Lade Login-Box.
Topthemen: BlitzerwarnerHofer Volksfest 2019Video: Lagerleben Collis Clamat

 

Thunderbird und Enigmail schnell updaten

Ein Sicherheitsunternehmen rät den E-Mail-Client Thunderbird und Enigmail schnell auf den neuesten Stand zu bringen. Mit der aktuellen Version werden Sicherheitslücken geschlossen.



Sicherheit im Internet
Wegen Sicherheitslücken sollten Nutzer den E-Mail-Client Thunderbird und das Add-on Enigmail jetzt updaten.   Foto: Daniel Reinhardt/dpa

Mit Mozillas E-Mail-Client Thunderbird und dem Add-on Enigmail ist derzeit keine sicher verschlüsselte Kommunikation über PGP möglich. Zu diesem Schluss kommt ein durch den E-Mail-Provider Posteo und den Mozilla-SOS-Fund finanziertes Audit des Berliner Sicherheitsunternehmens Cure53.

Nutzer von Enigmail sollten schnellstmöglich die aktuelle Version 1.9.9 der Software installieren, in der die Sicherheitslücken geschlossen sind.

Außerdem sollte der Mail-Client Thunderbird immer auf dem aktuellsten Stand gehalten werden, bis alle Probleme ausgeräumt sind. Zusätzlich raten die Experten davon ab, andere Add-ons als Enigmail in Thunderbird zu nutzen und bis auf weiteres auch keine RRS-Feed über das Programm zu nutzen. Beides könnte die Sicherheit der Ende-zu-Ende-verschlüsselten E-Mail-Kommunikation gefährden.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
21. 12. 2017
14:57 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Sicherheitsdienstleister Sicherheitslücken Sicherheitsprobleme
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Intel

07.08.2019

Neue Sicherheitslücke bei Intel-Chips gestopft

Es ist schon eineinhalb Jahre her, dass eine gravierende Sicherheitslücke im Design moderner Prozessoren vor allem von Intel die Computerindustrie erschütterte. Aber auch jetzt werden noch neue Angriffswege bekannt. » mehr

Bluetooth

02.01.2019

Forscher warnen vor Bluetooth auf älteren Smartphones

Besitzer eines älteren iPhones oder Nexus-Smartphones sollten Bluetooth nicht dauerhaft eingeschaltet lassen. Darmstädter Forscher haben Sicherheitsprobleme in der eingebauten Technik gefunden. » mehr

"Smart Home"

30.08.2018

Experten warnen vor Sicherheitsproblemen des Smart Home

Willkommen in der vernetzten Welt: Wer in diesen Tagen über die Elektronikmesse IFA läuft, bekommt einen Eindruck davon, wie Smart Home heute und in der Zukunft aussehen wird. Der Chaos Computer Club warnt derweil vor Si... » mehr

Hacker

16.08.2019

Für Internet-Telefone nach Firmware-Update Ausschau halten

Dritte können bei Internet-Telefonaten mithören, allerdings nicht ohne größeren Aufwand. Wie so oft liegt die Verantwortung beim User, denn wer sein Netzwerk auf dem neuesten Stand hält, macht sich weniger angreifbar. » mehr

Netzwerkkabel

15.08.2019

Mehr als eine Million Fingerabdrücke offen im Netz

Fingerabdrücke und andere biometrische Merkmale sind als Zugangsdaten besonders sensibel, weil man sie bei einem Dateneinbruch im Gegensatz zu einem Passwort nicht einfach ändern kann. Nun ist ein gigantisches Datenleck ... » mehr

Apple

13.08.2019

Apple erhöht Prämien für entdeckte Sicherheitslücken

Für Apple ist die Datensicherheit seiner Geräte ein wichtiges Verkaufsargument - doch jede komplexe Software hat Schwachstellen. Der Konzern zahlt jetzt höhere Prämien, damit die entdeckten Lücken bei ihm landen. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
21. 12. 2017
14:57 Uhr



^