Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Urlaub daheimJubiläumsgewinnspiel "75 Jahre Frankenpost"BlitzerwarnerCoronavirus

 

Den «Cache» in Google Chrome abschalten

Google Chrome kann auf Wunsch den internen Zwischenspeicher («Cache») ignorieren. So lädt er alle Daten jedes Mal aus dem Netz.



Cache deaktivieren
Chrome-Nutzer können über die Einstellungen den «Cache deaktivieren». Foto: dpa-infocom  

Um die Darstellung von Webseiten zu beschleunigen, wenden alle Browser einen Trick an: Unbemerkt speichern sie Bilder und andere Daten auf der Festplatte, im so genannten «Cache». Wer das nicht will, schaltet den «Cache» vorübergehend ab.

Der «Cache» ist eigentlich praktisch: Werden die im «Cache» gespeicherten Bilder und Daten erneut benötigt, etwa weil eine Webseite erneut geladen wird, kann die Webseite schneller angezeigt werden - ein erneutes Laden ist nicht erforderlich.

Wer eine Seite neu laden will, ohne den Cache zu nutzen, schaltet ihn vorübergehend ab. In Google Chrome geht das besonders einfach. Zuerst wird dazu die betreffende Website geöffnet, für die der Cache umgangen, also deaktiviert werden soll. Nun auf [F12] (Windows) oder [Alt]+[Cmd]+[I] (Mac) drücken, um die Entwickler-Tools zu öffnen. Hier auf den Button für «Mehr Optionen» klicken und dort die «Einstellungen» aufrufen. Unter «Einstellungen» findet sich hier eine Funktion namens «Cache deaktivieren», die per Klick mit einem Haken versehen und dadurch aktiviert wird.

Jede Navigation auf der aktuellen Website erfolgt ab sofort ohne den Browser-Cache - aber nur so lange, wie die Entwickler-Tools geöffnet bleiben.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
28. 04. 2017
04:40 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Google Google Chrome
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Google Chrome

29.04.2019

Dutzende Chrome-Schwachstellen geschlossen

Mit einem neuen Update behebt Google etliche Schwachstellen im Browser Chrome. Nutzern wird geraten, das Update schnellstmöglich zu installieren. » mehr

Facebook

17.09.2020

Facebook-Fotos automatisch in Dropbox sichern

Um die Beweglichkeit der eigenen Daten ist es bei sozialen Netzwerken nicht immer zum Besten bestellt. Nun gibt es aber einen Weg, der Fotos und Videos automatisch aus Facebook herausführt. » mehr

Youtube

10.09.2020

Bei Google Play Musik gehen die Lichter aus

YouTube Music wird Google Play noch dieses Jahr vollständig ersetzen. Wer seine Mediathek lieber vorher noch retten möchte, dem hilft Google mit einer Transferseite. » mehr

Chrome 85

01.09.2020

Browser: Google veröffentlicht Chrome 85

Beim Surfen durchs Netz ist das Öffnen von Inhalten in neuen Fenstern und deren Organisation in Reitern (Tabs) ein wichtiges Browser-Tool. Und das haben die Chrome-Entwickler nun weiter verbessert. » mehr

Google Maps

20.08.2020

Google Maps kehrt auf Apple Watch zurück

Vor drei Jahren wurde der Support vorerst eingestellt. Doch nun kehrt die Kartensoftware «Google Maps» auf die Apple Watch zurück. Welche Feature hat sie im Gepäck? » mehr

Zwei wie Feuer und Wasser

04.08.2020

Was den Firefox-Ableger Waterfox auszeichnet

Der Firefox-Browser ist sogenannte freie Software. Das bedeutet unter anderem, dass der Programmcode geändert und weitergegeben werden darf. Deshalb gibt es auch viele Firefox-Ableger. Aber wozu? » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
28. 04. 2017
04:40 Uhr



^