Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: 54. Hofer Filmtage75 Jahre FrankenpostCoronavirusJubiläumsgewinnspielBlitzerwarner

 

Windows-Einstellungen erleichtern das Arbeiten

Wer Windows nutzt, kann sich das Arbeiten oft mit einigen Handgriffen erleichtern. Etwa, um die Uhrzeit sekundengenau zu sehen oder beim Hochfahren genau da weiterzumachen, wo man aufgehört hat.



Windows-Einstellungen
Windows lässt sich so einstellen, dass sich zuvor geöffnete Explorer-Fenster beim Neustart automatisch wieder öffnen.   Foto: Robert Günther/dpa-tmn

Wer den PC in längeren Arbeitspausen ausschaltet, spart Strom. Will man aber weiterarbeiten, kann es lästig sein, alle vorher geöffneten Fenster erneut aufzurufen. Dabei hilft eine Einstellung, wie die Zeitschrift «Computerbild» (Heft 22/2020) empfiehlt.

Der Windows Explorer wird geöffnet, indem die Windows-Logo-Taste und der Buchstabe E gedrückt werden. Unter dem Reiter «Ansicht» geht man auf «Optionen». Im Fenster «Ordneroptionen» dann erneut auf «Ansicht» gehen. Dann wird ein Häkchen gesetzt bei «Vorherige Ordnerfenster bei der Anmeldung wiederherstellen» und mit «OK» bestätigt.

Wird Windows künftig über das Startmenü heruntergefahren, erscheinen die geöffneten Explorer-Fenster nach dem Neustart automatisch wieder. Das klappt auch, wenn die in Windows 10 eingebaute Schnellstarttechnik das Hoch- und Runterfahren beschleunigt.

So tickt Windows im Sekundentakt

Ein paar mehr Klicks sind nötig, um rechts unten auf der Taskleiste die sekundengenaue Zeit einzustellen. Nach Drücken der Windows-Logo-Taste wird «regedit» ins Suchfenster eingegeben und mit «Ja» bestätigt. Im Registrierungs-Editor klickt man dann jeweils doppelt auf «HKEY_CURRENT_USER», «Software», «Microsoft» und «Windows», dann auf «CurrentVersion», «Explorer» und «Advanced».

Anschließend mit der rechten Maustaste rechts im Fenster auf eine freie Stelle klicken, dann auf «Neu» und «DWORD-Wert (32-Bit)». Als Name wird «ShowSecondInSystemClock» eingetippt und die Eingabetaste gedrückt. Danach den erstellten Eintrag per Doppelklick öffnen, als Wert «1» eingeben und mit «OK» bestätigen. Fertig - nach einem Neustart zeigt die Uhr auch Sekunden an.

© dpa-infocom, dpa:201005-99-832346/2

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
05. 10. 2020
14:32 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Microsoft Windows 10
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Cortana-Einstellungen ändern

03.09.2020

Cortana-Start unter Windows verhindern

Nicht jeder ist ein Freund von Sprachassistenten. Wer den Cortana-Autostart unter Windows unterbinden möchte, muss die Einstellungen ändern. » mehr

Word-Thesaurus

27.10.2020

Word-Thesaurus: So kommt mehr Abwechslung in Texte

Wiederholung als Prinzip. Stilistisch ist das eher schlecht und wird etwa Schülern gerne als Fehler angekreidet. Wer Formulierungshilfe sucht, findet sie auch fernab von Bücherregalen. » mehr

«Ihr Smartphone»-App

03.03.2020

Android-Telefon und Windows-PC koppeln

Das Android-Smartphone mit dem Windows-Rechner verbinden - wie soll das gehen? Ganz einfach: Mit einem Kabel und den passenden Anwendungen auf beiden Geräten. » mehr

Chrome-Browser

06.02.2020

Wenn Bing plötzlich die Standardsuche im Chrome-Browser ist

Im Browser ist einiges anders als vorher? Vor allem beim Start und bei der Suche? Wenn das bei Ihnen der Fall ist, könnte das einen ganz bestimmten Grund haben. » mehr

Orga-Apps

17.12.2019

Microsoft ersetzt «Wunderlist» durch «To Do»

Die Organisations-App «Wunderlist» ist seit 2015 im Besitz von Microsoft. Bereits mehrfach sollte die Anwendung eingestellt werden - doch nichts geschah. Nun soll es wirklich so weit sein. » mehr

Microsoft Übersetzer

03.12.2019

Mit 60 Sprachen unterwegs

Fremde Sprache, vielleicht sogar in einem fremden Land? Wer mit Händen und Füßen nicht mehr weiterkommt, profitiert von einem mit Dolmetscher-Skills präparierten Smartphone. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
05. 10. 2020
14:32 Uhr



^