Lade Login-Box.
Topthemen: Live-Ticker "Rock im Park"Mit Video: HöllentalbrückenSchlappentag

 

Echte Mobilfunk-Datenflatrate von Freenet für 30 Euro

Unbegrenztes Datenvolumen per LTE-Verbindung - das gibt es jetzt bei Freenet für rund 30 Euro. Wie können Kunden auf das Angebot zugreifen? Und was enthält das Paket außerdem?



Mobilfunk-Datenflatrate von Freenet
Alles läuft über die App, der Kundendienst ist nur per Whatsapp erreichbar: Das Angebot Freenet Funk ist auch beim Service radikal aufs Smartphone ausgerichtet.   Foto: Freenet/dpa-tmn

Freenet bietet jetzt eine LTE-Mobilfunk-Flatrate ohne Drosselung der Geschwindigkeit bei der Datennutzung an. Sie heißt Freenet Funk, nutzt das Telefónica-Netz, kostet rund 30 Euro im Monat, ist nur per App buchbar und muss mit Paypal bezahlt werden, wie Freenet mitteilt.

Neben unbegrenztem Highspeed-Datenvolumen (bis zu 225 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) im Download) sind auch Telefon- und SMS-Flatrates eingeschlossen. Die «Nutzung im und ins Ausland ist aktuell noch nicht möglich», der Kundenservice läuft über Whatsapp.

Ungewöhnlich ist die tageweise Abrechnung: Es werden immer 99 Cent am Folgetag der Nutzung fällig. Freenet Funk ist den Angaben zufolge täglich kündbar und kann bei Bedarf tageweise pausiert werden, maximal aber 14 Tage lang. Dann ist wieder mindestens ein Nutzungstag nötig. Der Datenbestandteil des Tarifs kann flexibel von der Flatrate auf 1 Gigabyte (GB) Highspeed-Datenvolumen pro Tag geändert werden. Damit sinkt der Preis auf 69 Cent am Tag oder gut 20 Euro im Monat.

Vergleichbare Flatrate-Angebote - allerdings mit Zweijahresverträgen und voller Auslandsnutzung - hatten bislang nur die Netzbetreiber: Telefónica («O2 Free Unlimited» mit bis zu 225 Mbit/s) für 60 Euro im Monat sowie die Telekom («Magenta Mobil XL» mit bis zu 300 Mbit/s) und Vodafone («Red XL» mit bis zu 500 Mbit/s) für jeweils 80 Euro.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
06. 05. 2019
15:28 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Datenvolumen Deutsche Telekom AG Freenet AG Gigabyte Kunden Kundenservice Telefónica Vodafone
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Fünfte Generation des Mobilfunks (5G)

vor 8 Stunden

Was bedeutet das Ergebnis der 5G-Frequenzauktion?

Der Hammer ist gefallen, eine historisch lange Mobilfunk-Auktion ist vorbei. Was bedeutet der Ausgang der Versteigerung für Verbraucher - und wie geht es weiter? » mehr

Vorbereitungen für 5G-Netze

14.06.2019

Vorbereitungen für 5G-Netze laufen an

Es ist eine Art Startschuss für den Netzausbau: Vier Telekommunikationskonzerne haben sich bei einer Versteigerung wertvolles Spektrum gesichert, mit dem sie ultraschnelles mobiles Internet anbieten wollen. Doch es gibt ... » mehr

LTE-Netz

11.03.2019

LTE-Geschwindigkeit variiert je nach Anbieter und Tarif

5G ist eines der Schlagwörter des Jahres. Doch noch sind in hierzulande noch nicht einmal die Frequenzen für den neuen Mobilfunkstandard vergeben. Bis es 5G-Netze und -Tarife gibt, bleibt 4G (LTE) das Maß der Dinge. Doch... » mehr

Dual-SIM

31.05.2019

Alles, was Sie über SIM-Karten wissen müssen

Sie sind klein und unverzichtbar für mobiles Telefonieren und Surfen: SIM-Karten. Mit ihnen hat beim Einstecken fast jeder Smartphone-Besitzer schon einmal gekämpft. Die fummelige Karten-Spezies könnten aber in absehbare... » mehr

Samsung Galaxy S10

15.05.2019

Samsung kündigt erstes 5G-Smartphone für Juni an

Noch sind 5G-Netze für Verbraucher in Deutschland nicht verfügbar. Doch Samsung will schon bald ein Smartphone anbieten, das den schnellen Mobilfunkstandard unterstützt. Im Juni soll es nach Europa kommen. » mehr

Telefonieren mit dem Handy

15.05.2019

Deutsche telefonieren erstmals mehr mobil als vom Festnetz

Das Telefonieren wird immer mobiler. Im vergangenen Jahr haben die Bundesbürger erstmals mehr vom Handy als vom Festnetztelefon angerufen. Für die schnelle Kurznachricht per SMS wird das Handy aber kaum noch genutzt. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
06. 05. 2019
15:28 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".