Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom WochenendeHofer Filmtage 2019EhrenamtskampagneVER Selb

 

Bei vermeintlichen Schnäppchen Modellnummer prüfen

Ist das wirklich ein Schnäppchen? Immer wieder finden sich in Katalogen oder im Online-Handel vermeintlich günstige Angebote. Häufig sind es wirklich gute Sparpreise, aber nicht selten sind die Angebote auf den zweiten Blick dann doch keine echten Schnäppchen.



Notebooks im Handel
Wer beim Kauf eines Notebooks die Preise vergleichen möchte, muss auf die Details achten. Oft bieten Händler gleiche Geräte mit unterschiedlicher Hardware an.   Foto: Armin Weigel

Viele Sonderangebote in Katalogen und im Online-Handel sind durchaus einen Blick wert. Immer wieder schnüren die Händler tatsächlich ganz gute Kombinationen aus Geräten und Tarifen oder legen bei Computern nützliche Software-Dreingaben drauf.

Um die wirklichen von den vermeintlichen Schnäppchen zu unterscheiden, ist aber eine genaue Überprüfung nötig, berichtet die Zeitschrift «PC go» (Ausgabe 6/2018). Gerade bei Notebooks und PC kommt es häufig auf die Details an. Schon kleinste Unterschiede bei der Modellnummer können für komplett unterschiedliche Hardware im Gerät stehen.

Und hier liegt die Gefahr: Häufig, so die Experten, handelt es sich bei Notebook-Schnäppchen um spezielle Geräte, die in dieser Konfiguration nur bei diesem Händler zu bekommen sind. Ein objektiver Preisvergleich wird so schwierig. Finden sich in Preisvergleichsportalen keine gleichen Geräte bei anderen Händlern, lohnt hier eher der Blick auf die eingebaute Hardware. Häufig finden sich ähnliche Geräte auch von anderen Anbietern.

Vorsicht gilt auch beim Abschluss von Mobilfunkverträgen mit Smartphone. Statt einmal viel Geld für ein Telefon zu bezahlen, werden bei solchen Angeboten recht hohe monatliche Raten fällig, etwa 10 Euro monatlich für den Tarif und 20 Euro im Monat für das Smartphone. Bei Vertragsabschluss zahlt man nur einen recht geringen Betrag, manchmal nur einen Euro. Das kann sich lohnen, muss es aber nicht.

Für einen Überblick addiert man hier die monatlichen Raten für das Telefon über die Vertragslaufzeit zusammen. Dieser Betrag dient dann als Vergleichswert für die Preissuche bei anderen Händlern. Nicht selten ist es billiger, das Gerät einzeln zu kaufen und dann einen Tarif ohne Smartphone abzuschließen.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
08. 05. 2018
15:54 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Hardware Internethandel und E-commerce Kataloge Smartphones
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Huawei Mate X

25.02.2019

Superschnelles 5G und Auffalt-Smartphones vorgestellt

Der schnelle 5G-Datenfunk wird mit ersten Smartphones greifbar für Verbraucher. Unterdessen gibt es beim Mobile World Congress so viele Innovationen bei der Hardware wie schon lange nicht mehr. » mehr

Surface-Modelle

vor 22 Stunden

Deutschland-Start von Microsoft mit neuen Surface-Modellen

In Deutschland sind zwei neue Geräte von Microsoft im Verkauf. Unter anderem punkten die Modelle mit einer optimierten Akkulaufzeit und einem überarbeiteten Display. Im November soll dann auch das Tablet Surface Pro X fo... » mehr

Prüfzeichen für Wi-Fi 6

17.09.2019

Wi-Fi 6 bekommt ein Prüfzeichen

Sie haben beim Router-Kauf extra auf den neuesten WLAN-Standard Wi-Fi 6 geachtet? Und trotzdem scheint das Netz zu Hause lahmer als zuvor? Dann fehlt dem Gerät vielleicht die Zertifizierung. » mehr

Studiobook One der ProArt-Reihe

06.09.2019

Womit Notebooks aus der Nische bei Nutzern punkten sollen

Notebooks müssen klein und leicht sein? Die Antwort heißt: «Ja, aber.» Denn auf der Technikmesse IFA zeigen drei Hersteller, dass es bei tragbaren Computern eigentlich keine Grenzen mehr gibt. » mehr

Retourenvermarkter Avides

21.10.2019

Wiederverkauf verlängert Lebenszeit von Waren

Deutsche Onlinehändler werden von zurückgegebener Ware überschwemmt. Was tun mit den teuren Retouren? Ein Zauberwort heißt Reselling, und eine norddeutsche Firma macht es vor. » mehr

Christoph Schmidt

23.07.2019

Die Tage von Windows 7 sind gezählt - Wie geht es weiter?

Ein gutes Jahrzehnt hat Windows 7 auf dem Buckel. Trotzdem läuft das Betriebssystem noch auf Millionen Rechnern weltweit. Doch bald lässt Microsoft den Support auslaufen. Nutzer müssen handeln. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
08. 05. 2018
15:54 Uhr



^