Lade Login-Box.
Topthemen: VER SelbFotos: Erstklässler in der RegionBlitzerwarnerBilder vom Wochenende

 

Bordunterhaltung auf Kreuzfahrtschiffen

Kreuzfahrten liegen voll im Trend. Zahlreiche Reedereien buhlen um die Gunst von potenziellen Gästen. Es gilt: Langeweile darf bei den Passagieren auf keinen Fall aufkommen. Aber was lässt sich das Bordpersonal zur Unterhaltung ihrer Passagiere alles einfallen?



Fanny Förster
Große Kunst im kleinen Theater: In Fanny Försters «Studio» an Bord der «Mein Schiff 5» gibt es Klavierkonzerte, aber zum Beispiel auch Lesungen oder Comedy.   Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn » zu den Bildern

Wenn ein Tag auf der «Mein Schiff 5» zu Ende geht, fängt die Arbeit für Fanny Förster erst richtig an. Die 27-Jährige sorgt an Bord des Kreuzfahrtschiffes für gute Unterhaltung.

Das Entertainment ist für die Reedereien mittlerweile ein Riesenthema - mit großen Bühnen, Künstler-Ensembles und umfangreichen Shows. Oder im nicht ganz so großen Rahmen des «Studio», das Fanny Förster managt.

Vor kleinem Publikum gibt es hier zum Beispiel Klavierkonzerte, Comedy oder Lesungen zu sehen und zu hören, Bar inklusive. «Als Studiomanager begrüße ich die Gäste am Eingang des Studios und moderiere die einzelnen Veranstaltungen an», erzählt Förster. Was aber nicht heißt, dass es vor dem Abendprogramm gar nichts zu tun gibt: «Neben der kreativen Arbeit kommt natürlich auch der Büroalltag hinzu.»

Ein abwechslungsreiches Bordprogramm zu stemmen, verlangt vor allem gute Planung. «Wo ist welcher Darsteller im Einsatz, wann kann ich sie für das Studio einplanen, wann kann ich Um- und Aufbauten disponieren - da kommt schon einiges zusammen», sagt Förster. «Aber gerade die Abwechslung macht den Beruf als Studiomanager so attraktiv für mich.»

In den Job fand Förster über ein Studium im Fach Event-Management und erste Jobs in Freiburg, Barcelona und Dublin - und über eine lebenslange Leidenschaft fürs Reisen. «Da lag der Gedanke nicht weit entfernt, das mit dem Arbeiten zu kombinieren.» So wurde sie erst Tourguide für die «Mein Schiff»-Flotte, dann Managerin für Landausflüge und landete schließlich über ein firmeninternes Schnupperprogramm im Bereich Entertainment.

«Essenziell in meinem Job ist das Zwischenmenschliche», sagt Förster. «Privatleben und Arbeitsleben liegen so dicht beieinander, da muss man wissen, wie man mit wem spricht.» Und man muss es auch aushalten können, wenn die Gäste mal nicht so begeistert sind. Denn auch das kann passieren. Es jedem recht zu machen, sei angesichts der vielen unterschiedlichen Charaktere an Bord ohnehin unmöglich.

«Die Unterhaltung an Bord ist inklusive, Gäste können einfach einmal in eine Veranstaltung «reinschnuppern»», sagt Förster. «Wenn es ihnen gefällt, bleiben sie, und wenn nicht, schauen sie sich anderweitig um.» Im schlimmsten Fall gibt es so eine Art Abstimmung mit den Füßen - aber eben auch sehr ehrliches Feedback. «Ich versuche dann im Nachgespräch mit den Gästen herauszufinden, was der Grund für die Reaktion ist und nutze diese Informationen direkt für die Planung der nächsten Reisen.»

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
23. 01. 2018
13:42 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Füße Kreuzfahrten Kreuzfahrtschiffe Passagiere Passagiere und Fahrgäste Reedereien
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Symphony of the Seas

13.08.2019

Wie man das passende Kreuzfahrtschiff findet

Kreuzfahrten sind beliebt. Doch jede Fahrt ist anders: Von Flusskreuzfahrt bis Hochsee, von Expedition bis Städtetour - das Angebot ist breit. Wie findet man sich da zurecht? » mehr

«Flying Clipper»

06.08.2019

Erste Kreuzfahrt der «Flying Clipper» verzögert sich

Die «Flying Clipper» soll der größte Rahsegler der Welt werden. Viele Kreuzfahrturlauber warten daher gespannt auf ihren ersten Einsatz. Doch der Termin wurde nun erneut verschoben. Ein Schiff, das nun endlich zur Jugfer... » mehr

«Aida Mira»

31.07.2019

Kreuzfahrt-News: Geplant, verzögert, getauft

Die «Aida Mira» sticht bald in See und die «Costa Toscana» ist in Planung. Die Auslieferung der «World Explorer» verzögert sich allerdings erneut. » mehr

Japanische Kojen auf der Stena Line

10.04.2019

«Seabourn Venture» und japanische Kojen auf der Stena Line

Neue Expeditionsschiffe, japanische Kojen und ein runder Schiffsgeburtstag - die Reedereien bereiten sich auf die kommenden Reisesaisons vor. Neues aus der Fähr- und Kreuzfahrt im Überblick: » mehr

Ovation of the Seas in Bremerhaven

10.07.2019

Das sind die neuen Attraktionen für Kreuzfahrt-Urlauber

Tagesausflüge gehören meist zu einer Kreuzfahrt dazu. Hurtigruten schickt dafür bald einen Elektro-Katamaran zu den Nordlichtern. Royal Caribbean steuert jetzt eine Privatinsel auf den Bahamas an. Außerdem plant die Reed... » mehr

«Costa Smeralda»

21.05.2019

Costa Cruises bringt erstes LNG-Schiff nach Hamburg

Die Kreuzfahrtsaison läuft. Mehr als 200 Schiffe sollen Hamburg anlaufen, darunter auch ein neuartiges: Im Herbst will die italienische Reederei Costa Crociere ihr erstes LNG-Schiff nach Hamburg bringen. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
23. 01. 2018
13:42 Uhr



^