Topthemen: Fall Peggy KnoblochHofer Kaufhof wird HotelGerchRegionale Videos: Kellerwetter, Tiny House

 

Graffiti-Kunst in New Yorker Treppenhaus zu sehen

Für viele Graffiti-Fans gehört eine Reise nach New York zum Pflichtprogramm. Bis vor fünf Jahren war «5Pointz» in Queens einer der wichtigsten Orte der Szene. Dann kam der Abriss des Gebäudekomplexes. Jetzt könnte ein Hotel-Treppenhaus zur neuen Pilgerstätte werden.



Graffiti-Kunst im Hotel «CitizenM»
Sprayer aus den USA, Großbritannien, Frankreich, Australien und Singapur zeigen ihre Kunst nun im Hotel CitizenM. Vor fünf Jahren wurden ihre Arbeiten im Gebäudekomplex «5Pointz» zerstört.   Foto: Johannes Schmitt-Tegge » zu den Bildern

Der einstige Lagerhauskomplex «5Pointz» in New York galt als Pilgerstätte für Graffiti-Künstler weltweit - fünf Jahre nach der umstrittenen Zerstörung ihrer Arbeiten haben zwei Dutzend von ihnen wieder gemeinsam zur Sprühdose gegriffen.

Die Arbeiten der aus den USA, Großbritannien, Frankreich, Australien und Singapur stammenden Sprayer sind ab jetzt im Treppenhaus des Hotels CitizenM zu sehen. Mit den Auftragsarbeiten solle das legendäre Graffiti-Zentrum wiederbelebt werden, sagte Kuratorin Marie Flageul.

Über insgesamt 420 Stunden verbrauchten die Künstler mehr als 500 Sprühdosen und 1000 der als «Caps» bekannten Dosen-Aufsätze. Auf einer der Wände sind prominente Sprayer der Szene neben Künstlern wie Andy Warhol, Keith Haring und Jean-Michel Basquiat abgebildet. «Kunst über alles», steht an anderer Stelle geschrieben. «Unser Museum hat keine Türen und kein Dach. Es war vom Volk für das Volk», schreibt die Gruppe im Erdgeschoss.

«5Pointz» im Stadtteil Queens war seit 90er Jahren eine Pilgerstätte für Künstler und Fans. Der Eigentümer hatte die Außenwände des Lagerhauses 2013 über Nacht mit weißer Farbe übermalen lassen. Er ließ den Komplex danach abreißen und auf dem Grundstück Luxuswohnungen bauen - zum Protest vieler Künstler und Unterstützer. Ein Gericht sprach einer Gruppe der Betroffenen im Februar Schadenersatz in Höhe von 6,7 Millionen Dollar (etwa 5,7 Mio Euro) für die Zerstörung ihrer Werke zu.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
21. 09. 2018
11:57 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Andy Warhol Hotels Jean-Michel Basquiat Keith Haring Luxuswohnungen Pilgerstätten Szenen Völker der Erde Zerstörung
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Matt Green in New York

13.12.2018

Ein Mann erkundet New York zu Fuß

In einer Metropole voller Getriebener versucht sich Matt Green am Gegenentwurf: Er läuft ganz New York zu Fuß ab, bis in die hinterste Ecke und zur letzten Brache. Anders als Pilger und Rekordläufer hat er kein höheres Z... » mehr

Installation «Jump for Joy»

25.09.2018

Skurrile und verrückte Museen rund um Sex und Erotik

Hodensack-Sitzbänke, SM-Spielzimmer, antike Vibratoren, eine Brüste-Hüpfburg und Penisse in Formaldehyd: Sexmuseen verlangen dem Besucher einiges ab. Eine Auswahl von Amsterdam bis New York. » mehr

Bambu

16.08.2018

Die Gärten von Marrakesch erkunden

Üppig sprießt die Vegetation im Schatten des Hohen Atlas: In Marrakesch lassen sich wunderschöne Gärten besichtigen. Neben dem berühmten Jardin Majorelle von Yves Saint Laurent und traditionell islamischen Gärten gibt es... » mehr

Alles andere als paradiesisch

18.09.2018

St. Martin ein Jahr nach Hurrikan «Irma»

Vor einem Jahr fegte Hurrikan «Irma» über St. Martin und zerstörte weite Teile der kleinen Karibikinsel. Der Wiederaufbau dauert noch an, doch viele Hotels sind schon wieder offen. Was erwartet Urlauber, die jetzt auf di... » mehr

Formel-E-Rennen

16.10.2018

Saudi-Arabien vergibt Touristen-Visa für Sportereignisse

Bald wird Urlaub im Königreich Saudi Arabien möglich sein. Schon seit längerem plant Saudi-Arabien die Öffnung für Touristen. Ab sofort können Visabewerbungen für ein Autorennen der Formel E im Dezember eingereicht werde... » mehr

Augmented Reality

12.12.2017

Eventtipps: Digitale Kunst, Outdoor-Filme und Star-Fotos

Das Pérez Art Museum Miami zeigt eine Augmented-Reality-Schau - eine Ausstellung, die durch digitale Bilder erweitert wird. Im kanadischen Banff kommen Outdoor-Abenteuer auf die Leinwand. Und das Schloss Oberhausen präse... » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
21. 09. 2018
11:57 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".