Lade Login-Box.
Topthemen: Mordfall OttingerKneipennachtBayern HofVideo: Waldfriedhof Frankenwald

 

Aktuelle Auto-Digitalradios nerven mit Stummschaltung

Das terrestrische Digitalradio DAB+ hat in aktuellen Autoradios oftmals einen schlechten Empfang. Bei schwachem Signal schalten die Geräte dann stumm. Eine Umschaltung auf UKW-Empfang findet jedoch statt.



Ärger mit dem Autoradio
Eine Veränderung der Toleranz bei Signalfehlern in der Radiosoftware hat zur Folge, dass Digitalradios mit DAB+ trotz Signal häufig stumm schalten.   Foto: Paul Zinken

Viele Digitalradios (DAB+) in aktuellen Automodellen nerven ihre Besitzer mit Stummschaltungen. Ihr Empfang sei in den Randzonen der Sendegebiete oft schlechter als bei DAB+-Geräten, mit denen Autos noch vor zwei Jahren ausgestattet wurden, so das Telekommunikationsportal « Teltarif.de ».

Die Radios würden bei schwächerem DAB+-Signal deutlich früher und vor allem länger stumm schalten als gewohnt. Zudem sinke so auch die Möglichkeit, Programme aus benachbarten Regionen zu empfangen.

Die Experten führen diese «Verschlimmbesserung» darauf zurück, dass die Toleranz bei Signalfehlern in der Radiosoftware verändert wurde. Während der Stummschaltungen deute ein durchgestrichenes Notensymbol im Radiodisplay darauf hin, dass die «Funkstille» gewollt ist, obwohl noch ein Signal empfangen wird. Immerhin werde nahezu unmerklich auf analogen UKW-Empfang umgeschaltet, wenn ein Programm digital nicht mehr empfangbar, analog aber weiter verfügbar ist.

Eine ähnliche Stummschaltung habe es schon in den 80er-Jahren beim UKW-Radio gegeben, um Störgeräusche zu vermeiden. Allerdings hätten die Empfänger damals eine Mute-Taste gehabt, mit deren Hilfe der Hörer entscheiden konnte, ob er die Stummschaltung nutzen wollte.

So eine Taste gebe es bei den aktuellen DAB+-Autoradios nicht. Nur Entwickler könnten die Stummschaltung offenbar kurzfristig in einem versteckten Menü der Radiosoftware ausschalten. Insofern bestehe die Hoffnung, dass die Autohersteller oder ihre Zulieferer die offenbar softwarebedingte künstliche Verschlechterung des Empfangs auch per Software-Update wieder beheben.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
18. 07. 2018
13:09 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Autofirmen Autoradios Autotypen Gerät Software-Updates
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Huawei und Google

21.05.2019

90 Tage Aufschub für einen Teil der Maßnahmen gegen Huawei

Die US-Regierung setzt die Sanktionen gegen Huawei zumindest teilweise wieder aus. Zunächst drei Monate lang sollen bestehende Smartphones und Mobilfunk-Netze versorgt werden können. » mehr

Playstation 3

05.06.2018

Wie Frühkäufer der Technikfalle entgehen

Gerade gekauft und schon veraltet? Wer sich früh auf neue Technik stürzt, erlebt öfter mal eine böse Überraschung. Nach einem Update fehlen Funktionen - oder Hersteller lassen ein Gerät gleich ganz fallen. » mehr

Apple Facetime Panne

01.02.2019

Gravierende Sicherheitslücke in Apple Facetime ist behoben

Apple hat eine schwere Sicherheitslücke in Facetime geschlossen. Über die Gruppentelefonie-Funktion konnten andere Nutzer unbemerkt mithören. Auf den Apple-Servern wurde der Fehler nun beseitigt, das Software-Update folg... » mehr

Facetime

29.01.2019

Apple deaktiviert Facetime-Gruppenanrufe wegen Abhörlücke

Apple versucht, sich mit einem strikten Datenschutz-Versprechen von Facebook und Co abzuheben - umso unangenehmer ist für den Konzern eine Panne, durch die das iPhone zur Abhör-Wanze werden konnte. Der Konzern will den F... » mehr

Autonom fahrendes Fahrzeug

12.07.2018

Schuldfrage bei künstlicher Intelligenz noch ungeklärt

Im Science-Fiction-Klassiker «Dark Star» denkt eine intelligente Bombe, sie sei Gott - und sprengt das Raumschiff. So weit ist die Technik noch nicht. Doch Juristen zerbrechen sich die Köpfe: Wer haftet, wenn künstliche ... » mehr

Online-Netzwerk Google Plus

11.12.2018

Google schließt sein Online-Netzwerk früher

Google Plus startete einst als Konkurrenz zu Facebook, doch das Online-Netzwerk des Internet-Konzerns wurde schnell als Geisterstadt mit nur wenigen Nutzern belächelt. Nach einer weiteren Datenpanne soll es nun schneller... » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
18. 07. 2018
13:09 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".