Topthemen: Fall Peggy KnoblochHofer Kaufhof wird HotelGerchRegionale Videos: Eisbaden, Robokids

 

Preis spielt bei Werkstattwahl nachrangige Rolle

Was sind die Kriterien für die Werkstattwahl, wenn das Auto ein Problem hat oder zur Inspektion muss? Und wie nehmen Autofahrer Kontakt auf? Fragen wie diese beantwortet der Werkstattmonitor vom Tüv Rheinland in seiner neuesten Auflage.



Autowerkstatt
Den meisten Werkstatt-Kunden sind Zufriedenheit und Vertrauen wichtiger als der Preis. So lautet das Fazit des Werkstattmonitors 2018 vom Tüv Rheinland.   Foto: David-Wolfgang Ebener

Bei der Wahl einer Werkstatt ist der Preis nur für wenige Autofahrer entscheidend. Das zeigt der Werkstattmonitor 2018 vom Tüv Rheinland. Demnach sagt nur eine kleine Minderheit (5,5 Prozent), dass der Preis dabei ausschlaggebend ist.

Auch holt sich nur rund jeder Fünfte (21,9 Prozent) vorab ein Vergleichsangebot ein. Und wenn, nutzt es gut jeder Dritte (36,1 Prozent) davon nicht. Für die meisten stehen Zufriedenheit und Vertrauen bei der Werkstattwahl im Vordergrund. So äußert sich rund jeder dritte Befragte (30,7 Prozent). Dann folgen die Qualität der Arbeit (14,3 Prozent) und die schnelle Durchführung und Terminverfügbarkeit (13,3 Prozent).

Wer sein Auto in die Werkstatt bringen möchte, kontaktiert sie in der Regel noch offline. So äußern sich neun von zehn Befragten (93,8 Prozent). Viele würden das am liebsten online machen - unter anderem per E-Mail, WhatsApp oder Werkstatt-App (insgesamt 45,4 Prozent). Allerdings: Zusammengerechnet zieht der größere Teil andere Wege wie das Telefon (34,2 Prozent) und das persönliche Erscheinen (20,4 Prozent) vor.

Doch das Bedürfnis nach digitaler Kommunikation ist gestiegen: 2017 sprach sich erst etwa jeder Dritte (37,4 Prozent) für den Online-Kontakt aus. Angebot und Nachfrage klaffen außerdem etwas auseinander, wenn es um digitale Dienste geht. So hat rund jeder Zweite (54,7 Prozent) Interesse daran, das Inspektionsdatum samt Kosten und Umfang digital übermittelt zu bekommen. Doch nur jedem Fünften (20,3 Prozent) haben Werkstätten das angeboten.

Im Frühjahr 2018 wurden 3025 private Autofahrer ab 18 Jahren online zu ihren Erfahrungen mit Werkstätten im Zeitraum zwischen Juni 2017 und Februar 2018 befragt. Die Erhebung gibt es seit 2006 in unregelmäßigen Abständen, zuletzt 2017.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
12. 09. 2018
10:18 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Autofahrer Digitale Kommunikation Preise Rheinland Werkstätten
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Reserverad

14.01.2019

Sommerersatzrad nur bis zur nächsten Werkstatt nutzen

Bei winterlichen Straßenverhältnissen sind Autofahrer froh, heil nach Hause zu kommen. Doch was tun, wenn ausgerechnet jetzt eine Reifenpanne passiert und im Kofferraum nur ein Reserverad mit Sommerreifen liegt? » mehr

Kfz-Versicherung

06.11.2018

Bei Kfz-Versicherungswechsel nicht nur auf den Preis achten

Bei der Wahl einer Kfz-Versicherung entscheidet bei vielen Autofahrern der Preis. Jedoch lohnt es auch zu prüfen, wie die Rückstufung nach einem Schadensfall geregelt ist. » mehr

Frostschutzmittel

29.01.2019

So pflegt man das Auto im Winter wirkungsvoll

Mit dem Blech des Autos ist es im Winter wie mit der eigenen Haut: Sobald es kalt und schmuddelig wird, braucht es besonders viel Pflege. Doch genau wie bei der Kosmetik kann man auch rund um die Waschanlage viel falsch ... » mehr

Bunte Lämpchen am Armaturenbrett

17.12.2018

Leuchtende Mini-Christbäume im Auto verboten

Zur Weihnachtszeit werden viele Häuser und Wohnungen mit prunkvoller Weihnachtsdeko geschmückt. Im eigenen Auto sollte man sich mit leuchtender Verzierung aber eher zurückhalten. » mehr

Täuschungen bei Führerscheinprüfungen

01.10.2018

Hightech-Schummelei bei Führerscheinprüfungen

Der Weg zur Fahrerlaubnis ist mühsam. Mehr als 1000 verschiedene Theoriefragen gibt es. Manche Fahrschüler lassen sich die richtigen Antworten heimlich ins Ohr übertragen. Laut TÜV hat das zugenommen. Was haben Schummler... » mehr

Toter Winkel beim Lkw

01.06.2018

An roter Ampel halten Radler besser hinter Lkw

Gerade im dichten Berufsverkehr drücken sich viele Radfahrer an Ampeln schnell noch rechts am LKW vorbei. Doch das ist nicht ungefährlich. Warum, erklärt der Tüv Rheinland. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
12. 09. 2018
10:18 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".