Lade Login-Box.
Corona Ticker
Topthemen: CoronavirusKommunalwahl 2020WohnzimmerkunstBlitzerwarnerHof-Galerie

 

Im Actionspiel «Rad» herrschen Monster und Mutanten

Die Welt ist mal wieder hinüber, verstrahlt und voller Monster? Kein Problem. Der Teenie-Held in «Rad» schlägt zurück - gern auch mal in Echsenform.



«Rad»
Okay, die Welt ist kaputt. Aber hier ist ein Teenager, der Mutanten verkloppt. «Rad» verbindet die Genres Comic und Hau-drauf auf insteressante Art. Screenshot: Bandai Namco/dpa-tmn   Foto: Bandai Namco » zu den Bildern

Rad» führt Comic-Stil und ein dystopisches Setting werden auf interessante Weise zusammen. Die Welt ist radioaktiv verseucht und voller ekliger Monster und Mutanten. Und ausgerechnet ein flatterhafter Teenager ist die Rettung.

Flatterhaft wie sein Wesen ist auch sein Auftreten in der Welt. Rad ist nämlich in der Lage, sich in zahlreiche verschiedene Figuren mit speziellen Fähigkeiten zu verwandeln. Mal wird er zu einem eierlegenden Mutanten, dessen Brut, kleine krabbenähnliche Wesen, ihm hilft, sich gegen die angreifenden Monster zu erwehren.

Dann wieder kann er halb Mensch, halb saurierähnliche Echse, Kopfstöße verteilen. Der Protagonist schlägt sich im wahrsten Wortsinn durch eine dreidimensionale Welt und ist dabei auch mal stärker hüpfend oder segelnd unterwegs.

Die Entwickler von Double Fine Production haben bei der Gestaltung der Welt und vor allem der Monster und Mutanten in «Rad» wahrlich einen kreativen Flow gehabt. Viele humorvolle Aspekte ziehen sich durch das gesamte Spiel. Trotzdem: «Rad» ist mitunter ganz schön schwierig.

«Rad» gibt es für Playstation 4, Xbox One, Switch und PC für je rund 20 Euro. Der Titel ist ab 12 Jahren freigegeben.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
02. 10. 2019
15:58 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Atomare Verseuchung PlayStation Radioaktivität Strahlenschäden Verseuchung Xbox 360 Xbox One
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
«Doom Eternal»

30.03.2020

Wer in «Doom Eternal» still steht, ist Monsterfutter

Die Spiele der «Doom»-Reihe stehen für rasante und brutale Action. «Doom Eternal» setzt die Messlatte des Ego-Shooter-Genres wieder ein wenig höher. Die Fans erwartet ein rasantes und technisch perfektes Gemetzel. » mehr

«Florence»

19.03.2020

Diese Videospiele sind echte Geheimtipps

Manches Videospiel wird zeitlebens als Geheimtipp gehandelt - und schafft nie den großen Durchbruch. Zeit, ein paar dieser versteckten Kunstwerke ins Rampenlicht zu rücken. » mehr

«The Suicide of Rachel Foster»

16.03.2020

«The Suicide of Rachel Foster» ist fast wie «Shining»

Was passt besser zur dunklen Jahreszeit als ein schaurig, kniffliges Abenteuer-Spiel, das Rätselfans sowohl viele Stunde Kopfzerbrechen als auch einen wohligen Schauer verschafft? » mehr

«The Dark Chrystal»

13.03.2020

In «The Dark Chrystal» kämpfen Gelflinge gegen Skeksis

Der Kampf der Gelflinge gegen ihre Unterdrücker begeistert beim Streamingdienst Netflix etliche Zuschauer. Jetzt gibt es «The Dark Chrystal» für Fans von Film und Serie auch als Videospiel. » mehr

«Two Point Hospital»

05.03.2020

«Two Point Hospital» macht zum Krankenhaus-Manager

Ein ganzes Krankenhaus aus dem Boden stampfen und dabei sowohl das Wohl der Patienten als auch die Zufriedenheit des Personals im Auge behalten? Geht nicht? Geht doch - und ist echt hart. » mehr

«Rocket League»

28.01.2020

Fünf Spiele für Eltern und Kinder

Gemeinsam kochen, Geister jagen, über Abgründe schwingen oder Auto-Fußball spielen: In der Welt der Videospiele gibt es kaum etwas, das Eltern und Kinder nicht gemeinsam unternehmen können. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
02. 10. 2019
15:58 Uhr



^