Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Jubiläumsgewinnspiel "75 Jahre Frankenpost"WohnzimmerkunstBlitzerwarnerCoronavirus

 

Die meisten Kindersitze erhalten gute Testnoten

Kinder dürfen nur gut gesichert auf dafür vorgesehenen Sitzen im Auto mitfahren. Der ADAC hat 26 Kindersitze getestet. Der Großteil schneidet gut ab - doch auf was müssen Eltern achten?



Frau mit Babyschale
Sensible Fracht: Damit das Baby sicher mitfährt, sollten Eltern den Autositz gründlich testen.   Foto: Christin Klose/dpa-tmn

Gute Nachrichten für Eltern, die einen neuen Kindersitz suchen: Die meisten Modelle schneiden in einem ADAC-Test «gut» ab. Die Mehrheit übertrifft zudem die gesetzlichen Anforderungen «teils deutlich».

Der Autoclub hat 26 Babyschalen und Sitze für alle Altersklassen von rund 75 bis 700 Euro auf Sicherheit, Handhabung und Schadstoffe geprüft.

18 Modelle erhielten die Note «gut», 6 weitere waren «befriedigend». Die Babyschale «Silver Cross Dream + Dream i-Size Base» für rund 500 Euro erreicht sogar die Note «sehr gut». Das Schlusslicht ist mit rund 75 Euro der billigste Sitz und bekommt ein «Ausreichend». Kein Modell fällt durch, und alle Sitze haben den nicht gesetzlich für alle Produkte vorgeschriebenen Seitenaufpralltest bestanden.

Auto und Kind beim Kauf mitnehmen

Wer einen Kindersitz braucht, sollte beim Aussuchen immer das Auto und sein Kind mitnehmen, um verschiedene Modelle vor Ort auszuprobieren. Nicht jedes Modell passt gleich gut in jedes Fahrzeug oder zu jedem Kind. Außerdem lässt sich so gleich prüfen, wie praktisch die einzelnen Produkte zu handhaben sind. Denn auf den richtigen Einbau und Einstellung der Gurte kommt es bei der Sicherheit an.

Damit die Systemen optimal schützen können, müssen zum Beispiel die Gurte straff gezogen und Jäckchen unter dem Beckengurt herausgezogen sein. Nur so kann der Gurt nah am Körper verlaufen. Wichtig: Regelmäßig sowohl die Rückenstütze als auch die Gurte an die Größe des Nachwuchses anpassen.

Testsieger in sieben Klassen unterteilt

In den sieben untersuchten Klassen für unterschiedliche Altersspannen von der Babyschale bis zum mitwachsenden Sitz haben folgende Modelle die Nase jeweils vorn:

- Alter bis circa 1 Jahr: «Maxi-Cosi Coral + FamiliyFix3» wird mit «gut» (Note 1,6) bewertet und kostet rund 520 Euro.

- Alter bis circa 1,5 Jahre: «Silver Cross Dream + Dream i-Size Base» wird mit «sehr gut» (1,5) bewertet und kostet rund 500 Euro.

- Alter bis circa 4 Jahre: «Besafe iZi Twist B» ist «gut» (2,4) und kostet rund 700 Euro.

- Alter bis circa 7 Jahre: «Maxi-Cosi Beryl» wird mit «befriedigend» (3,4) bewertet und kostet rund 400 Euro.

- Alter circa 1 bis 4 Jahre: «Besafe iZi Twist» wird mit «gut» (2,3) bewertet und kostet rund 600 Euro.

- Alter circa 1 bis 12 Jahre: «CBX Xelo» wird mit «gut» (2,4) bewertet und kostet rund 170 Euro.

- Alter circa 4 bis 12 Jahre: «Cybex Solution Z i-Fix» wird mit «gut» (1,9) bewertet und kostet rund 210 Euro.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
26. 05. 2020
13:03 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
ADAC Auto Fahrzeuge und Verkehrsmittel Kinder und Jugendliche
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Umweltzone

03.07.2020

Auto verliehen: Haftet Halter für Umweltplakettenverstoß?

Ein Autohalter verleiht sein Auto. Das Fahrzeug steht später ohne Plakette in einer Umweltzone. Der Fahrer lässt sich nicht mehr ermitteln. Muss der Halter für Bußgeld und Ermittlung aufkommen? » mehr

E-Tretroller

02.07.2020

Muss Fahrer nach Unfall mit E-Scooter immer mithaften?

Von Kraftfahrzeugen geht im Straßenverkehr immer eine Betriebsgefahr aus. Nach Unfällen können Halter daher mithaften müssen - auch ohne ein verkehrswidriges Verhalten. Gilt dies auch für E-Scooter? » mehr

Fahren mit einem Anhänger-Gespann

26.06.2020

Wohnwagen oder Campingmobil: Was Anfänger wissen müssen

Ferien mit dem Wohnmobil oder dem Wohnwagen am Anhänger haben Konjunktur. Anfänger sollten aber unbedingt einige Experten-Ratschläge beherzigen. » mehr

Autofahren im Sommer

25.06.2020

Sonnenschutz im Auto nachrüsten

Gegen UV-Strahlung, Blendgefahr, Hitze im Auto hilft ein Sonnenschutz. Der Markt bietet verschiedene Systeme in unterschiedlichen Preisklassen. Dabei gibt es auch Rechtliches zu beachten. » mehr

Rettungsgasse

23.06.2020

Wie bilde ich eine Rettungsgasse?

Nach einem Unfall auf der Autobahn geht es oft um Leben und Tod. Autofahrer sollten nicht erst dann eine Rettungsgasse bilden, wenn sie schon Martinshörner hören - sondern viel, viel früher. » mehr

Auto gebraucht kaufen

19.06.2020

Wer haftet für Schäden bei der Probefahrt?

Ob privat oder vom Händler: Einen Gebrauchtwagen ohne Probefahrt zu kaufen, ist keine gute Idee. Doch vorher sollte man klären, wer dabei für Schäden haftet. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
26. 05. 2020
13:03 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.