Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Urlaub daheimJubiläumsgewinnspiel "75 Jahre Frankenpost"BlitzerwarnerCoronavirus

 

Erste Schritte nach einem Autodiebstahl

Hilfe, das Auto ist geklaut! Und damit beginnt für Betroffene die Rennerei. Was müssen sie bei einem Diebstahl tun? Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung.



Frau auf Parkplatz
Leere Parklücke: Wenn das Auto gestohlen wurde, müssen Betroffene das umgehend der Polizei und ihrer Versicherung melden.   Foto: dpa-tmn

Wenn das Auto nicht mehr da steht, wo der Fahrer es abgestellt hat, ist es womöglich gestohlen worden. Betroffene sollten aber sichergehen, dass der Wagen nicht doch abgeschleppt oder umgesetzt wurde.

Am besten rufen sie also als Erstes die Polizei an und nennen dort ihr amtliches Kennzeichen, rät der Tüv Süd. Sollte sich der Verdacht bestätigen, müssen Betroffene den Diebstahl auf der nächstgelegenen Polizeidienststelle anzeigen - teilweise ist das auch online möglich.

Je schneller, umso besser, damit die Fahndung nach dem Wagen zeitnah anlaufen kann. Dabei müssen Betroffene auch Kontaktdaten möglicher Zeugen nennen.

Polizei und Versicherer fragen nach Details

Das Diebstahlprotokoll der Polizei benötigt die Kaskoversicherung, die in diesem Fall den Schaden reguliert. Den Versicherer sollten Betroffene am besten direkt im Anschluss an die Polizei informieren.

Der Fahrzeugbesitzer muss dem Versicherer detaillierte Angaben zu Kilometerstand, Ausstattung sowie Anzahl der Zündschlüssel machen.

Und dann geht es zur Kfz-Zulassungsstelle. Diese legt das Auto still und bestätigt die Abmeldung. Bevor Betroffene beim Versicherer Zündschlüssel, Kfz-Brief, Diebstahlprotokoll und Abmeldebestätigung abgeben, sollten sie alle Dokumente kopieren und gut aufbewahren.

Folgen einer erfolglosen Fahndung

Bleibt das gestohlene Fahrzeug unauffindbar, wird es rechtlich gesehen Eigentum der Versicherung - üblicherweise passiert dies nach Ablauf der Monatsfrist. Erst dann erhält der Versicherte den Wiederbeschaffungswert erstattet.

Wurde das gestohlene Fahrzeug geleast oder finanziert, müssen Betroffene zudem zeitnah die Bank oder Leasingfirma informieren.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
14. 11. 2019
12:49 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Auto Autodiebstahl Fahndungen Fahrer Fahrzeuge und Verkehrsmittel Polizei Polizeidienststellen Versicherungen Versicherungskunden Versicherungsunternehmen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Unfall in Berlin

25.08.2020

Tarife für Kfz-Versicherungen könnten steigen

Einmal jährlich überprüfen die Versicherungen die Regionalklassen ihrer Kfz-Policen. Für viele Autofahrer ändert sich die Berechnungsgrundlage, doch das teuerste Pflaster bleibt teuer. » mehr

Wohnmobilurlaub ist in Coronavirus-Zeiten besonders gefragt

03.07.2020

Welche Versicherungen für den Wohnmobilurlaub sinnvoll sind

Bevor es mit einem Wohnmobil in den Urlaub geht, sollten Reisende den Versicherungsschutz prüfen. Die Kfz-Haftpflicht ist ein Muss - aber was ist darüber hinaus noch sinnvoll? » mehr

Einzelheiten zum Fahrstil

27.07.2020

Für wen lohnen sich Telematiktarife?

Einige Kfz-Versicherungen bieten Autofahrern mittlerweile sogenannte Telematiktarife an. Im Austausch für Daten zum Fahrstil locken dabei günstigere Tarife. Für wen lohnt sich das? » mehr

Autos und Busse in London

28.01.2020

Zentralruf ermittelt weiter britische Autoversicherungsdaten

Auf einer Straße in London stehen Autos mit Blechschaden, eines mit britischem, eines mit deutschem Kennzeichen. Dessen Fahrer kann sich an den Zentralruf der Versicherer wenden, auch nach dem Brexit. » mehr

Wer zahlt wie viel?

17.09.2020

Jeder vierte Autohalter bekommt neue Typklasse

Muss ich für meine Autoversicherung im Jahr 2021 mehr bezahlen oder wird sie sogar billiger? Für die Beiträge spielen die jährlich neu berechneten Typklassen eine wichtige Rolle. Was ändert sich dort? » mehr

Risiken für Versicherer

09.06.2020

E-Auto bringt Versicherern neue Risiken und Haftungsfragen

Die Automatisierung und Vernetzung des Autoverkehrs bringt vielfältige neue Herausforderungen mit sich. Hersteller und Versicherer sehen grundlegende Risiko-Veränderungen. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
14. 11. 2019
12:49 Uhr



^