Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Urlaub daheimJubiläumsgewinnspiel "75 Jahre Frankenpost"WohnzimmerkunstBlitzerwarnerCoronavirus

 

Auto verliehen: Haftet Halter für Umweltplakettenverstoß?

Ein Autohalter verleiht sein Auto. Das Fahrzeug steht später ohne Plakette in einer Umweltzone. Der Fahrer lässt sich nicht mehr ermitteln. Muss der Halter für Bußgeld und Ermittlung aufkommen?



Umweltzone
Bei einem Umweltzonenverstoß muss der Fahrzeughalter für die Kosten der Fahrerermittlung aufkommen.   Foto: Arne Dedert/dpa

Für Verkehrsverstöße wie Falschparken in einer Umweltzone muss ein Halter eines Autos nicht aufkommen, wenn sich der Fahrer nicht ermitteln lässt. Allerdings kann er die Fahrerermittlung bezahlen müssen. Das zeigt ein Urteil des Oberlandesgerichts Düsseldorf, auf das der ADAC hinweist (Az.: 2 RBs 1/20).

Der Fahrer ließ sich nachher nicht mehr ermitteln

Ein Fahrzeughalter hatte sein Auto verliehen. Diese Person fuhr damit in eine Umweltzone. Die dafür eigentlich erforderliche «Grüne Plakette» am Auto fehlte aber. Das führte dazu, dass beim Parken innerhalb der Zone ein Bußgeld fällig wurde. Der Halter argumentierte, weder sei er selbst gefahren noch liege bei einem stehenden Fahrzeug ein Umweltzonenverstoß vor.

Auch ein parkendes Auto nimmt am Verkehr teil, so die Ansicht der Behörde. Das Bußgeldverfahren wurde allerdings eingestellt, dem Halter aber die Kosten für die erfolglose Fahrerermittlung in Rechnung gestellt. Dagegen wehrte er sich. Bei einem Umweltverstoß gäbe es keine Halterhaftung. Die Sache ging vor Gericht.

Auch Parkende begehen einen Umweltzonenverstoß

Ohne Erfolg für den Halter. Zwar kann das Bußgeld nicht vom Halter verlangt werden. Das ist aber auch nicht passiert, da das Verfahren eingestellt wurde. Allerdings müsse der Halter für die Kosten des Verfahrens der Fahrerermittlung aufkommen. Grundsätzlich übrigens kann ein Umweltzonenverstoß auch von einem stehenden, beziehungsweise parkenden Autofahrer begannen werden, stellten die Richter klar.

© dpa-infocom, dpa:200702-99-651225/2

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
03. 07. 2020
04:47 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
ADAC Auto Autofahrer Fahrzeuge und Verkehrsmittel Fahrzeughalter Umweltzonen Verkehr
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Rettungswagen

31.07.2020

Lautes Auto keine Entschuldigung für Martinshorn-Überhören

Wenn Polizei und Rettungskräfte die Sirene am Fahrzeug einschalten, eilt es. Andere Verkehrsteilnehmer müssen Platz machen. Doch was ist, wenn ihr lautstarkes Auto das Martinshorn überhörbar macht? » mehr

E-Tretroller

02.07.2020

Muss Fahrer nach Unfall mit E-Scooter immer mithaften?

Von Kraftfahrzeugen geht im Straßenverkehr immer eine Betriebsgefahr aus. Nach Unfällen können Halter daher mithaften müssen - auch ohne ein verkehrswidriges Verhalten. Gilt dies auch für E-Scooter? » mehr

Blitzer  an einer Landstraße

27.12.2019

Raser können sich nicht auf Tempomat berufen

Ein Tempomat kann Autofahrern helfen, Geschwindigkeiten einzuschätzen - teils bremst die Technik automatisch runter. Doch was gilt, wenn der Wagen trotzdem zu schnell war und ein Bußgeld fällig wird? » mehr

Mobiles Halteverbotsschild

26.04.2019

Fahrer muss Umgebung auf mobile Halteverbotsschilder prüfen

Um mobile Halteverbotsschilder gibt es immer wieder Streit. Wer ein Ticket erhält oder sogar Abschleppkosten zahlen muss, bezweifelt manchmal, dass sich das Schild in Sichtweite befand. Auch das Verwaltungsgericht Koblen... » mehr

Kinder im Auto

vor 3 Stunden

Ab wann dürfen Kinder im Auto vorne sitzen?

«Das darfst du erst, wenn du groß bist» - die meisten Kinder dürften diesen Satz auswendig kennen. Aber wann ist man groß genug, um zum Beispiel im Auto vorne zu sitzen? » mehr

Umweltzone

01.11.2019

Autofahrer müssen sich vorher informieren

Umweltzonen in den Innenstädten sind Tabu für Autos, die keine entsprechende Plakette aufweisen können. Über die Zonen müssen sich Autofahrer informieren, auch wenn sie über Umwege einfahren. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
03. 07. 2020
04:47 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.