Lade Login-Box.
Topthemen: Kommunalwahl 2020Bilder vom WochenendeHof-GalerieBlitzerwarner

 

Cabrioverdeck beim Parken besser schließen

Der Sommer bietet bestes Wetter zum Cabriofahren. Doch oft sind Cabrios eine verlockende Gelegenheit für Diebe. Ein paar Tipps, worauf Verbraucher achten sollten, damit die Teilkasko greift.



Offenes Cabrio
Cabrio-Fahrer sollten das Verdeck beim Verlassen des Autos besser schließen. Bei einem Diebstahl kann es sonst passieren, dass die Versicherung nicht zahlt.   Foto: Jan-Philipp Strobel/dpa

Das Verdeck ihres Cabrios sollten Autofahrer besser immer schließen, wenn sie ihr Fahrzeug unbewacht abstellen. Das teilt der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) mit.

Ansonsten riskieren sie im Einzelfall einen Abzug bei der Versicherungsleistung. Das gilt etwa, wenn das Radio oder schlimmstenfalls das ganze Cabrio geklaut wurde.

Solche Schäden kann eine Teilkaskoversicherung ersetzen. Dabei ist nur fest im oder am Auto Verbautes wie eben ein Autoradio mitversichert, aber auch Zubehör für den ausschließlichen Gebrauch im Auto wie ein Kindersitz. Ein mobiles Navigationsgerät oder ein Handy dagegen nicht. Details dazu regeln die individuellen Vertragsbedingungen.

Auch Schäden, die der Dieb beim Einbruch verursacht, trägt die Teilkasko. Der GDV nennt hier etwa ein zerschnittenes Stoffdach. Fällt dieses einem Vandalismus ohne Diebstahl zum Opfer, greift nur ein Vollkaskoschutz. Der hat in der Regel aber einen vereinbarten Selbstbehalt.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
22. 06. 2017
05:10 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Cabrios Cabrioverdecke Teilkaskoversicherungen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Demoliertes Auto

10.02.2020

Dachziegel demoliert Auto - wer zahlt?

Abgebrochene Äste oder herunterfallende Dachziegel können bei einem Sturm starke Schäden am Auto verursachen. Was, wenn Autofahrer in so einem Fall keine Voll- und Teilkaskoversicherung haben? » mehr

Brennendes Auto

16.10.2019

Teilkasko reguliert Feuerschaden am Auto

Beschädigt ein Brand etwa im Parkhaus ein Auto, springt in der Regel eine Teilkasko-Versicherung ein. Wer die nicht hat, muss seine Ansprüche in Eigenregie durchsetzen - das gilt auch für Auslagen. » mehr

Änderung bei der Autoversicherung

29.08.2019

Kfz-Versicherung wird für viele Autofahrer günstiger

Wo es häufiger kracht, ist die Versicherung für das Auto meist teurer. Von den neuen Regionalklassen profitieren Autofahrer im Norden und Osten. Ein Bundesland schneidet besonders schlecht ab. » mehr

Sturmtief Eberhard

11.03.2019

Welche Sturmschäden am Auto die Teilkasko abdeckt

Ob durch herabfliegende Äste oder entwurzelte Bäume - bei einem Sturm trifft es immer wieder auch Autos. Welche Versicherung übernimmt die Kosten? » mehr

Auto verleihen

01.01.2019

Was beim Verleihen des Autos zu beachten ist

Wenn aus «Kann ich mir mal eben dein Auto leihen?» mehr als ein Freundschaftsdienst wird, kann das vor allem für den Halter ärgerlich werden. Ein Vertrag vorab soll für mehr Klarheit und Fairness sorgen, wenn es etwa zum... » mehr

Fasane auf einer Straße

08.11.2018

Federtiere bei Wildunfällen oft von Teilkasko ausgenommen

Teilkaskoversicherungen machen bei einem Wildunfall häufig Unterschiede zwischen Federwild und Haarwild. Die Organisation Geld und Verbraucher (GVI) informiert. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
22. 06. 2017
05:10 Uhr



^