Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom WochenendeStromtrasse durch die RegionBlitzerwarnerVER Selb

 

Bei App-Fehlkauf erstatten manche Anbieter das Geld

Mit etwas Glück kann man einen App-Fehlkauf auch wieder rückgängig machen. Obwohl bei digitalen Inhalten kein Rückgaberecht besteht, sind einige Anbieter diesbezüglich kulant.



App Store
In Apples App Store können Kunden bei Nichtgefallen ihren App-Kauf rückgängig machen. Eine Pflicht dazu besteht aber nicht.   Foto: Silas Stein

Wer in einem App-Store aus Versehen die falsche App gekauft hat, kann sie unter Umständen wieder zurückgeben. Obwohl sie gesetzlich nicht dazu verpflichtet sind, erlauben einige Anbieter ihren Kunden, Fehlkäufe innerhalb einer bestimmten Frist rückgängig zu machen.

Zu den kulanten Anbietern gehörten etwa Google und Apple, berichtet das Portal «Teltarif.de». Bemerkt ein Kunde im Google Play Store innerhalb von zwei Stunden, dass er eine App oder einen Inhalt fälschlicherweise heruntergeladen hat, kann er den Kauf stornieren. Ist die App noch nicht genutzt worden, gewährt Google für die Rückgabe sogar einen Zeitraum von 14 Tagen - behält sich in diesem Fall aber vor, die Rücknahme nach eigenem Ermessen noch abzulehnen.

Kunden in Apples App Store haben den Angaben nach bei Nichtgefallen sogar in jedem Fall 14 Tage Zeit, um eine Anwendung zurückzugeben. Und liegt ein besonderer Grund für die Rückgabe vor, akzeptiere Apple diese in Einzelfällen sogar noch bis zu 90 Tage nach dem Kauf.

Schlechte Karten haben Kunden dem Bericht zufolge bei Amazon: In dessen App-Store sei es nahezu unmöglich, Käufe von Apps, Musik oder auch E-Books rückgängig zu machen.

Bei Online-Käufen gilt in der Regel ein 14-tägiges Widerrufsrecht. Bei bestimmten Waren oder Dienstleistungen kann das Widerrufsrecht aber eingeschränkt oder komplett ausgeschlossen werden. Dazu gehören etwa Apps oder digitale Inhalte.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
21. 06. 2019
11:58 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Amazon App Store Apple Fehlkäufe Google Käufe Online-Kauf
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Blitzer.de PRO

03.12.2019

Die beliebtesten iOS-Apps 2019

Deutsche iOS-Nutzer mögen es praktisch. 2019 gaben sie vor allem in eher bodenständigen App-Kategorien ihr Geld aus. Besonders die teuerste App in den Top 20 der iOS-Charts überrascht. » mehr

«Spectre Kamera»

11.12.2019

Fotos schießen und bearbeiten wie die Profis

Die leistungsstarken Kameras an iPhone und iPad machen das Fotografieren mit den mobilen Geräten zu einem immer größeren Erlebnis. Apps ermöglichen hier beispielsweise das Spiel mit Belichtung und ein einfaches Entfernen... » mehr

Adobe Photoshop

13.11.2019

Das sind die beliebtesten Apps für iPad und iPhone

Text- und Bildbearbeitung wird auch für viele iOS-Nutzer immer wichtiger. Klar, dass hier vor allem kostenlose Angebote gefragt sind. Für manche Tools geben einige aber auch gern etwas Geld aus. » mehr

«TeamSpeak 3»

06.11.2019

Top Apps: Schlaf-Überwachung und Team-Kommunikation

Bei App Store-Nutzern ist die Kommunikations-App «TeamSpeak 3» derzeit beliebt - ein Neueinsteiger. Viele haben sich auch für die App «AutoSleep Schlaftracker» für die Apple Watch interessiert. » mehr

ARD Mediathek

15.01.2020

Messenger und TV-Apps bei iOS-Nutzern besonders gefragt

Gerade im Winter ist Fernsehen ein beliebter Zeitvertreib. Mit TV-Apps haben Zuschauer nicht nur eine große Auswahl an Inhalten, sondern auch einen praktischen Zugang. Das gefällt vielen iOS-Nutzern. Noch wichtiger ist f... » mehr

«iTunes U»

04.07.2019

Top-Apps: Übungen erstellen und Sterne bestaunen

In den Charts trifft man auf zwei neue Apps. Die eine eignet sich für Dozenten, die sich mit ihr gut auf den Unterricht vorbereiten können. Mit der anderen lassen sich Sternbilder ausfindig machen. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
21. 06. 2019
11:58 Uhr



^