Topthemen: Hof-GalerieWaldschratDie Bilder vom WochenendeFall Peggy KnoblochSelber Wölfe

 

Whatsapp-Kettenbrief «Momo»: Lesen, lachen, löschen

Kettenbriefe haben auch in den sozialen Netzwerken Einzug erhalten. Seit einigen Wochen treibt ein Fake-Geist sein Unwesen auf WhatsApp. Wie sollten sich Eltern verhalten, wenn Kinder den Kettenbrief auf ihrem Smartphone empfangen?



WhatsApp
Auf «WhatsApp» macht mal wieder ein Kettenbrief die Runde. Experten raten: einfach löschen.   Foto: Martin Gerten

Ein gruselig wirkendes Foto und absurde Drohungen: Damit geht derzeit eine Kettenbrief-Masche im Messenger Whatsapp auf Nutzerfang.

Wer die Nachricht eines Whatsapp-Kontakts namens «Momo» nicht weiterleitet, dem sollen angeblich schlimme Dinge widerfahren , heißt es - von körperlicher Verstümmelung bis hin zum Tod. Andere verbreitete Gerüchte warnen davor, besagten Kontakt zu speichern oder anzuschreiben.

Tatsächlich ist die Sache aber wohl ein Sommerlochthema, wie das Faktencheckportal «mimikama.at» ermittelt hat. Wer solche Nachrichten zu oder von einer angeblichen «Momo» erhält, sollte sie am besten sofort löschen und nicht weiterleiten.

Zwar gebe es einzelne Berichte über angebliche Kontaktaufnahme durch «Momo», zum Beispiel aus dem spanischsprachigen Raum. Auf Kontaktaufnahmen von «mimikama.at» habe aber keiner der angeblichen «Momo»-Kontakte reagiert. Dass sich das Thema aktuell so verbreitet, liege wohl eher an Trittbrettfahrern. Auch einzelne Youtuber gehen mit teils reißerischen Videos zu dem Thema auf Klickfang.

Das Portal « klicksafe.de » rät grundsätzlich dazu, solche und andere Kettenbriefe via Whatsapp einfach zu löschen. Mit Kindern sollte außerdem kurz der Inhalt besprochen werden - und auch, was eine unbedachte Weiterleitung bei Freunden an Ängsten auslösen könnte.

Die Ängste ihrer Kinder sollte Eltern dabei zwar ernst nehmen, ihnen aber auch erklären, dass nichts Schlimmes passiert, wenn man einen Kettenbrief oder eine Ketten-Whatsapp-Nachricht nicht weiterschickt.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
01. 08. 2018
11:44 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Lesen Smartphones Soziale Netzwerke
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
In soziale Netzwerken unterwegs

12.07.2018

Wo Internet-Einsteiger Hilfe finden

Soziale Netzwerke, Fake News und Fallen beim Online-Shopping: Das Internet, Smartphone und Apps stellen Einsteiger vor manche Herausforderung. Wer die ersten Schritte nicht allein und unvorbereitet machen will, braucht a... » mehr

Sprachassistent Alexa

19.12.2017

Wunderkind für Instagram-Jünger - Das Motorola X4 im Test

Womit lockt man Teenager und junge Erwachsene an? Mit dem kürzesten Weg für Fotos in soziale Netzwerke, denkt man sich bei Motorola. Das Moto X4 ist die Umsetzung dieser Idee. Ein Smartphone, das wie gemacht ist für Jüng... » mehr

Auf der Such im Netz

25.01.2019

Was sind die häufigsten Internetaktivitäten der Deutschen?

Was machen die Deutschen im Internet? Das Statistische Bundesamt hat für das erste Quartal 2018 Daten zur Internetnutzung erhoben und die häufigsten Internetaktivitäten ermittelt. » mehr

Streaming

05.03.2019

Streaming und Medieninhalte mit Kodi organisieren

Wer den PC zum heimischen Mediacenter machen möchte, kann sich mit einer freien Software Unterstützung holen: Kodi optimiert vor allem die Nutzung von Streaminginhalten. Außerdem macht das Programm Smartphone, Tablet ode... » mehr

G8 ThinQ von LG

01.03.2019

Das sind die Mobilfunk-Trends 2019

Ohne Smartphone geht nichts mehr, schon gar nicht auf dem Mobile World Congress (MWC). Dort zeigen die Hersteller spannende neue Mobilgeräte und Zukunftstechnologien. Mindestens eine davon können Nutzer noch 2019 in den ... » mehr

Sperrcode

28.02.2019

Sicheres Entsperrmuster fürs Smartphone wählen

Der Nachteil einfacher Entsperrmuster beim Smartphone: Fremde können sie ausspähen oder gar erraten. Wie sollte ein solches Muster beschaffen sein, damit es nicht so schnell geknackt werden kann? » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
01. 08. 2018
11:44 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".