Topthemen: HöllentalbrückenBrandserieHof-GalerieKaufhof-PläneGerch

 

Achtes Rekordjahr beim Deutschland-Tourismus

Urlaub zwischen Usedom und Garmisch-Partenkirchen, Messen und Kongresse: Deutschland punktet bei Urlaubern und Geschäftsreisenden.



Sächsische Schweiz
Nicht nur die Sächsische Schweiz, sondern ganz Deutschland, liegt bei Touristen hoch im Kurs.   Foto: Monika Skolimowska

Deutschland ist als Reiseland so beliebt wie nie zuvor. 2017 setzte sich der Boom des Inlands-Tourismus das achte Jahr in Folge fort.

Die Zahl der Übernachtungen von Gästen aus dem In- und Ausland stieg 2017 um 3 Prozent auf den neuen Bestwert von 459,6 Millionen, wie das Statistische Bundesamt mitteilte. Auch in diesem Jahr dürfte der positive Trend anhalten.

Der Zuwachs fällt aber möglicherweise etwas schwächer aus. So rechnet der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga) mit einem Anstieg der Übernachtungszahlen um bis zu 2 Prozent.

«Deutschland ist für Touristen wie Geschäftsreisende aus dem In- und Ausland attraktiv«, sagte Dehoga-Präsident Guido Zöllick. «Nicht nur Städtereisen liegen hierzulande im Trend, Deutschland zählt auch zu den weltweit führenden Kongress- und Tagungsstandorten.»

Besonders beliebt ist bei vielen Bundesbürgern zudem Urlaub im eigenen Land. Mit einem Anteil von etwa 30 Prozent werden nach Einschätzung der Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen (FUR) Urlaubsziele im Inland auch 2018 die Hitliste der Deutschen anführen. «Für alle Reisen gilt: Deutschland ist das Reiseziel Nummer eins», sagte Tourismusexperte Martin Lohmann jüngst.

Im vergangenen Jahr stieg die Zahl der Übernachtungen von Reisenden aus dem Ausland gegenüber dem Vorjahr um 4 Prozent auf 83,9 Millionen. Aus dem Inland gab es einen Zuwachs um 3 Prozent auf 375,7 Millionen. Die Wiesbadener Behörde erfasst Beherbergungsbetriebe mit mindestens zehn Gästebetten.

Sorgen bereiten der Branche allerdings der Fachkräftemangel und die aus ihrer Sicht wachsende Bürokratie. Zöllick verwies in diesem Zusammenhang auf den Koalitionsvertrag von Union und SPD. Er enthalte jede Menge neue Reglementierungen und Belastungen für die Betrieben, insbesondere im Arbeits- und Sozialrecht.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
09. 02. 2018
15:15 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bundesämter Konferenz SPD Statistisches Bundesamt Urlaub und Ferien Urlauber
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Tourismus in Bulgarien

12.01.2018

Wo Deutsche günstig Urlaub machen

Ist die Urlaubskasse nicht ganz so üppig gefüllt, kommen nur günstige Reiseländer zur Auswahl. Besonders niedrig sind die Kosten derzeit in Bulgarien und Kroatien. Selbst Großbritannien ist für viele erschwinglich geword... » mehr

Mecklenburg-Vorpommern

08.03.2018

Urlaub ab fünf Tagen: Mecklenburg-Vorpommern vor Bayern

Zwischen Ostsee und Seenplatte liegt das beliebteste inländische Urlaubsreiseziel der Deutschen - Mecklenburg-Vorpommern. Dies gilt für Aufenthalte von fünf Tagen und mehr. Anders sieht es aus, wenn man nur die Übernacht... » mehr

Monsun in Indien

13.09.2018

Nach Monsun Urlaub in Kerala gut planen

Der indische Bundesstaat Kerala hat sich noch nicht völlig von der Monsun-Katastrophe im August erholt. Urlauber sollten sich daher auf eine eingeschränkte Infrastruktur einstellen. » mehr

Rückflug gestrichen

12.07.2018

BGH stärkt Rechte von Pauschaltouristen

Der Abflug verschoben, die Maschine umgeleitet, und dann noch mitten in der Nacht von Köln nach Frankfurt mit dem Bus - zu viel für eine deutsche Urlauberfamilie. Ohne Rücksprache mit der Reiseleitung nehmen die Touriste... » mehr

Postkartenstand in Cassis

12.07.2018

So reisen Urlauber im 21. Jahrhundert

Spätestens seit dem Jahr 2000 scheint alles in Sachen Urlaub zu gehen. All-inclusive-Angebote, Billigflieger, Couchsurfing erweitern den Horizont. Die Rollkoffer klackern weltweit. Die Frage lautet heutzutage auch: Ist d... » mehr

Strandeintritt

12.07.2018

Nicht alle Küstenorte verzichten auf Strandgebühren

Freier Zugang zum Meeresstrand hat 2017 ein Gerichtsurteil in Aussicht gestellt. Das funktioniert unterschiedlich, denn für besonderen Service werden weiterhin Eintrittsgebühren fällig. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
09. 02. 2018
15:15 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".