Topthemen: Hofer Kaufhof wird HotelHilfe für NachbarnBenefiz-BallStromtrasse durch die RegionGrabung bei NailaGerch

 

Vollkasko oder Teilkasko: Wann lohnt sich welche Police?

Für neue Autos empfiehlt sich eine Vollkasko. Doch wie lange gilt das, wenn der Restwert mit jedem Jahr sinkt? Dafür gibt es ein paar Anhaltspunkte. Ein Vergleichsportal hat auch noch eine überraschende Erkenntnis: Manchmal ist die Vollkasko günstiger als die Teilkasko.



Wechsel der Kfz-Versicherung
Nachrechnen lohnt sich. Denn manchmal ist die Vollkasko-Police günstiger als die Teilkasko.   Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

Es ist wieder Zeit, sich Gedanken über die Kfz-Versicherung zu machen. Eine Frage lautet: Lohnt sich für ein mehrere Jahre altes Auto noch eine Vollkaskoversicherung, oder reicht eine Teilkasko?

Stehen Autofahrer vor dieser Frage, sollten sie den Restwert ihres Fahrzeugs und die jährlichen Mehrkosten für den Komplettschutz abwägen, rät das Vergleichsportal Verivox . Denn abzüglich von einer Selbstbeteiligung sichert die Vollkasko Totalschäden bei selbst verschuldeten Unfällen ab. Wer beispielsweise nicht ausreichend finanziellen Spielraum hat, um in solch einem Fall ein neues Auto zu kaufen, für den bleibe die Vollkasko wichtig.

Für Fahrer mit sehr hohem Schadenfreiheitsrabatt könnte eine Vollkaskopolice - je nach Wohnort und Auto - sogar günstiger in den Beiträgen sein als eine Teilkaskoversicherung, wie eine Beispielrechnung aufzeigt: Demnach zahlt ein 55-jähriger Modellkunde mit der höchsten Schadenfreiheitsklasse (SF 36) für einen sieben Jahre alten VW Jetta im Landkreis Rostock im Schnitt für eine Vollkaskoversicherung knapp 32 Euro weniger im Jahr als für eine Teilkasko. Noch etwas mehr Ersparnis (rund 45 Euro) gab es für denselben Modellkunden, wenn er einen fünf Jahre alten Renault Megane im Landkreis Lüchow-Dannenberg (Niedersachsen) versicherte.

Eine Erklärung: Jedes Fahrzeug und jeder Ort werden für Teil- und Vollkasko in Risikoklassen eingestuft. So kann die Risikoklasse für die Teilkasko hoch sein, etwa wegen vieler Diebstähle in der Gegend. Ist die Risikoklasse für Vollkasko im Vergleich niedriger, könne der Komplettschutz dann eben günstiger sein, erläutert Verivox.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
15. 11. 2017
11:30 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
KFZ-Versicherung Renault Teilkaskoversicherungen VW Vollkaskoversicherungen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Regionalklassen

30.08.2018

Neue Regionalklassen der Kfz-Versicherung: Norden günstiger

Abgesichert bei einem Auto-Unfall: Autohalter aus den nord- und ostdeutschen Flächenländern können sich weiterhin über niedrige Einstufungen bei der Kfz-Haftpflichtversicherung freuen. Das zeigt die neue Regionalstatisti... » mehr

Sparen bei der Kfz-Versicherung

17.10.2017

Test: Vor allem jüngere Autobesitzer sparen bei Versicherung

Ende November ist wieder Stichtag für die Kündigung der alten Kfz-Versicherung. Ein aktueller Vergleich zeigt: Ein Wechsel der Police kann mehrere hundert Euro Ersparnis im Jahr bringen. Auch über die Leistungen können A... » mehr

Versicherung gegen Unwetterschäden

09.10.2018

Was tun bei Unwetterschäden am Auto?

Sturmschäden sind über eine Vollkasko Versicherung abgedeckt. Die Teilkaskoversicherung übernimmt Reparaturkosten am Auto dagegen erst ab einer Windstärke von 8. Experten erklären, was im Schadensfall zu beachten ist. » mehr

Autodiebstahl

22.10.2018

Teure Modelle bei Autodieben beliebter

Professionell organisierte Autodiebe überwinden mit modernster Technik auch elektronische Wegfahrsperren. Trotzdem sinkt die Zahl der Autodiebstähle. » mehr

Volkswagen

19.10.2018

VW kündigt bundesweit hohe Umtauschprämien für Diesel an

Abwrackprogramm statt Hardware-Nachrüstung: Um Fahrverboten zu entgehen, legt Volkswagen Nachlässe bei Verschrottung alter Diesel wieder auf - bundesweit, nicht nur in den 14 besonders betroffenen Städten. » mehr

Diesel-Abgasmessung

04.10.2018

Wie geht es weiter beim Diesel?

Bekommen Politik und Autoindustrie die Kurve in der Dieselkrise? Auch mit einem neuen Maßnahmen-Paket ist dies ungewiss. Bald steht eine wichtige Entscheidung in Berlin an. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
15. 11. 2017
11:30 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".