Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: 54. Hofer Filmtage75 Jahre FrankenpostCoronavirusJubiläumsgewinnspielBlitzerwarner

 

Sand aus Italien mitbringen: Reisenden drohen Geldstrafen

Ein Tütchen Sand von der itlaienischen Riviera? Besser nicht! Denn selbst solch kleine Mitbringsel können teuer werden. Besonders hohe Bußgelder verhängt Sardinien für ein solches Vergehen.



Strand von Sardinien
Urlauber sollten keinen Sand von den Stränden Iatliens mitnehmen. Besonders auf Sardinien kann das teuer werden.   Foto: Roland Holschneider/dpa

Reisende dürfen keinen Sand aus Italien mitnehmen. Wer sich nicht daran hält, muss mit einem Bußgeld rechnen. Die gesetzlichen Bestimmungen sowie die Höhe des Bußgeldes fallen von Region zu Region unterschiedlich aus, informiert der italienische Tourismusverband (ENIT).

Vor einiger Zeit verschärfte etwa die Regionalregierung Sardiniens die Bestimmungen: Demnach ist jede Art von Veränderung der Sandstrände oder die Mitnahme von Sand, Kiesel oder Quarzgestein, auch nur in kleinster Menge, gesetzlich verboten. Darauf macht das Auswärtige Amt aufmerksam.

Wer erwischt wird, muss dort beispielsweise mit Geldbußen zwischen 500 Euro bis 3000 Euro rechnen. Die Maßnahmen wurden eingeleitet, da wiederholt Sand in großen Mengen entfernt wurde, teilt ENIT mit.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
15. 09. 2017
04:40 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Auswärtiges Amt Bußgelder Geldstrafen Mitbringsel Reisende
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Western Australian Museum in Perth

21.10.2020

Neues Museum öffnet in Perth

Reisen aus Europa nach Australien sind zurzeit nicht möglich. Wer für die Zukunft eine Reise in den Westen des Landes plant, kann sich vielleicht das Western Australian Museum in Perth merken. » mehr

Ein Schlüssel steckt in einer Hotelzimmertür

06.10.2020

Was für Reisende aus Risikogebieten in den Herbstferien gilt

Reisen in Corona-Zeiten sind auch innerhalb Deutschlands kompliziert. In den bevorstehenen Herbstferien stehen vor allem Urlauber aus Risikogebieten vor vielen Fragezeichen. » mehr

Urlaub in den Herbstferien

02.10.2020

Was gilt bei Reisen im In- und Ausland?

Die Herbstferien rücken näher, die ersten Koffer sind bereits gepackt. Aber wohin darf man überhaupt noch reisen? Wann muss man in Quarantäne? Und vor allem: Wie lange? Ein Überblick. » mehr

Corona-Test vor Kreuzfahrt

29.09.2020

Wie Urlauber an ihren Corona-Test kommen

Ohne negativen Corona-Test keine Einreise: So halten es derzeit viele Länder. Reisende müssen sich den Nachweis ganz kurz vor Abflug besorgen - was Unwägbarkeiten mit sich bringt. » mehr

Tui behält die Kanaren im Angebot

28.09.2020

Tui will trotz Reisewarnung Urlauber auf die Kanaren bringen

Anfang September hat das Auswärtige Amt ganz Spanien zum Risikogebiet erklärt. Auch von einem Urlaub auf den Kanarischen Inseln wird somit abgeraten. Der Veranstalter Tui will dennoch Reisen dorthin anbieten. » mehr

Fliegen mit Mundschutz

22.09.2020

Was ist eine Reisewarnung noch wert?

Kriege, Aufstände, Katastrophen: Das waren früher Gründe für eine Reisewarnung der Bundesregierung. Doch seit Corona ist alles anders. Was die neue Unübersichtlichkeit für Reisende bedeutet. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
15. 09. 2017
04:40 Uhr



^