Topthemen: Hof-GalerieWaldschratDie Bilder vom WochenendeFall Peggy KnoblochSelber Wölfe

 

Das Tastenhandy wird smart

Das Verschicken kurzer Text- oder Sprachnachrichten über einen Messaging-Dienst ist inzwischen zum festen Bestandteil privater Kommunikation geworden.



Best Ager lieben einfaches und unkompliziertes Telefonieren.   Foto: Emporia/akz-i

Doch nicht nur Schüler und junge Erwachsene verbinden sich immer häufiger über WhatsApp. Sei es, um Nachrichten auszutauschen, sich zu verabreden oder Fotos zu versenden. Auch 85 Prozent der über 65-jährigen Smartphone-Nutzer chatten über WhatsApp oder andere Messenger-Dienste. Dies zeigt die Emporia-Seniorenstudie 2018 „Smart im Alltag“, für die 1.000 Bundesbürger über 65 Jahren befragt wurden.

Allerdings besitzen 45 Prozent der Befragten lediglich ein herkömmliches Mobiltelefon ohne Internetzugang, das zum Telefonieren und Schreiben von SMS dient. „Viele Best Ager möchten gar kein Smartphone nutzen. Die vielen Funktionen und der Umgang mit dem Internet sind ihnen zu kompliziert. Jedoch ist der Wunsch nach intensiverer Kommunikation mit Kindern und Enkeln durchaus vorhanden“, sagt Eveline Pupeter, Geschäftsführerin des Seniorenhandy-Herstellers Emporia. Laut Studie würden 26 Prozent der über 65-Jährigen gern mehr Kontakt zu ihren Kindern und Enkeln haben.

Bisher ist für die Nutzung von WhatsApp zwingend ein internetfähiges Smartphone erforderlich. Nicht so beim neuen Mobiltelefon emporiaTOUCHsmart. Ein Klapphandy, das über ein modernes Touch-Display zu bedienen ist. Gewählt wird weiterhin, wie gewohnt, über eine Tastatur. Das Besondere: Whats App ist bereits integriert. Mit einer speziellen Kurzwahltaste verbindet sich der Nutzer schnell und unkompliziert mit Kindern, Enkeln und Freunden. Eine moderne Möglichkeit, mit der Familie in Kontakt zu bleiben, Neuigkeiten auszutauschen oder Fotos aus dem Urlaub zu empfangen – auch ohne Smartphone. Und wem das Schreiben von Nachrichten auf dem kleinen Display zu kompliziert ist, der nutzt einfach die WhatsApp-Sprachfunktion.

WhatsApp wird generationsübergreifend zum Sprachrohr der ganzen Familie. „Ein Handy macht die Kommunikation innerhalb der Familie einfacher und fördert damit den Zusammenhalt der Generationen“, sagt Emporia-Chefin Pupeter. Mit seniorengerechten Geräten können auch über 65-Jährige gut mit den Entwicklungen unserer Gesellschaft mithalten. akz-i 

Weitere Informationen finden Sie unter dem weiterführenden Link www.emporia.de

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
28. 02. 2019
17:52 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Nachrichten Smartphones
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Mann tippt auf Smartwatch

29.03.2018

Lösen Smartwatches und Fitnesstracker die Armbanduhr ab?

Unter den Wearables gibt es zwei Favoriten: Fitnesstracker sind Millionenseller und Smartwatches gehören mindestens bei Technikbegeisterten zur Grundausstattung. Die Uhrzeit zeigen beide Arten fast immer an, sonst müssen... » mehr

Facebook-Messenger

04.09.2017

Den Facebook-Messenger umgehen

Wer auf dem Smartphone über Facebook mit Freunden chatten möchte, kommt um die zusätzliche Messenger-App nicht herum? Falsch gedacht! Mit einem einfachen Trick kann man die Zwangsinstallation des Messenger umgehen und tr... » mehr

Streaming

05.03.2019

Streaming und Medieninhalte mit Kodi organisieren

Wer den PC zum heimischen Mediacenter machen möchte, kann sich mit einer freien Software Unterstützung holen: Kodi optimiert vor allem die Nutzung von Streaminginhalten. Außerdem macht das Programm Smartphone, Tablet ode... » mehr

Galaxy S10 in drei Modell-Varianten

01.03.2019

Das sind die Mobilfunk-Trends 2019

Ohne Smartphone geht nichts mehr, schon gar nicht auf dem Mobile World Congress (MWC). Dort zeigen die Hersteller spannende neue Mobilgeräte und Zukunftstechnologien. Mindestens eine davon können Nutzer noch 2019 in den ... » mehr

Sperrcode

28.02.2019

Sicheres Entsperrmuster fürs Smartphone wählen

Der Nachteil einfacher Entsperrmuster beim Smartphone: Fremde können sie ausspähen oder gar erraten. Wie sollte ein solches Muster beschaffen sein, damit es nicht so schnell geknackt werden kann? » mehr

Vorinstallierte Schadsoftware

28.02.2019

Bundesamt warnt vor Mobilgeräten mit Schadsoftware

Von billigen Smartphones aus Fernost, auf denen Malware vorinstalliert ist, hört man immer wieder. Nun warnt das BSI ausdrücklich vor drei Mobilgeräten, die über Onlinemarktplätze vertrieben werden. » mehr

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
28. 02. 2019
17:52 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".