Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom WochenendeStromtrasse durch die RegionBlitzerwarnerVER Selb

 

Sonos will mit neuer Soundbar Beam Wohnzimmer erobern

Mit Playbar und Playbase hat Sonos bereits zwei Sounbars im Programm. Jetzt kommt das Modell Sonos Beam hinzu, das etwas kompakter ist als seine Vorgänger. Außerdem unterstützt der neue Lautsprecher nicht nur den Sprachassistenten Alexa, sondern auch den Kokurrenten Siri.



Sonos
Mit Sonos Beam will der Lautsprecher-Hersteller ein Soundbar-Modell auf den Markt bringen, das um 60 Prozent kompakter ist als die vorherigen.   Foto: Christoph Dernbach

Der Anbieter vernetzter Lautsprecher Sonos will mit einer neuartigen Soundbar für Fernseher seinen Geschäftserfolg ausbauen. Der Lautsprecher Sonos Beam unterstützt wie andere aktuelle Sonos-Modelle die Sprachassistentin Alexa von Amazon und künftig auch Siri von Apple.

Außerdem kann man die Apple-Technologie Airplay One zur Übertragung von Musikstücken in mehreren Räumen verwenden. Sonos versuche, alle relevanten Sprachsteuer-Systeme zu unterstützen, sagte Firmenchef Patrick Spence in San Francisco. Dazu werde auch der Google Assistant gehören. «Wir arbeiten mit den Leuten bei Google hart daran, das möglich zu machen.» Ziel von Sonos sei es nicht, die Kunden in einem umzäunten Garten einzusperren, sondern ihnen die freie Wahl zu überlassen.

Der neue Sonos Beam ist um 60 Prozent kompakter als das bisherige Soundbar-Modell. Er soll in den USA am 17. Juli für 399 Dollar (ohne Mehrwertsteuer) auf den Markt kommen. In Europa verlangt Sonos 449 Euro inklusive Umsatzsteuer.

Sonos, gegründet 2002, ist ein Vorreiter bei vernetzten Lautsprechern, mit denen man Musik in verschiedenen Räumen eines Haushalts abspielen kann. Die Firma erkannte aber recht spät den aktuellen Trend zu sprachgesteuerten Assistenten. Dieser neue Markt wird von Amazons Echo-Lautsprechern mit Alexa beherrscht, während Google und Apple auf Aufholjagd sind. Sonos reagierte und ließ als ersten Schritt die Musikwiedergabe auf seinen Lautsprechern per Sprache über den Amazon Echo steuern.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
08. 06. 2018
11:52 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Amazon Apple Assistenten Fernsehgeräte Geschäftserfolge Google Lautsprecher Modelle Musikalische Werke und Musikstücke Musikaufnahme und -wiedergabe Wohnzimmer
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Vernetzter Helm von Safe-Tec

09.01.2020

Eine Zukunft mit noch mehr TV-Pixeln und Musik ohne Kabel

Ohne noch größere strahlende Displays wäre es nicht die CES. Auf der Technikmesse in Las Vegas geht es gerade um die Fernseher der Zukunft - aber auch um andere große und kleine Trends für den Alltag. » mehr

Amazons Echo Dot

26.09.2019

Amazon zeigt neue Lautsprecher und smarte Ringe

Amazon hat verschiedene Neuigkeiten vorgestellt. Neben Updates für bereits bekannte Produkte zeigt der Onlinehändler auch ganz neue Dinge - etwa eine Brille mit der Sprachassistentin Alexa. » mehr

Elektroschrott

09.01.2020

Gibt es überhaupt nachhaltige Elektronik?

Nachhaltigkeit und moderne Unterhaltungselektronik sind zwei Dinge, die sich auf den ersten Blick nicht unter einen Hut bringen lassen. Aber vielleicht auf den zweiten? » mehr

Samsungs «The Serif»

05.09.2019

Die Fernseh-Trends der IFA

Der Fernseher ist längst kein reiner Empfänger von TV-Sendern mehr - sondern ein Knotenpunkt für unzählige Kanäle. Das bleibt nicht ohne Auswirkungen auf Hersteller und Kunden. Ein Ausblick. » mehr

Sprachassistenten

13.06.2019

Wer nutzt in Deutschland Sprachassistenten?

Trotz massiver Datenschutzbedenken wird die Nutzung sprachgesteuerter Systeme immer beliebter. Bei den Jüngeren spricht schon fast jeder Zweite mit Siri, Alexa und Co. Das zeigt eine Studie. » mehr

HomePod

12.07.2018

Starker Sound und Siri-Schwächen mit Apples HomePod

Nach dem Überraschungserfolg mit den drahtlosen AirPods-Ohrhörern startet Apple mit dem vernetzten Lautsprecher HomePod sein zweites Soundprojekt. Deutsche Interessenten mussten zwar länger warten, bekommen dafür aber St... » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
08. 06. 2018
11:52 Uhr



^