Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom Wochenende30 Jahre GrenzöffnungBlitzerwarnerVER Selb

 

Neue Besucherrekorde in vielen bekannten US-Nationalparks

Wo es besonders schön ist, sind meist auch besonders viele Besucher. Das trifft auch die Nationalparks in den USA. Die meisten Touristen zählte der US-Nationalpark-Service bei einem Schutzgebiet in San Francisco.



Grand-Teton-Nationalpark in Wyoming
Neuer Besucherrekord auch im Grand-Teton-Nationalpark in Wyoming: 3,49 Millionen Menschen wollten im Jahr 2018 die dramatische Berglandschaft sehen.   Foto: Christian Röwekamp/dpa-tmn

Zahlreiche Nationalparks in den USA haben im Jahr 2018 neue Besucherrekorde verzeichnet. So viele Touristen wie nie zuvor kamen etwa in die Nationalparks Arches und Bryce Canyon im Bundesstaat Utah, nach Death Valley und Joshua Tree in Kalifornien sowie nach Grand Teton in Wyoming.

Die Gesamtzahl aller gezählten Nationalpark-Besucher in den USA ging im vergangenen Jahr zwar um 3,8 Prozent zurück und erreichte 318,2 Millionen. Sie war jedoch die dritthöchste bisher gemessene, und zum vierten Jahr in Folge wurde nach NPS-Angaben die 300-Millionen-Marke überschritten. Das teilte der US-Nationalpark-Service (NPS) in Washington parallel zum Start der Reisemesse ITB in Berlin (6. bis 10. März) mit.

Insgesamt werden 418 Stätten vom NPS verwaltet, neben den 61 Nationalparks auch zahlreiche Monumente und historische Orte. 385 dieser Stätten zählen ihre Besucher. Nach Angaben des NPS wurden in den Parks zudem 13,95 Millionen Gästeübernachtungen registriert.

Der meistbesuchte vom NPS verwaltete Ort war im Jahr 2018 die Golden Gate National Recreation Area in San Francisco mit gut 15,2 Millionen Gästen, gefolgt vom Blue Ridge Parkway (knapp 14,7 Millionen) und dem Great Smokey Mountain Nationalpark in Tennessee und North Carolina (11,4 Millionen). Der Grand Canyon Nationalpark in Arizona, der mit vielen Aktivitäten in diesem Jahr sein 100-jähriges Bestehen feiert, kam 2018 auf die neue Rekordzahl von fast 6,4 Millionen Besuchern.

Auf der ITB 2019 ist die hohe Belastung einzelner Reiseziele, die oft mit dem Schlagwort Overtourism beschrieben wird, ein viel diskutiertes Thema.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
06. 03. 2019
13:02 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Nationalparks
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Abrolhos Islands

07.11.2019

Neuer Nationalpark in Westaustralien

Korallen und Seelöwen: Die Houtman Abrolhos Islands sind zum Nationalpark ernannt worden. Naturschützer sehen in ihnen einen Ort von globaler Bedeutung. » mehr

Wildpferde ganz nah

10.10.2019

Exotische Ausflugstipps vor der Haustür

Es muss nicht Afrika oder Australien sein. Wilde Tiere, unberührte Naturparadiese und abenteuerliche Erlebnisse in der Natur gibt es auch in der Heimat zu entdecken. » mehr

Aufgereiht auf dem Deich

04.10.2019

Zugvogeltage im Nationalpark niedersächsisches Wattenmeer

Herbst ist im Wattenmeer Zugvogelzeit. Millionen Vögel machen hier Rast auf dem Weg in die Winterquartiere. Der Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer macht dieses Naturschauspiel zum Thema. » mehr

Sternwarte St. Andreasberg

02.10.2019

Die besten Plätze für Sternegucker

Ein Lichtermeer am dunklen Himmel sieht man auch in der Nacht recht selten. Denn in vielen Städten und Gemeinden leuchten auch nachts viele Lampen. Es gibt aber spezielle Orte für Sternegucker. » mehr

Norderney

26.06.2019

Was das Welterbe Wattenmeer einzigartig macht

Es steht bei der Unesco auf einer Stufe mit dem Grand Canyon und dem Great Barrier Reef: das Wattenmeer. Große Teile der einzigartigen Landschaft zwischen Dänemark und den Niederlanden wurden 2009 zum Weltnaturerbe. » mehr

Wapitihirsche

22.06.2019

Colorado in Rot, Schwarz und Gelb

Rote Felsen, schwarze Schluchten, gelbe Dünen: Der Südwesten von Colorado in den USA geizt nicht mit Farben. In drei Nationalparks kommen Besucher der Berglandschaft auf verschiedene Weise nahe. Wild und ungezähmt bleibt... » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
06. 03. 2019
13:02 Uhr



^