Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom WochenendeHofer Volksfest 2019BlitzerwarnerGerch

 

Was kann die Datenübertragung mit Bluetooth?

Bluetooth hat sich in vielen, vor allem mobilen Geräten etabliert. Häufig dient es der Datenübertragung von A nach B. Aber wie funktioniert es eigentlich? Welche Standards gibt es, und was gilt es bei der Sicherheit zu beachten?



Bluetooth 5.0
Der aktuelle Standard ist Bluetooth 5.0.   Foto: Andrea Warnecke » zu den Bildern

Handy, Lautsprecher, Kopfhörer - Bluetooth wird auf vielen Geräten genutzt. Aber Bluetooth ist nicht gleich Bluetooth. Es gibt unterschiedliche Versionen der drahtlosen Übermittlung. Und die Übertragung ist nicht komplett sicher.

Zuverlässig und recht energieeffizient

Doch zuerst die Basics: Bluetooth ist ein Nahfunkstandard, der sich vor allem dafür eignet, Zubehör wie Kopfhörer, Tastaturen oder Smartwatches drahtlos mit Smartphone oder Rechner zu verknüpfen. «Bluetooth ist zuverlässig und recht energieeffizient, weshalb es sich nur geringfügig auf die Akkulaufzeit des Smartphones auswirkt», sagt Ronald Eikenberg vom Computermagazin «c't». Durch den Einsatz des Standards Bluetooth Low Energy könne der Stromverbrauch weiter reduziert werden. Davon profitieren insbesondere kleine Geräte mit kleinen Akkus wie Weareables.

Vor 20 Jahren wurden die ersten Bluetooth-Standards unter den Namen 1.0 und 1.0B veröffentlicht. Mittlerweile gibt es verschiedene Versionen, die aktuelle lautet 5.0. Mit der Zeit wurde die Störungsanfälligkeit verringert sowie Reichweite und Geschwindigkeit verbessert. Aber sind alle Versionen miteinander kombinierbar? «Grundsätzlich ist Bluetooth abwärtskompatibel, es gibt mit Bluetooth Low Energy (BLE) jedoch eine wichtige Ausnahme», sagt Eikenberg. «Unterstützt etwa das Smartphone kein BLE, wird es nie mit Smartwatches oder Fitness-Trackern kommunizieren können, die ausschließlich BLE einsetzen.»+

Auch Bluetooth 5.0 kann nicht mit WLAN mithalten

Bluetooth 5.0 etabliert sich langsam auf den Smartphones. Bei freier Sicht ist eine Datenübertragung bis zu einer Reichweite von 200 Metern möglich, und die Übertragungsgeschwindigkeit wurde deutlich verbessert. Damit kann es vor allem in den Bereichen Navigation, Lokalisierung und Internet eingesetzt werden. «Ein Fokus des neuen Standards liegt auf einem geringeren Energieverbrauch», sagt Michael Knott vom Fachmagazin «Netzwelt». «Die Vorteile von Bluetooth 5 zielen weniger stark auf Smartphones oder Kopfhörer, sondern eher auf das Internet der Dinge». Das sind vor allem Smart-Home-Geräte wie vernetzte Thermostate oder Staubsaugerroboter.

Allerdings kann auch Bluetooth 5.0 in der Bandbreite bei weitem nicht mit WLAN mithalten. «Dies hat zur Folge, dass umfangreiche Dateien, etwa hochauflösende Fotos oder Videos, bei der Übertragung per Bluetooth länger benötigen», sagt Knott.

Sicherheitsupdates installieren

Eigentlich ist die Datenübermittlung mit Bluetooth recht sicher, da die Verbindung zwischen zwei Geräten verschlüsselt ist. Es gibt jedoch einen kurzen Moment, in dem das System eine Schwachstelle hat und ein Zugriff von außen möglich ist. Dazu muss ein Angreifer jedoch genau in dem Augenblick eine Verbindung attackieren, in dem diese hergestellt wird. Zudem muss sich der Eindringling in Funkreichweite befinden. «Da eine Verbindung zwischen zwei Geräten nur einmalig durchgeführt wird und zudem maximal wenige Sekunden dauert, ist es höchst unwahrscheinlich, dass man durch die Bluetooth-Schwachstelle angegriffen wird», sagt Eikenberg.

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) empfiehlt die zeitnahe Installation der vom Hersteller bereitgestellten Sicherheitsupdates, um die Schwachstellen zu schließen. Entsprechenden Schutz liefern Sicherheits-Updates für die Bluetooth-Treiber. Bei Smartphones und Tablets stecken diese im Betriebssystem. Grundsätzlich rät das BSI dazu, Bluetooth und andere Kommunikationskanäle wie etwa WLAN nur dann zu aktivieren, wenn sie tatsächlich gebraucht werden.

Veröffentlicht am:
23. 10. 2018
12:42 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bluetooth Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik Datenübertragung Drahtloses Netz Energieeffizienz und Energieeinsparung Kopfhörer Sicherheits-Updates Smartphones Smartwatches
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Via Smartphone zu steuern

30.04.2019

Stereoanlagen fit fürs Streaming machen

Eine Musikanlage hat fast jeder daheim. Und oft klingt sie sogar richtig gut. Nur das Streaming beherrschen viele ältere Anlagen nicht. Kommt man um einen Neukauf herum? » mehr

Logo des Internet of Things (IoT)

19.02.2019

Smart-Home-Begriffe im Überblick

Die zentrale Fernsteuerung von Haushalts- und Multimedia-Geräten, neue vernetzte Anwendungen und das Automatisieren von Abläufen für mehr Komfort und Sicherheit oder zum Stromsparen. Klingt gut? Dann ist es Zeit, mehr üb... » mehr

Peter Juhani Koop

11.07.2019

Mit dem Smartphone auf Reisen

Längst hat sich das Smartphone zum cleveren Reisebegleiter entwickelt, das vom Navi bis zur Kamera so ziemlich alles ersetzen kann. Manchmal allerdings braucht man speziellere Geräte. » mehr

Nano-SIM

31.05.2019

Alles, was Sie über SIM-Karten wissen müssen

Sie sind klein und unverzichtbar für mobiles Telefonieren und Surfen: SIM-Karten. Mit ihnen hat beim Einstecken fast jeder Smartphone-Besitzer schon einmal gekämpft. Die fummelige Karten-Spezies könnten aber in absehbare... » mehr

Verkabelung prüfen

02.05.2019

Was zu tun ist, wenn das WLAN streikt

Verbindungsabbrüche, kein Empfang im Bad oder schlichtweg eine zu langsame Verbindung: Das WLAN kann viele Sorgen bereiten. Dabei lässt sich die Qualität der Leitung mit ganz einfachen Mitteln verbessern. » mehr

Transportbox der TW1

28.03.2019

Wie man den passenden Bluetooth-Kopfhörer findet

Wer unterwegs mit dem Smartphone Musik hören oder bequem telefonieren möchte, kommt an Kopf- oder Ohrhörern nicht vorbei. Die mitgelieferten Headsets bieten oft nur mauen Klang, zudem stören die Kabel. Das geht besser. » mehr

Autor

dpa

Kontakt zur Redaktion

Veröffentlicht am:
23. 10. 2018
12:42 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".