im Winter am Auto haben?

Im Winterurlaub reisen viele mit dem Auto zum Skifahren und Rodeln in die Alpen oder Mittelgebirge. Welche Reifen gehören da ans Auto - und was gilt eigentlich in den Nachbarländern? » mehr

Ein Mann mit einem Autoreifen

27.11.2019

Fast ein Viertel montiert keine Winterreifen

Frostschutz fürs Scheibenwasser einfüllen, Beleuchtung checken oder Winterreifen aufziehen. So machen viele ihr Auto winterfest. Nicht wenige aber fahren ohne wintertaugliche Pneus. » mehr

Autoreparatur in der Werkstatt

19.03.2020

Manche Autoreparaturen haben Zeit

Die HU steht an - und die Werkstatt sagt den Termin ab. So erging es manchen A.T.U-Kunden. Doch in der Coronakrise stellt sich Autofahrern ohnehin die Frage: Was muss sein - und was kann warten? » mehr

Notrufsäule

16.07.2019

Notrufsäulen bieten trotz Handy einige Vorteile

Sie stehen alle paar Kilometer an den Autobahnen und vermitteln bei Unfällen oder Pannen Soforthilfe: Notrufsäulen. Auch in Zeiten des Mobiltelefons bieten sie manchen Vorteil. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
09. 05. 2017
12:40 Uhr



^