Lade Login-Box.
Topthemen: 30 Jahre GrenzöffnungBilder vom WochenendeHofer Filmtage 2019VER Selb

 

Beliebtes Fotomotiv vor Amsterdamer Reichsmuseum abgebaut

Kaum ein Amsterdam-Besucher kehrte bisher ohne ein Foto von dem rot-weißen Schriftzug «I amsterdam» vor dem Reichsmuseum zurück. Doch mit diesem besonderen Andenken ist nun Schluss.



«I amsterdam»
Der große Schriftzug «I amsterdam» vor dem Reichsmuseum in Amsterdam ist nun entfernt worden.   Foto: Ennio Leanza/KEYSTONE

Millionenfach abgelichtet und trotzdem weggeräumt: Der bei Touristen als Fotomotiv beliebte große Schriftzug «I amsterdam» vor dem Reichsmuseum in der niederländischen Hauptstadt ist nun abgebaut worden.

Damit sei ein Beschluss des Gemeinderates auf Antrag der Partei GroenLinks umgesetzt worden, berichtete die Amsterdamer Zeitung «Het Parool» . Die Grünen hatten moniert, die rot-weißen Lettern vor dem weltbekannten Museum seien Ausdruck eines «übertriebenen Individualismus».

Trotz heftiger Kritik fand sich im Stadtparlament eine Mehrheit für den Abbau. Der Slogan «I amsterdam» bleibe aber das offizielle Motto der Tourismuswerbung, erklärte eine Sprecherin des Unternehmens Amsterdam Marketing. «Die Buchstaben stehen für den offenen und toleranten Charakter von Amsterdam.»

Nachdem sich zehn Jahre lang unzählige Besucher stehend, liegend oder sitzend auf den Lettern fotografieren ließen, müssten sie nun zunächst gründlich renoviert werden, sagte die Sprecherin. Danach sollten sie abwechselnd an verschiedenen Orten der Stadt aufgestellt werden.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
03. 12. 2018
15:22 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Fotografien Individualismus Marketing Toleranz Tourismuswerbung
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Kreuzfahrtschiff "Allure of the Seas"

21.10.2019

Wenn das perfekte Foto Ärger bringt

Halsbrecherisches Posieren am Schiffsgeländer ist eine Touristin in der Karibik teuer zu stehen gekommen. Das ist kein Einzelfall. Für das perfekte Selfie gehen Urlauber rund um die Erde hohe Risiken ein. » mehr

Petronas Towers

29.01.2019

Übliche Floskeln der Tourismuswerbung

Safari im Schnee? Wandern, um zu genießen? Wilde Länder, schöne Perlen? Die Tourismuswerbung ist voller Floskeln. Welche Begriffe besonders geläufig sind - und was sie bedeuten können. » mehr

Maximilian Münch

16.01.2017

Der Tourismus setzt auf Influencer-Werbung

Reisen und Fotos davon posten - einige Instagramer können davon leben. Tourismusziele zahlen ihnen viel Geld, um endlich jüngere Zielgruppen zu erreichen. Medienforscher haben da so ihre Bedenken. » mehr

Weinberg

07.03.2019

Reise-News für Mountainbiker und Weinliebhaber

Wohin soll die nächste Reise gehen? Auf der Messe ITB in Berlin kann man sich dafür zahlreiche Inspirationen holen. Hier ein paar Tipps - von der Fotografie-Ausstellung im Hochschwarzwald über die Mountainbike-Tour in Po... » mehr

Kazan Arena Stadion

11.05.2018

Ein Besuch in der WM-Stadt Kasan in Russland

Zwischen Tradition und Aufbruchsstimmung: Die WM-Mannschaften erwartet im russischen Kasan eine Stadt der Kontraste. Schon vor ihrem Beginn hat die Fußballweltmeisterschaft in dem kulturellen Schmelztiegel einiges in Bew... » mehr

Casa Cook auf Rhodos

13.06.2018

Warum das Hotel wichtiger als das Reiseziel ist

Reiseveranstalter wollen ihre Kunden mit besonderen Hotelmarken an sich binden. Die Pauschalurlauber sollen eine Unterkunft bekommen, die ihrem individuellen Lebensstil entspricht. Wie kann das funktionieren? » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
03. 12. 2018
15:22 Uhr



^