Lade Login-Box.
Topthemen: Fotos: Erstklässler in der RegionBlitzerwarnerBilder vom Wochenende

 

Kia Ceed: Flotter Mix aus SUV und Coupé

Nach Kompakt-Version und Kombi sorgte schon der frisch-freche ProCeed für mehr als nur übliche Karosserie-Konfektion - und nun kommt mit dem XCeed noch ein knapp 4,40 Meter langer Mix aus SUV und Coupé.



Kia Ceed: Flotter Mix aus SUV und Coupé   » zu den Bildern

Dass sie Mut haben bei Kia, hat sich mittlerweile herumgesprochen. Nicht nur, dass sie binnen kurzer Zeit ihr altes Image aus "irgendwas mit billig und sieben Jahren Garantie" abgestreift haben – immer offensiver fordern sie mit ihrem Deutschland-Bestseller Ceed den Golf heraus. Und zwar in Technik und Design.

Es fehlt ihnen aber auch nicht an Fantasie: Nach Kompakt-Version und Kombi sorgte schon der frisch-freche ProCeed für mehr als nur übliche Karosserie-Konfektion – und nun kommt mit dem XCeed noch ein knapp 4,40 Meter langer Mix aus SUV und Coupé. Mit ganz eigenem Charakter. Einzig die vorderen Türen wurden unverändert vom Grundmodell übernommen.

Während der Radstand dem der anderen Ceed-Modelle entspricht, legte die Karosserie in der Breite zu und bei den Überhängen. Damit packt der XCeed 426 Liter Gepäck hinter die sensorgesteuerte Klappe, mit umgeklappter Rückbank sind es knapp 1,4 Kubikmeter. Gewachsen ist auch der Abstand zum Boden. Mit 18,4 Zentimetern hat Kias Jüngster 4,2 Zentimeter mehr Luft nach unten als die Normalversion. Dazu kommen 18-Zöller, schwarz beplankte Radläufe, Seitenschweller und ein markanter Unterfahrschutz.

Zum Marktstart am 21. September stehen drei Benziner (120, 140 und 204 PS) sowie zwei Diesel (115 und 136 PS) bereit. Anfang 2020 werden mit 48 Volt unterstützte Mild-Hybride sowie ladefähige Plug-in-Hybride dazukommen. Bis auf den kleinsten Benziner können alle Motoren optional mit Sieben-Gang-Doppelkupplungsgetriebe kombiniert werden.

Im Innenraum dominiert der freistehende Touchscreen über der Mittelkonsole und auf Wunsch gibt es erstmals in einem Kia ein digitales Kombiinstrument. Zudem wartet der XCeed je nach Ausführung mit modernster Assistenz auf. Er hält Abstand, Tempo und Spur, manövriert in Parklücken und chauffiert per Stop-and-Go-Funktion durch stockenden Verkehr. Darüber hinaus bremst er auch für Fußgänger, späht in Querverkehr und erkennt Verkehrszeichen.

Über den Preis darf noch ein bisschen spekuliert werden. Der Einstieg dürfte sich jedoch um die 20 000 Euro bewegen. Das klingt nach einem fairen Angebot.

Autor

Wolfgang Plank

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
27. 06. 2019
16:30 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Coupés Digitaltechnik Fußgänger Kia SUVs Technik Verkehr
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema

19.07.2019

Mit Stromes Hilfe

Wer Hand an sein wichtigstes Modell legt, sollte behutsam zu Werke gehen. Das weiß man nicht nur in Ingolstadt. Lass’ gut sein, wäre also für die Auffrischung des A4 eine vertretbare Devise gewesen. Schließlich könnte je... » mehr

21.06.2019

Schlechte Karten, Greta…

Vom Standort Deutschland redet die GroKo viel, vom Klima kaum. Es fehlt die Debatte um gute Ideen. » mehr

31.08.2019

Škoda Kamiq: Der kleine Bär

Da nimmt die alte Diskussion wieder Fahrt auf: Ordern die Leute bloß mehr Hochbeiniges, weil kaum Alternativen im Angebot sind - oder sind kaum Alternativen im Angebot, weil die Leute bloß mehr Hochbeiniges ordern? So od... » mehr

01.02.2019

Bogen-Spannung

Mut haben sie bei Kia, das muss man ihnen lassen. Nicht nur, dass sie binnen kurzer Zeit ihr altes Image aus "irgendwas mit billig und sieben Jahren Garantie" abgestreift haben - jetzt fordern sie mit ihrem Deutschland-B... » mehr

19.04.2019

Kia e-Soul: Der Blitz-Würfel

Er ist der Freund derer, die klare Kante lieben. Ein Design wie aus Lego-Steinen. Doch genau dieses Prinzip des Kastenwagens bescherte dem Kia Soul schon bei seinem Erscheinen vor zehn Jahren eine Art Kult-Status. » mehr

21.12.2018

Kia e-Niro: Strom auf der Höhe

Unter Passanten teilt sich die Reaktion gerne in zwei Lager: Wer mit einem der zahllosen SUV vorfährt, erntet nicht selten abschätziges Kopfschütteln - steuert man dagegen ein eher seltenes E-Mobil, überwiegt meist Mitle... » mehr

Autor

Wolfgang Plank

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
27. 06. 2019
16:30 Uhr



^