Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom Wochenende30 Jahre GrenzöffnungBlitzerwarnerVER Selb

 

App in den Sommer

Ob beim Baden, Sonnen oder Sternenhimmel Genießen: Diese Apps sollten in der schönsten Zeit des Jahres nicht fehlen.



Foto: AdobeStock   » zu den Bildern

Der Strandbad-Guide ?

Die Sonne lacht und der See ruft? Mit dem kostenlosen Strandbad-Guide von Das Örtliche finden nicht nur Wassernixen ihr Paradies. Mehr als 3000 Freibäder, Badeseen und Schwimmbäder in ganz Deutschland sind hier verzeichnet. Fehlt eine Badestelle, kann sie in der App ergänzt werden. Nutzer erhalten Informationen über die genaue Lage, Ausstattung, Öffnungszeiten und Eintrittspreise der Anlagen – und vielleicht sogar den ein oder anderen Geheimtipp. Die App gibt es für Android und iOS.

? Die Camping-App

Ein lauer Sommerabend unterm Sternenhimmel. Schön, wenn man dann die eigenen vier Wände gleich noch dabei hat. Doch Wohnmobile und Vans dürfen nicht überall geparkt werden. Die kostenlose App Park4Night Wohnmobil and Van hilft bei der Suche nach einem legalen Stellplatz und liefert eine Auswahl an Park- und Campingplätzen. Die Daten basieren auf den Eingaben von Nutzern, mehr als 24 000 Plätze sollen bereits eingetragen sein. Einziges Manko: Die App kommt aus Frankreich. Viele Texte sind daher in Französisch. Sämtliche Funktionsbezeichnungen lassen sich jedoch auf Deutsch umstellen.

Der Sonnenschutz ?

Es dürfte sich bereit herumgesprochen haben: Sonnenbrand ist einer der Hauptursachen von Hautkrebs. Wer sich trotzdem schädlichen UV-Strahlen aussetzen möchte, sollte das nur gut eingecremt tun. Und auch die App UV-Check kann vor einem fiesen Sonnenbrand bewahren. Dahinter versteckt sich ein Rechenprogramm, das abhängig von Standort, Uhrzeit, Bewölkung und Hauttyp anzeigt, wie lange der Nutzer noch in der Sonne bleiben kann, ohne dass er Schäden riskiert. Das funktioniert übrigens auch in Wintersportgebieten. Hat die Haut bereits gelitten, lassen sich Sonnenbrände mit Foto und Kommentar dokumentieren. Über weiterführende Links gibt es Informationen zu Hautkrebs und Vorsorge. Die App ist kostenlos. Vor der ersten Nutzung muss man sich allerdings registrieren.
Für iPhones und Android-Geräte erhältlich.

? Für Sternengucker

Nicht nur beim ersten Date kann man damit mächtig punkten: Wer die für Android-Geräte kostenlose App Sky Map gen Himmel hält, kann auf der Karte ablesen, welcher Stern da gerade über einem steht. Die App ermittelt den Standort über GPS und zeigt die Sternbilder mit Namen auf dem Display. Wer einen bestimmten Stern sucht, wird ebenfalls fündig und der Blick per Pfeil an die richtige Stelle im Himmel gelotst.

 

Für Leckermäuler ?

Durchschnittlich einen Euro kostet eine Kugel Eis in diesem Sommer. In Großstädten sogar längst mehr. Günstiger genießen jene, die ihre kühle Köstlichkeit selbst herstellen. Einmalige 300 leckere Rezepte liefert die kostenlose Eis-Selber-mach-App. Dabei lassen sich individuelle Geschmacksvorlieben einstellen und bestimmte Zutaten gleich im Vorfeld ausschließen. Am Ende soll jeder sein passendes Rezept finden. Und zwar eines, das es garantiert in keiner Eisdiele gibt. Für Android-Geräte kostet die App 2,59 Euro.

 
Autor
Steffi Wolf

Steffi Wolf

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
07. 07. 2017
11:30 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
App Hautkrebs Mobile Apps Sommer Sonnenbrand
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema

26.07.2019

Die kleine Auszeit

53 Mal pro Tag schauen die Deutschen auf ihr Smartphone. Und das lenkt gehörig ab. Mit diesen sieben Tipps halten Sie es ein bisschen länger ohne Ihr Gerät aus » mehr

02.02.2018

SO! spricht das Netz

Der Begriff Influencer ist zum "Anglizismus des Jahres 2017" gekürt worden. Von neuen Wörtern, die uns das Netz bescherte. » mehr

26.01.2018

Mein Freund und Käufer

WhatsApp will kleinen Firmen die Kommunikation mit ihren Kunden erleichtern.Seit Donnerstag steht die Business-Anwendung des Dienstes auch in Deutschland zur Verfügung » mehr

12.10.2017

Rettet unser Essen!

Mit der App "Zu gut für die Tonne" werden selbst alte Brötchen zum Gaumenschmaus. » mehr

04.08.2017

Das schwarze Loch

Jeder fünfte Deutsche erkrankt ein Mal im Leben an einer Depression. Eine App soll jetzt rechtzeitig warnen » mehr

30.11.2018

Die nächste Reformation

Die Kirchen wollen wieder näher an die Menschen. Das geht nicht ohne das Internet » mehr

Autor
Steffi Wolf

Steffi Wolf

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
07. 07. 2017
11:30 Uhr



^