Lade Login-Box.
Topthemen: Coronavirus in BayernHof-GalerieBilder vom WochenendeKinderfilmfestBlitzerwarner

 

Musik-Remixe und -Mashups bergen rechtliche Risiken

Musikalische Experimente können spannende Klänge hervorbringen. Doch wer Musik mischt, sollte vorab die Urheberrechte abklären. Denn bei Verletzung der Rechte drohen teils hohe Strafen.



Musik mit Risiko
Wer Musik-Remixe erstellt, sollte sich vorab über die Urheberrechte informieren. Sonst droht ein Rechtsstreit.   Foto: Jens Kalaene/dpa

Klangtüftler sollten für Musik-Remixe und -Mashups auf urheberrechtlich unbedenkliches Song-Material zurückgreifen, wenn sie eine Veröffentlichung planen. Sonst drohen rechtliche Probleme, warnt das Urheberrechtsportal «iRights.info» .

Zwar können Samples im Interesse der Kunstfreiheit auch ohne Rechteklärung an der verwendeten Aufnahme erlaubt sein. Die Hürden dafür seien aber recht hoch und die juristischen Klärungen im Zweifel kompliziert und teuer.

Urheberrechtsfreies Song-Material oder solches, das unter Creative-Commons-Lizenzen (CC) veröffentlicht wurde, die Abwandlungen und Bearbeitungen explizit erlauben, findet sich etwa auf dem Musikportal CCMixter oder im Internet Archive . Wer beim Editieren den privaten Bereich nicht verlässt, kann seiner Kreativität natürlich freien Lauf lassen und auch mit geschütztem Material arbeiten.

Zwar verzichten viele Musikfirmen und andere Rechteinhaber den Angaben zufolge darauf, wegen Remixen von geschütztem Material zu klagen, gerade wenn es sich um Fans handelt, die offenkundig keine kommerziellen Interessen verfolgen. Eine Garantie dafür gebe es aber nicht.

Bei Remixen werden Songs verändert und neu abgemischt. Unter Mashups versteht man das Verflechten unterschiedlicher Songs.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
24. 07. 2017
04:45 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Archive Experimente Gefahren Musikfirmen Urheberrecht
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Till Kreutzer

06.06.2019

Fotos posten ohne Post vom Anwalt

Ein Klick, und das Foto ist gemacht. Ein paar weitere, und es steht im Internet. Beim Umgang mit sozialen Medien verletzen Nutzer andauernd geltendes Recht. Wie lässt sich das vermeiden? » mehr

Upload-Filter

26.03.2019

Uploadfilter können Parodien und Zitate nicht erkennen

Das Europaparlament hat der umstrittenen Reform des Urheberrechts ohne Änderungen zugestimmt und damit den Weg für eine baldige Umsetzung geebnet. Verbraucherschützer üben vor allem Kritik an den geplanten Uploadfiltern. » mehr

«Bad North»

vor 3 Stunden

iOS-Games: Virus-Hype und nordische Echtzeit-Strategie

Nicht nur in der realen Welt sorgen Viren derzeit für Angst und Schrecken. Auch viele iOS-Gamer kämpfen gerade gegen die weltweite Ausbreitung von Infektionskrankheiten. Ebenfalls beliebt ist derzeit ein Echtzeit-Strateg... » mehr

Paket

16.01.2020

Billig-Elektronik im Netz meiden

Im Netz boomen «China-Portale» für Elektro-Schnäppchen. Da die Seiten oft auf Deutsch sind, wissen Verbraucher teils gar nicht, wo sie bestellen - und rechnen auch nicht mit den möglichen Problemen. » mehr

Declan Hiscox

16.01.2020

Betrug bei Online-Kleinanzeigen erkennen

Auf den Seiten für Online-Kleinanzeigen tummeln sich auch Betrüger - und das nicht zu knapp. Mit kleinen Tricks bringen sie ihre Opfer um Geld und Waren. Wie kann man sich davor schützen? » mehr

Eve Cam

08.01.2020

Neue HomeKit-Überwachungskamera von Eve Systems

Überwachungskameras für das Smart Home gibt es von vielen Herstellern. Nun steigt auch das Münchner Unternehmen Eve Systems in dieses Segment ein und verspricht einen hohen Sicherheitsstandard. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
24. 07. 2017
04:45 Uhr



^