Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Jubiläumsgewinnspiel "75 Jahre Frankenpost"WohnzimmerkunstBlitzerwarnerCoronavirus

 

Google Stadia startet kostenlosen Basiszugang

Zahlende Spieler können schon länger Googles Streamingdienst Stadia für Videospiele nutzen. Jetzt geht auch der kostenlose Zugang live. Das steckt drin.



Spiele Games Google Stadia Streaming
Mit Diensten wie Google Stadia sollen auch Spieler mit schwacher eigener Hardware moderne Titel spielen können.   Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

Der Spiele-Streamindienst Stadia von Google geht in die nächste Phase und schaltet den kostenlosen Zugang frei. Das schlicht Stadia genannte Angebot ermöglicht Spielern mit Googlekonto Zugang zu Spielen, die auf Rechnern in Googles Datenzentren laufen. Von dort wird lediglich das Bild als Videosignal auf Computer, Smart-TV oder kompatible Mobilgeräte gestreamt.

38 Titel stehen zu Beginn zum Verkauf

Das Basisangebot bietet zunächst einmal kostenlosen Zugang zur Plattform. Die Spiele müssen einzeln über den Store erworben werden. Technisch unterscheidet sich das kostenlose Basisangebot vom kostenpflichtigen Stadia Pro (9,99 Euro/Monat) durch die geringere Auflösung (Full HD statt 4K HDR) und den fehlenden Zugang zu kostenlosen Pro-Inklusivspielen. Bislang stehen nach Google-Angaben 38 Spiele zum Verkauf, bis Jahresende soll der Katalog demnach auf mehr als 120 Titel anwachsen.

Neukunden erhalten unter stadia.google.com zum Start des Basisangebots zwei Monate kostenlosen Zugang zu Stadia Pro und den enthaltenen Spielen. Pro-Bestandskunden werden die kommenden zwei Monate ebenfalls nicht berechnet.

Stadia-Spiele laufen auch auf Android-Smartphones

Zur Nutzung von Stadia reicht ein Computer mit Chromebrowser und beliebigem USB-Controller oder Tastatur und Maus. Wer den Dienst mit einem Fernseher nutzen will, braucht Googles Streaminggerät Chromecast Ultra (79 Euro) und den Stadia-Controller (69 Euro). Beide Geräte gibt es in Verbindung mit einem für drei Monate kostenlosen Pro-Zugang auch zum Preis von 129 Euro im Google Store.

Auch auf vielen Android-Smartphones laufen Stadia-Spiele. Neben Googles Pixel-Smartphones 2 bis 4 sind alle Samsung Galaxy S8- bis S20-Modelle kompatibel, ebenso die Razer Phones 1 und 2 sowie die Asus ROG Phones 1 und 2.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
08. 04. 2020
18:09 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
ASUSTeK Computer Fernsehgeräte Gerät Google Mobilgeräte Samsung Group
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Apples Aiprint

23.06.2020

Auch das Smartphone kann mit dem Drucker

Mal eben das Foto oder ein PDF vom Smartphone ausdrucken. Das wäre es doch. Aber geht das denn überhaupt? Die Antwort lautet: Ja, natürlich - oft sogar auf vielen verschiedenen Wegen. » mehr

Samsungs Bixby

16.04.2020

Wenn das TV-Gerät aufs Wort gehorcht

Sogar Fernseher lassen sich heute per Sprache steuern. Technik-Nerds jubeln, Datenschützer haben Bedenken. Hat die Fernbedienung bald ausgedient? » mehr

Fernseher mit App-Angebot

18.11.2019

Fernseher sind auch nur Computer - und brauchen Apps

Zeitversetztes Fernsehen, Videostreaming, Gaming: Smart-TVs können so viel, dass Käufer oft nicht mehr wissen, worauf sie achten müssen. Vor allem die wichtige Software gerät schnell aus dem Blick. » mehr

So weit muss es gar nicht erst kommen

02.07.2020

Nicht jedes Altgerät ist E-Schrott

Der Elektroschrott-Berg wächst und wächst. Ein unumkehrbarer Trend? Nicht unbedingt: Auch ältere Geräte können oft weiter gute Dienste leisten - oder sogar noch die Haushaltskasse klingeln lassen. » mehr

Controller im Rechenzentrum

19.11.2019

Google Stadia im Test

Nie wieder eine Konsole kaufen, immer die beste Hardware haben. Das ist das Versprechen von Googles Cloud-Gaming-Dienst Stadia. Technisch sieht es schon gut aus, doch an anderer Stelle knirscht es noch. » mehr

Mit Schlagwörtern durchsuchen

12.12.2019

Fixe Ideen fix festhalten

Einen tollen Einfall schreibt man am besten sofort auf. Zettel und Stift sind ja auch meist zur Hand, doch das ganze Papier kann einen in den Wahnsinn treiben. Zum Glück gibt's digitale Alternativen. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
08. 04. 2020
18:09 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.