Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom WochenendeHofer Filmtage 2019EhrenamtskampagneVER Selb

 

Was ist eigentlich ein Mehrzweckstreifen?

Auf manchen Straßen gibt es einen Mehrzweckstreifen. Ihn erkennt man an einem ununterbrochenen Strich. Vorgesehen ist er nur für langsame Fahrzeuge wie Traktoren oder Mopeds. Autos dürfen ihn nur in einem einzigen Fall nutzen.



Traktor
Ist ein Mehrzweckstreifen vorhanden, können Fahrzeuge mit besonderer Geschwindigkeitsbegrenzung darauf ausweichen, wenn Autos sie überholen wollen.   Foto: Frank May

Auf Bundesstraßen können Autofahrer Mehrzweckstreifen häufig sehen. Die rund 1,50 bis 1,80 Meter breiten Streifen sind durch eine Markierung beziehungsweise einen ununterbrochenen Strich von der Fahrbahn abgetrennt, erklärt die Expertenorganisation Dekra.

Die Bundesanstalt für Straßenwesen definiert einen solchen Bereich als «befestigten Seitenstreifen für die Aufnahme des Landwirtschafts-, Mopeds-, Rad- und Fußgängerverkehrs, der auch von haltenden Fahrzeugen benutzt werden kann». Fragt sich der normale Autofahrer: «Darf ich da auch fahren oder nicht?

«Grundsätzlich ist das nicht erlaubt», sagt Dekra-Unfallexperte Andreas Schäuble. Dieser Streifen sei in der Regel nur Fahrzeugen mit besonderer Geschwindigkeitsbegrenzung wie zum Beispiel Traktoren vorbehalten, um dem schnelleren Verkehr ein Vorbeifahren zu ermöglichen. «Andernfalls besteht die Gefahr, dass dadurch die Verkehrssicherheit gefährdet wird, wenn plötzlich ein langsam fahrendes Fahrzeug vor einem auftaucht und man abrupt abbremsen muss.»

In der Straßenverkehrsordnung (StVO) heißt es dazu in Paragraf 5: «Wer ein langsameres Fahrzeug führt, muss die Geschwindigkeit an geeigneter Stelle ermäßigen, notfalls warten, wenn nur so mehreren unmittelbar folgenden Fahrzeugen das Überholen möglich ist. Hierzu können auch geeignete Seitenstreifen in Anspruch genommen werden.» Besagte Regelung gilt laut StVO allerdings nicht auf Autobahnen.

«Dessen ungeachtet kann es durchaus Situationen geben, in denen auch Autofahrer den Mehrzweck- beziehungsweise Seitenstreifen nutzen, dort anhalten oder ausweichen dürfen», verweist Schäuble auf wenige Ausnahmen. So zum Beispiel im Pannenfall, in speziell ausgeschilderten Baustellenbereichen oder zum Bilden einer Rettungsgasse, wenn dafür sonst kein anderer Platz zur Verfügung steht. Auf Autobahnen kann der Seitenstreifen auch durch automatische Verkehrsleitsysteme freigegeben werden, um so bei hohem Verkehrsaufkommen frühzeitig Staus zu vermeiden.

Wer allerdings den Seitenstreifen etwa bei Staubildung vor einer Ausfahrt als Abkürzung nutzt, dem droht laut StVO neben einem Bußgeld von 75 Euro auch noch ein Punkt in Flensburg.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
25. 09. 2018
05:18 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Autobahnen Autofahrer Bundesanstalt für Straßenwesen Dekra AG Fahrzeuge und Verkehrsmittel Traktoren
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Verkehr im Regen

15.10.2019

Haben Fußgänger Vorrang gegenüber abbiegenden Autos?

Autofahrer müssen beim Abbiegen, egal ob nach links oder rechts, immer auf mögliche Fußgänger achten. » mehr

Vor dem Pedelec-Transport

31.07.2019

Was muss man beim Pedelec-Transport per Auto beachten?

Zur Vermeidung von Brand und Kurzschlüssen! Wer sein Pedelec auf dem Fahrradträger mit dem Auto transportieren will, muss einiges beachten. » mehr

Rote Ampel

23.07.2019

Darf ich fahren, wenn die Ampel Dauer-Rot zeigt?

Man fährt langsam die Kreuzung an, kommt zum stehen und wartet bis die Ampel grünes Licht gibt - so weit, so gut. Aber wie reagiert man, wenn sich nichts tut und die Ampel weiter rot zeigt? » mehr

E-Scooter

15.09.2019

Sind E-Tretroller ein Segen oder ein Fluch?

Mit Spannung wurden sie erwartet: kleine Tretroller mit Elektromotor. Die sogenannten E-Scooter sollten den Straßenverkehr revolutionieren. Davon sind sie weit entfernt. Probleme gibt es vor allem in manchen Großstädten. » mehr

Pickepackevoll

02.07.2019

Bei Überladung des Autos drohen Bußgelder

Fährt man mit dem Auto in den Urlaub, muss natürlich alles ins Fahrzeug passen. Gerade bei längeren Reisen und entsprechendem Gepäck läuft man schnell Gefahr, das Auto zu überladen. Das ist nicht nur gefährlich, sondern ... » mehr

Kennzeichen

18.06.2019

Die neue Autozulassung im Netz

Wer ein Auto anmelden möchte, sitzt oft lange in Warteräumen der Behörden. Damit soll durch ein Online-Anmeldeverfahren bald Schluss sein. Echte Zeitersparnis bringt das aber nur bedingt. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
25. 09. 2018
05:18 Uhr



^