Lade Login-Box.
Topthemen: Coronavirus in BayernHof-GalerieBilder vom WochenendeKinderfilmfestBlitzerwarner

 

Sattes Plus: Österreich lockt mehr deutsche Urlauber

Tirol, Salzburg oder Vorarlberg: Das waren die beliebtesten Ausflugsziele der Deutschen in Österreich. Überhaupt war das Nachbarland war im vorigen Jahr recht angesagt bei den Urlaubern.



Osttiroler Defereggental
Im Gebiet rund um das Osttiroler Defereggental lockt ein Natur- und Kulturweg. Wandern ist immer noch eines der Hauptmotive für einen Urlaub in Österreich. Foto: Philipp Laage/dpa-tmn  

Österreich hat 2016 deutlich mehr deutsche Reisende angelockt als im Vorjahr. Insgesamt wurden knapp 13 Millionen Gästeankünfte gezählt - ein Plus von 845 318 Gästen und somit sieben Prozent im Vergleich zu 2015.

Im Schnitt blieben die Deutschen im vergangenen Jahr 4,1 Nächte, wie Österreich Werbung anlässlich der Reisemesse ITB (8. bis 12. März) in Berlin mitteilte. Besonders beliebt war Tirol mit 46 Prozent aller Übernachtungen, gefolgt von Salzburg (20,5 Prozent) und Vorarlberg (9,7 Prozent). Nach wie vor beliebt seien Aktiv- und Natururlaub und natürlich das Skifahren.

Zwei Gründe sehen die österreichischen Touristiker für den Zuwachs: Zum einen bediene Österreich die Sehnsucht vieler Deutscher nach Natur und Gelassenheit. Zum anderen hätten sicher auch geopolitische Einflüsse, politische Unsicherheiten und soziale Unruhen in anderen Urlaubsländern Auswirkungen gehabt, sagte Oskar Hinteregger, Manager bei Österreich Werbung für die deutschsprachigen Länder. In welchem Ausmaß dies der Fall war, lasse sich aber nicht sagen.

Bei den deutschen Reiseveranstaltern läuft Österreich in dieser Saison erneut gut. FTI spricht von zweistelligen prozentualen Zuwächsen bei den Buchungen. Bei Alltours liegt das Land leicht über dem Vorjahr. Bei Tui kommt Österreich auf die Zahlen des Vorjahres, der Veranstalter hat mehr Aktivreisen ins Programm aufgenommen. Die Veranstalter der DER Touristik haben ihr Urlaubsangebot ebenfalls ausgebaut. Österreich ist ein Ziel, dass viele Urlauber allerdings auch ohne Veranstalter und organisierte Reise besuchen.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
08. 03. 2017
11:10 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Alltours Flugreisen GmbH DER Touristik Reisemessen Sehenswürdigkeiten Urlauber
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Tourismus auf Mallorca

29.11.2019

Kunden halten Pauschalreise bislang die Treue

Der Zusammenbruch von Thomas Cook jagt Schockwellen durch die erfolgsverwöhnte Tourismusindustrie. Hat die Pauschalreise noch eine Zukunft? Wie geht es weiter beim Ferienflieger Condor? » mehr

Webseite von Neckermann-Reisen

22.10.2019

Neckermann-Seite vermittelt Reisen von Dritten

Der Insolvenzantrag der deutschen Thomas Cook hat dazu geführt, dass auch Neckermann Reisen vielen Urlaubern absagen musste. Nun ist die Website der Marke wieder da - aber nicht mit Neckermann-Touren. » mehr

Waldbrand auf Gran Canaria

20.08.2019

Waldbrand auf Gran Canaria wird schwächer

Gute Nachrichten aus Gran Canaria: Der Waldbrand geht zurück. Urlauber sollten sich aber weiterhin von den betroffenen Gebieten südwestlich der Hauptstadt Las Palmas fernhalten. » mehr

Badeurlaub

02.07.2019

Welcher Reiseveranstalter passt zu mir?

Mit der Tui oder Thomas Cook kommen Urlauber in die halbe Welt. Doch wann ist ein kleiner Spezialveranstalter die bessere Wahl? » mehr

Happy am Last-minute-Schalter

18.06.2019

Rabatte auf Mallorca, Sparen in Tunesien

Wer jetzt noch nicht gebucht hat, ist spät dran - die Sommerferien stehen kurz bevor. Für den spontanen Urlaub im Süden halten aber alle großen Veranstalter noch Angebote bereit. Ein Überblick. » mehr

Tourismusland Australien

10.01.2020

Down Under baut trotz Feuers auf Tourismus

Verbrannte Erde und Menschen auf der Flucht: Die aktuellen Bilder aus Australien taugen nicht so Recht als Werbung für ein Urlaubsziel. Kommen die Touristen dennoch? » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
08. 03. 2017
11:10 Uhr



^