Lade Login-Box.
Topthemen: Kommunalwahl 2020Bilder vom WochenendeHof-GalerieBlitzerwarner

 

Winterreifen-Regeln im Ausland kennen

Auf schneeglatten Straßen sind Winterreifen unverzichtbar - und manchmal geht sogar ohne Schneeketten nichts. Das gilt besonders in den Alpen. Die Vorschriften sind aber von Land zu Land verschieden.



Winterreifen
Vor dem Winterurlaub, sollten sich Reisende über die Bestimmungen zu Winterreifen im Ausland informieren. Foto: Ina Fassbender   Foto: dpa

Dass die Autofahrt in die Skiferien mit Winterreifen absolviert wird, dürfte für die meisten Urlauber selbstverständlich sein. Allerdings sollten sich Reisende vorher auch näher mit den einzelnen Regeln in den Reiseländern auseinandersetzen.

Österreich: Hier gilt zum Beispiel nicht nur eine situative Winterreifenpflicht von November bis Mitte April, es gibt auch Vorgaben für die Profiltiefe: 4 Millimeter bei Radial- und 5 Millimeter bei Diagonalreifen müssen es mindestens sein. Winterurlauber sollten also nicht mit abgefahrenen Pneus fahren.

Deutschland: Für Reifen sind hier gesetzlich zwar nur 1,6 Millimeter vorgeschrieben, doch Fachleute empfehlen mehr. Bei Winterreifen rät der ADAC zu mindestens 4 Millimetern. Bei Schnee- und Reifglätte, Eis und Schneematsch sind Winterreifen am Fahrzeug vorgeschrieben. Zu beachten ist: Reifen mit M+S-Kennzeichnung (für Matsch und Schnee) reichen nur, wenn sie vor 2018 produziert worden. Seit dem 1. Januar 2018 hergestellte Reifen gelten laut ADAC nur mit dem Alpine-Symbol als wintertauglich - dies ist ein Bergpiktogramm mit Schneeflocke.

Frankreich: In den französischen Hochlagen müssen Urlauber eventuell Schneeketten aufziehen. Dies kann durch Schilder vorgeschrieben werden, erklärt das Zentrum für europäischen Verbraucherschutz. Genügen anstelle der Schneeketten auch Winterreifen, steht auf diesen Schildern folgender Zusatz: «Pneus neige admis» oder «Pneus hiver admis». Eine generelle Winterreifenpflicht gilt in Frankreich nicht.

Schweiz: In der Eidgenossenschaft gibt es keine explizite Vorschrift. Wer allerdings auf schneeglatter Straße mit Sommerreifen nicht weiter kommt und den Verkehr behindert, dem droht ein Bußgeld.

Italien: Winterreifen oder Schneeketten können nach Angaben der Verbraucherschützer bei entsprechender Witterung durch Verkehrszeichen vorgeschrieben sein, auf denen der Hinweis «obligo di pneumatici invernali o catene a bordo», steht. Winterreifenpflicht gilt von Mitte Oktober bis Mitte April im Aosta-Tal. Wichtig für Reisende auf dem Brenner: Auf dieser wichtigen Autobahnverbindung in Südtirol besteht von Mitte November bis Mitte April eine sogenannte Winterausrüstungspflicht. Die wird etwa durch Winterreifen erfüllt.

Zu den aktuellen Regelungen bieten die Verbraucherschützer im Internet für viele europäische Länder eine Übersicht unter der Adresse: www.evz.de. Auch der ADAC stellt online ausführliche Informationen bereit.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
31. 10. 2018
17:33 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
ADAC Schneeglatte Straßen Schneeketten Winterreifen Winterreifenpflicht
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Stau auf der A 8

vor 8 Stunden

Auf welchen Autobahnen Sie mit Stillstand rechnen müssen

Nach einigen moderaten Wochenenden könnte es zum Start in die Faschingswoche so richtig dicke kommen. Die Experten der Verkehrsclubs sagen ein hohes Staurisiko voraus - wo läuft's flüssig? » mehr

Stau auf der Autobahn

06.02.2020

Wintersportler sorgen für viel Verkehr

Beginnende oder endende Winterferien bringen am Wochenende viele Reisende auf die Fernstraßen. Besonders die typischen Routen von und zu den Wintersportgebieten füllen sich - wo wird es am schlimmsten? » mehr

Coronavirus in China

27.01.2020

Veranstalter: China-Reisende können umbuchen oder stornieren

Das Coronavirus ist inzwischen in fast jeder Provinz oder Region Chinas aufgetaucht. Das hat Folgen für den Tourismus - auch in Deutschland. » mehr

Verkehr in Bayern

23.01.2020

Kaum Staus auf den Fernstraßen

Auch am kommenden Wochenende dürften sich zahlreiche Wintersportler mit Ski und Schlitten zu den Alpen oder den Mittelgebirgen aufmachen. Experten erwarten nur ein mittelmäßiges Staurisiko. » mehr

Straßenwerkstatt in Zagora in Marokko

21.01.2020

Über Land durch Afrika im Geländewagen

Es war ein echtes Reiseabenteuer: Maximilian Brommer hat Afrika mit dem Geländewagen durchquert. Er traf unterwegs korrupte Polizisten und herzensgute Menschen - und gibt Tipps für den Roadtrip. » mehr

Stau

16.01.2020

Baustellen und Winterurlauber füllen die Autobahnen

Starken Reiseverkehr und lange Staus schließen Experten am kommenden Wochenende eher aus. Auf Verzögerungen, stockenden Verkehr und Staus müssen sich einige Autofahrer dennoch einstellen. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
31. 10. 2018
17:33 Uhr



^