Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Urlaub daheimJubiläumsgewinnspiel "75 Jahre Frankenpost"BlitzerwarnerCoronavirus

 

Nicht jedes Gerät darf zum Stromsparen vom Netz

Mit einer Steckerleiste Fernseher, Computer und andere Elektronik vom Netz zu nehmen ist eine gute Idee. Wer den Standby-Modus umgeht, spart schließlich Strom. Für bestimmte Geräte sollten Nutzer aber eine Ausnahme machen.



Stromsparen
Bestimmte Geräte sollten immer im Standby-Modus gelassen werden.   Foto: Daniel Karmann

Der Ansatz, Geräte ganz vom Stromnetz zu trennen, damit sie im Standby nicht unnötig Energie verbrauchen, ist goldrichtig. Am einfachsten klappt das mit schaltbaren Steckerleisten. Doch nicht jedes Gerät darf vom Netz getrennt werden.

Ist das bei einem Gerät der Fall, weisen die Hersteller in aller Regel in der Bedienungsanleitung darauf hin. Moderne OLED-Fernseher etwa sollten ständig am Netz hängen, weil sie nachts einen Regenerationslauf für das Display durchlaufen, berichtet das Fachmagazin «c't» (Ausgabe 13/19).

Ein anderes Beispiel sind Tintenstrahldrucker. Auch bei ihnen ist es nicht sinnvoll, sie nach jedem Gebrauch wieder vom Strom zu nehmen.

Die Drucker starten jedes Mal, wenn sie vom Netz getrennt worden sind und dann wieder eingeschaltet werden einen Druckkopf-Reinigungslauf. Dabei wird viel Tinte verbraucht. Und die ist meist teurer als der eingesparte Strom.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
21. 06. 2019
10:43 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Computer Displays Elektronik und Elektrotechnik Fachzeitschriften Fernsehgeräte Gerät
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Arbeiten im Homeoffice

17.08.2020

Fast jeder hat schon einen Monitor

Wer länger mit dem Notebook im Homeoffice arbeitet, merkt schnell, was fehlt: Ein großer Bildschirm - wenn nicht sogar mehrere. Da hilft nur der Monitor-Kauf, oder? Nicht ganz. » mehr

Rainer Schuldt

03.03.2020

So werden Tastatur und Displays super sauber

Brotkrümel, Staub und Fingerabdrücke - Tastaturen und Monitore verschmutzen schneller, als es manchem Nutzer lieb ist. Wie rückt man dem Dreck am besten zu Leibe? » mehr

So weit muss es gar nicht erst kommen

02.07.2020

Nicht jedes Altgerät ist E-Schrott

Der Elektroschrott-Berg wächst und wächst. Ein unumkehrbarer Trend? Nicht unbedingt: Auch ältere Geräte können oft weiter gute Dienste leisten - oder sogar noch die Haushaltskasse klingeln lassen. » mehr

Ankaufportale und Co

26.03.2020

Das alte Smartphone im Netz zu Geld machen

Das alte Smartphone tut noch brav seinen Dienst, da ist das neuere Modell schon zur Hand. Soll man das alte Schätzchen jetzt verkaufen? Und wenn ja - wo? » mehr

Moritz Wanke

25.02.2020

So kauft man eine Oldschool-Kamera

Retro ist in. Das gilt nicht nur für Vinyl-Schallplatten, Neuauflagen von alten Spielekonsolen oder Polaroidbilder. Auch alte Analog-Kameras finden wieder mehr Anhänger. » mehr

Kein Ersatz für klassische Fernbedienung

16.04.2020

Wenn das TV-Gerät aufs Wort gehorcht

Sogar Fernseher lassen sich heute per Sprache steuern. Technik-Nerds jubeln, Datenschützer haben Bedenken. Hat die Fernbedienung bald ausgedient? » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
21. 06. 2019
10:43 Uhr



^