Topthemen: Zentralkauf weicht Hof-GalerieKaufhof-UmbauHofer Filmtage 2017Gerch

 

Tipps zum Fahren mit Schneeketten

Schneeketten anlegen, ist nicht so einfach. Deshalb sollten Autofahrer, die eine Tour ins oder durchs Gebirge planen, das zumindest einmal üben. Die Dekra erklärt, wies es geht und gibt weitere wichtige Informationen.



Fahren mit Schneeketten
Mehr Traktion dank Schneeketten: Mit aufgezogenen Ketten dürfen Autos in Deutschland höchstens 50 km/h schnell werden.   Foto: Florian Schuh/dpa-tmn

Auf einigen Gebirgsstrecken können Schneeketten Pflicht sein. Ein entsprechendes Schild weist darauf hin, wenn sie ans Auto müssen. Wer in den Winterurlaub fährt, sollte sich daher vorab informieren.

Autofahrer montieren die Ketten - stets nach Anleitung - auf den Rädern der Antriebsachse, erklärt die Dekra. Bei Autos mit Frontantrieb kommen sie daher auf die Vorderräder. Bei Heckantrieb gehören sie auf die der Hinterachse. Meist müssen die Ketten bei Allradautos auch an die Vorderachse. Maßgeblich sind die Angaben des Autoherstellers, teilt die Prüforganisation mit.

Die Montage üben Autofahrer idealerweise vorher zu Hause unter trockenen Bedingungen. Dann dürfte das Aufziehen vor Ort besser klappen, wenn Schnee und Kälte die Bedingungen erschweren. Die Dekra rät, auf jeden Fall Handschuhe und eine Matte mitzunehmen, auf der sich bei der Montage besser knien lässt.

Wenn ESP und die Antriebsschlupfregelung ASR vorhanden sind, schalten Autofahrer diese Fahrhilfen vor dem Losfahrern besser ab. Denn die Ketten brauchen etwas Schlupf, um Vortrieb zu erzeugen, erklärt die Dekra. Lassen sie sich nicht ganz ausstellen, gibt es oftmals eine Einstellung für Winterbetrieb oder einen «Schneekettenschalter». Ein Blick in die Bedienungsanleitung des Autos hilft im Zweifel weiter.

Autos mit aufgezogenen Ketten dürfen in Deutschland nicht schneller als 50 km/h fahren. Unterwegs gilt, sich nicht blind auf die Traktion der Ketten zu verlassen und weiterhin sehr vorsichtig zu fahren. Mit Ketten an der Vorderachse etwa könne die schlechter greifende Hinterachse bei zu forscher Fahrt ausbrechen. Sind sie hinten aufgezogen, muss der Grip an der Vorderachse immer hoch genug sein, um genug Lenkkraft übertragen zu können.

Sobald die Pflicht zur Kettenfahrt aufgehoben oder die Straße wieder schnee- und eisfrei ist, sollten die Autofahrer die Ketten auf dem nächsten Parkplatz abziehen. Wer mit Ketten auf trockener Fahrbahn unterwegs ist, verschleißt nicht nur die Straße und Ketten stärker, sondern bremst auch schlechter und riskiert zudem Reifenschäden, so die Dekra.

Nach dem winterlichen Einsatz putzen Autofahrer benutzte Schneeketten am besten mit Wasser und sprühen sie nach dem Trocknen mit Pflegeöl ein. Das hilft, Korrosion zu vermeiden. Danach werden sie am besten in einem Plastikbeutel aufbewahrt.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
07. 12. 2017
11:32 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Autofahrer Dekra AG Schneeketten
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Stau auf Autobahn

17.11.2017

Beim Reißverschlussverfahren erst kurz vor Engpass einfädeln

Das Problem gibt es häufig auf Autobahnen oder auf Schnellstraßen: Eine Spur steht nicht mehr zur Verfügung und das so genannte Reißverschlussverfahren kommt zur Anwendung. Doch wie verhält man sich dort richtig? » mehr

0 Punkte sind das Ziel

14.11.2017

So können Punktesünder ihre Fahrgewohnheiten ändern

Das Punktekonto wächst und wächst - bis irgendwann der Lappen weg ist. Autofahrer können aber rechtzeitig gegensteuern. Vage Ziele aber bringen dann nichts - nur ein eindeutiger Plan hilft. » mehr

Bahnübergang

09.11.2017

So verhalten sich Autofahrer richtig an Bahnübergängen

So manch eine Straße enthält einen Bahnübergang. Autofahrer sollten an diesen Stellen große Vorsicht walten lassen. Abzuraten ist vor allem von leichtsinnigen Aktionen - das kann sehr lebensgefährlich werden. » mehr

Autofahrer nach einem Unfall

07.11.2017

Das Unfall-ABC: Ruhe bewahren und nichts überstürzen

Nichts ist für einen Autofahrer ärgerlicher als ein Unfall. Der Wagen muss repariert werden, Papierkram steht ins Haus, und Zeit kostet das Ganze auch noch. Doch wie handeln Beteiligte in dieser Stresssituation richtig? » mehr

Blendende Autoscheinwerfer

25.10.2017

Blendgefahr durch falsch eingestellte Scheinwerfer

Autofahrer sollten jetzt einen Lichttest machen. Denn zu hoch oder zu tief eingestellte Scheinwerfer erhöhen das Unfallrisiko für alle Teilnehmer des Straßenverkehrs. » mehr

Fahren bei Nebel

12.10.2017

So berechnet man den Sicherheitsabstand bei Nebel

Bei Nebel müssen Autofahrer besonders aufmerksam sein. Damit sie bei schlechter Sicht rechtzeitig reagieren können, gilt: Fuß vom Gas und Abstand halten. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
07. 12. 2017
11:32 Uhr



^