Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Urlaub daheimJubiläumsgewinnspiel "75 Jahre Frankenpost"WohnzimmerkunstBlitzerwarnerCoronavirus

 

Diskutier Mit Mir: Chat zur Bundestagswahl

Wer Lust hat, online über Politik zu diskutieren, kann sich jetzt in einem speziellen Chat-Forum einfinden: Hier trifft man auf andere Menschen, die ebenfalls diskutieren wollen.



«Diskutier Mit Mir»
Mal mit jemanden diskutieren, der politisch nicht derselben Ansicht ist - das geht in dem Chat «Diskutier Mit Mir». Screenshot: www.diskutiermitmir.de/dpa   Foto: dpa

In sozialen Netzwerken inhaltliche Diskussionen zu führen, ohne persönlich angegriffen zu werden? Es scheint, als wäre das in Zeiten von Hasskommentaren auf Facebook & Co. die Ausnahme. Dabei ist es gerade jetzt - kurz vor der Bundestagswahl - wichtig, über Politik zu reden.

Die Plattform «Diskutier Mit Mir» zeigt, dass es durchaus geht - und das mit einem ziemlich spannenden Konzept. Denn hier treffen zwei zufällig ausgewählte Personen in einem 1:1-Chat direkt aufeinander. Jeder User diskutiert mit einem anderen. Das kann natürlich auch in wüsten Beschimpfungen enden. Doch zum einen gehen die Macher der Plattform davon aus, dass das in einem Gespräch unter vier Augen seltener passiert als in einem öffentlichen Diskussionsforum, wo sich die Gemüter gerne schon mal erhitzen.

Zum anderen springen die Nutzer mit einem Klick einfach zum nächsten Gesprächspartner, den das System für sie heraussucht. Dieses Konzept ist schon von der populären Plattform Chat-Roulette bekannt, wo man mit zufällig ausgewählten Nutzern zusammengeführt wird, um online zu plaudern. Hat man sich nichts mehr zu sagen oder wird das Gespräch ungemütlich, klickt man sich zum nächsten Chat durch.

Ganz so zufällig ist die Auswahl des Gesprächspartners auf diskutiermitmir.de aber nicht, denn jeder Nutzer soll zu Beginn seine bevorzugte Partei angeben. Anschließend wird er mit einer Person verbunden, die politisch möglichst weit entfernt liegt. Der Sinn dahinter: Mal wieder mit Leuten sprechen, die anderer Ansicht sind, statt täglich in seiner eigenen Filterblase umherschwirren, die doch nur bestätigt, was man sowieso schon meint.

Beide Chat-Partner müssen zu Beginn eine Frage zu einem aktuellen politischen Thema beantworten. Das soll als Initialzündung für eine spannende Diskussion dienen, quasi als Anregung für einen Einstieg ins Gespräch. Danach können beide natürlich über allen möglichen Dinge sprechen - oder einfach zum nächsten Nutzer schalten, der auf diskutiermitmir.de gerade auf eine Politdiskussion wartet.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
18. 09. 2017
04:45 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Chat Facebook Plattformen Wahlen zum Deutschen Bundestag
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Steuerprogramm Elster

23.06.2020

Steuerprogramme führen durch den Zahlendschungel

Die Steuererklärung ist für die meisten Menschen eine Qual. Können ihnen Programme, Apps und das Internet die Last nehmen oder die Pflichtübung zumindest ein wenig eträglicher machen? » mehr

Whatsapp

08.11.2019

Whatsapp bringt Schaufenster für Kleinbetriebe in die App

«Was hat der nette Laden um die Ecke eigentlich so im Angebot?» Viele fragen das in einem Chat ab, glaubt Facebook - und will nun in Whatsapp Nutzern und kleinen Unternehmen das Leben leichter machen. » mehr

Softwareanbieter Slack

17.10.2019

Team-Softwareanbieter Slack nimmt Europa in den Fokus

Bei privaten Chats boomen Messenger-Anbieter wie WhatsApp & Co. Auch in Konzernen und Start-ups wird beruflich intensiv gechattet. Einer der Anbieter für Teams in Unternehmen ist Slack. Doch zwei US-Riesen kontern. » mehr

Stress durch Netzwerk-Aktivitäten

11.09.2019

Netzwerk-Stress kann zu Sucht führen

Gestresst von Facebook, Instagram, Twitter & Co.? Dann beschäftigt man sich besser gleich mit etwas ganz anderem. Sonst droht ein Teufelskreis. » mehr

Ox Coi

28.04.2020

Mail-Messenger könnten die Zukunft sein

Viele Messenger verderben den Brei: Wer versucht, seine Verwandtschaft und den ganzen Freundeskreis appmäßig unter einen Hut zu bringen, muss kläglich scheitern - noch. » mehr

Emojis und Co

07.04.2020

Der richtige Umgang mit Emojis und Co

Ein Smiley hier, ein Herzchen da - in Chats und Nachrichten wimmelt es nur so von Emojis. Ihr Siegeszug ist kein Zufall, sagen Forscher. Doch Vorsicht: Mit den Bildchen liegt man manchmal total daneben. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
18. 09. 2017
04:45 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.