Lade Login-Box.
Topthemen: Live-Ticker "Rock im Park"Mit Video: HöllentalbrückenSchlappentag

 

Island sperrt Schlucht nach Justin-Bieber-Video

Wahre Fans folgen oft den Spuren ihrer Idole. Das kann dazu führen, dass mancher Ort unerwartet zum Hotspot wird. So etwa ein Canyon auf Island, den jüngst immer mehr Justin-Bieber-Anhänger ansteuerten. Doch damit soll nun Schluss sein.



Schlucht Fjaðrárgljúfur auf Island
Die Schlucht Fjaðrárgljúfur war Schauplatz eines Justin-Bieber-Musikvideos. Islands Umweltagentur hat den Ort nun für Touristen geschlossen. Der Ansturm wurde zu groß.   Foto: Umhverfisstofnun/Environment Agency of Iceland

Islands Umweltagentur hat den Schauplatz eines Justin-Bieber-Musikvideos für Touristen geschlossen. Die Schlucht mit dem Namen Fjaðrárgljúfur im Süden der Insel hatte in den vergangenen Jahren wachsende Besucherscharen angezogen, darunter viele Fans des kanadischen Popstars.

Um das empfindliche Ökosystem des Canyons zu schützen, bleibt der Weg dorthin bis zum ersten Juni gesperrt. Im Musikvideo zu «I'll show you» («Ich werd's euch zeigen») ist der 25-jährige Bieber auf einem Felsvorsprung über den etwa hundert Meter hohen Steilwänden der Schlucht zu sehen.

Das Video wurde seit 2015 von mehr als 440 Millionen Menschen angeklickt und löste einen Besucheransturm aus: Bereisten 2016 rund 160.000 Touristen den etwa zwei Kilometer langen Canyon, waren es ein Jahr später fast doppelt so viele. «Für 2018 haben wir noch keine endgültigen Zahlen», sagte Daníel Freyr Jónsson von der isländischen Umweltagentur, «aber wir gehen davon aus, dass die Gesamtzahl bei etwa 300.000 liegt.»

Es ist bereits das zweite Jahr in Folge, dass die Schlucht mit Beginn des Tauwetters geschlossen wird. Das Hauptproblem sei der schlechte Zustand des Zugangsweges, sagte Jónsson. Demnach könne der noch gefrorene Boden Regen und Schmelzwasser nicht aufnehmen. Der Weg sei «sehr, sehr matschig», weshalb Besucher den markierten Pfad verließen und so die Vegetation beschädigten. Im vergangenen Jahr habe die Maßnahme positive Auswirkungen gehabt, sagte Jónsson. «Die Vegetation konnte im Frühling und im frühen Sommer nachwachsen, wodurch sich die Bedingungen für den Sommer deutlich verbessert haben.»

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
01. 04. 2019
12:57 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Fans Justin Bieber Touristen Umweltagenturen YouTube
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Badegewässer im Test

06.06.2019

Wie gut ist die Wasserqualität der Badeseen in Europa?

Bei heißem Sommerwetter in den Badesee: herrlich! Aber lauern im Wasser schädliche Bakterien? Ein EU-Bericht gibt weitgehend Entwarnung für Deutschland und Europa. Einige Probleme bleiben aber. » mehr

Robben auf Helgoland

vor 10 Stunden

Auf Helgoland kommen sich Robben und Menschen nah

So nah wie auf Helgoland lassen Robben in der freien Wildbahn Menschen woanders kaum an sich ran. Das ist faszinierend für Fotografen und Touristen, birgt aber auch Risiken. » mehr

Raumhafen und Millennium Falke

07.06.2019

Das gibt es in Disneylands neuer «Star-Wars»-Welt zu sehen

Im Disneyland in Kalifornien ist «Star Wars: Galaxy's Edge» eröffnet worden, eine lang erwartete neue Themenwelt. Kann man sich dort als Fan wie ein echter Jedi-Ritter fühlen? Ein Selbstversuch. » mehr

Sri Lanka

30.05.2019

Auswärtiges Amt bewertet Sicherheitslage in Sri Lanka neu

Nach den Anschlägen vom Ostersonntag gibt es in dem Inselstaat verschärfte Sicherheitsvorkehrungen. Das deutsche Auswärtige Amt rät zwar nicht mehr von Reisen ab, hat aber neue Hinweise für Touristen veröffentlicht. » mehr

Königspalast in Bangkok

28.05.2019

Thailand plant neue Touristengebühr

Touristen verursachen in Thailand hohe Kosten in den Krankenhäusern - das sagt jedenfalls die Regierung. Daher soll im Herbst eine Pflichtversicherung kommen - gegen eine kleine Gebühr. » mehr

Machu Picchu

20.05.2019

Urlauber erreichen Machu Picchu jetzt mit dem Zug

Zu den meist besuchten Sehenswürdigkeiten Perus gehört die Inkastätte Machu Picchu. Eine neue Zugverbindung erleichtert Touristen die Anreise. Von wo aus die Fahrt nun startet. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
01. 04. 2019
12:57 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".