Lade Login-Box.
Topthemen: VER SelbFotos: Erstklässler in der RegionBlitzerwarnerBilder vom Wochenende

 

Was sind Charterflüge?

Jeder hat den Begriff «Charterflug» schon einmal gehört. Doch was unterscheidet diese Art zu Reisen eigentlich von einem Linienflug? Ein Luftfahrtexperte gibt Auskunft.



Charterflug
Wird ein Flug von einem oder mehreren Veranstaltern oder Unternehmen bedarfsweise bestellt, nennt man das einen Charterflug.   Foto: Mohssen Assanimoghaddam

Wenn ein Urlauber nach Mallorca oder Sardinien fliegt, nutzt er entweder einen Linien- oder einen Charterflug. Was ist der Unterschied zwischen diesen beiden Flügen?

Charterflüge sind Bedarfsflüge. Sie zeichnen sich dadurch aus, dass sie von einem oder mehreren Auftraggebern - etwa Reiseveranstaltern oder Unternehmen - für einen speziellen Anlass beauftragt werden, wie der Luftfahrtexperte Cord Schellenberg aus Hamburg erklärt. «Die Fluggesellschaft stellt das gesamte Flugzeug zu einem vereinbarten Preis zur Verfügung.» Dazu zählen auch Pilot und Crew. Das wirtschaftliche Risiko liege allein beim Charterkunden.

Veranstalter wie Tui, Neckermann und Alltours verkaufen die Sitzplätze an Passagiere - meist im Pauschalpaket mit Hotelaufenthalt und Transfers. Manchmal werden jedoch auch Einzelplätze eines Charterflugs verkauft. Wenn ein Veranstalter das gesamte Flugzeug für die eigenen Kunden mietet, spricht man von Vollcharter. Sichert er sich nur einen Teil der Sitzplätze, ist das ein Teilcharter.

Ein Linienflug dagegen zeichnet sich dadurch aus, dass er auf Grundlage eines veröffentlichen Flugplans über eine längere Zeit regelmäßig an festen Tagen und zu festen Zeiten verkehrt. «Verkauft werden meist Einzelplätze, aber auch Gruppenbuchungen sind möglich», sagt Schellenberg. Das wirtschaftliche Risiko liege bei der Airline. «Sie führt einen Linienflug unabhängig von der tatsächlich erreichten Auslastung und dem Erlös aller verkauften Sitzplätze durch.»

Um Pauschalreisen zu schnüren, nutzen Reiseveranstalter auch die Kapazitäten von Linienflügen. Ob es sich um einen Linien- oder Charterflug handelt, ist manchmal nicht leicht zu erkennen. So können Fluggesellschaften Sitzplätze eines Charterflugs auch noch einzeln verkaufen, wenn der Veranstalter nicht alle Plätze loswerden konnte.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
18. 10. 2018
05:03 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Alltours Flugreisen GmbH Luftfahrtexperten Wirtschaftliche Risiken
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Dubai

06.09.2019

Neue Reiseangebote von Dubai bis Amerika

Für die Wintersaison und Sommersaison setzen die Reiseveranstalter unterschiedliche Schwerpunkte. So baut FTI etwa sein Angebot mit Reisen nach Dubai aus. Gebeco verspricht Nachhaltigkeit, Natur und Erholung in kleinen G... » mehr

Waldbrand auf Gran Canaria

20.08.2019

Waldbrand auf Gran Canaria wird schwächer

Gute Nachrichten aus Gran Canaria: Der Waldbrand geht zurück. Urlauber sollten sich aber weiterhin von den betroffenen Gebieten südwestlich der Hauptstadt Las Palmas fernhalten. » mehr

British Airways

08.04.2019

Wie wirkt sich der Brexit auf die Luftfahrt aus?

Viele Touristen sind verunsichert. Was wird sich beim Flugverkehr nach Großbritannien in Zukunft ändern? Die Prognose eines Luftfahrtexperten: » mehr

Unbeliebte Mittelsitze

29.03.2019

So kommen Sie kostenlos zum Wunschsitzplatz im Flieger

Als Paar oder Familie ist es nicht schön, im Flugzeug getrennt voneinander zu sitzen. Doch der Wunschsitzplatz kostet immer häufiger extra. Wie kommen Passagiere trotzdem zu ihrem Lieblingsplatz? » mehr

Torsten Kirstges

02.07.2019

Welcher Reiseveranstalter passt zu mir?

Mit der Tui oder Thomas Cook kommen Urlauber in die halbe Welt. Doch wann ist ein kleiner Spezialveranstalter die bessere Wahl? » mehr

Am Schwarzen Meer

18.06.2019

Rabatte auf Mallorca, Sparen in Tunesien

Wer jetzt noch nicht gebucht hat, ist spät dran - die Sommerferien stehen kurz bevor. Für den spontanen Urlaub im Süden halten aber alle großen Veranstalter noch Angebote bereit. Ein Überblick. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
18. 10. 2018
05:03 Uhr



^