Lade Login-Box.
Topthemen: Video: Hof im Radwege-CheckHof-GalerieStromtrasse durch die RegionGerch

 

Gemeinsame Nahverkehrs-App für deutsche Städte geplant

Mit der Nahverkehrs-App der Heimatstadt in anderen deutschen Städten Verbindungen suchen und Tickets kaufen? Ab 2020 werden für einige Verkehrsverbünde keine extra App-Downloads mehr nötig sein.



Nahverkehrsapp
Das Konzept: Die Apps der Verkehrsbetriebe verknüpfen sich im Hintergrund. Dann kann etwa ein Frankfurter in seiner RMV-App ein Ticket für einen Bus in Karlsruhe kaufen oder sich eine Verbindung in Stuttgart anzeigen lassen.   Foto: Arne Dedert

Vom kommenden Jahr an können Nutzer mit der

Nahverkehrs-App ihrer Heimatstadt auch Tickets für Busse und Bahnen

in anderen Städten kaufen. Sechs Verkehrsverbünde beginnen 2020 mit

der Kooperation, nach und nach sollen weitere Städte dazukommen.

Lars Wagner vom Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) bestätigte einen entsprechenden Bericht der « Frankfurter Allgemeinen Zeitung ». Den Anfang machten sechs Verbünde: die Bochum-Gelsenkirchener Straßenbahnen (Bogestra), die Dortmunder Stadtwerke (DSW21), die Albtal-Verkehrs-Gesellschaft (AVG) in Karlsruhe, der Rhein-Neckar-Verkehr (RNV) in Heidelberg, Mannheim und Ludwigshafen, die Verkehrsbetriebe in Stuttgart sowie der

Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV), zu dem zahlreiche Landkreise und

Städte rund um Frankfurt/Main gehören.

Auch München und Leipzig sind im Gespräch, dort liefen aber laut VDV

noch die Entscheidungsprozesse. Auch die Deutsche Bahn sei

Projektpartner. Ob sie allerdings schon ab 2020 mitmache, entscheide

sich erst in den kommenden Monaten.

So funktioniert das städteübergreifende Konzept: Die Apps der

Verkehrsbetriebe verknüpfen sich im Hintergrund. Nach einem Update

kann etwa ein Frankfurter in seiner RMV-App ein Ticket für einen Bus

in Karlsruhe kaufen oder sich eine Stadtbahn-Verbindung in Stuttgart

anzeigen lassen.

Zweiter Teil des «Mobility Inside» genannten Projektes ist laut

Wagner eine ganz neue App, in der auch Städte enthalten sind, die

derzeit noch gar keine Nahverkehrs-Apps anbieten.

Das Projekt ist kein ganz neues: Die App « Handyticket Deutschland »

sei eine Art Vorgänger-Projekt des VDV, in dem Nutzer bereits jetzt

Tickets für verschiedene Städte buchen können. Das Angebot stamme

allerdings aus einer Zeit, in der Smartphones noch nicht verbreitet

waren und lässt sich laut Wagner nicht so weiterentwickeln.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
15. 04. 2019
13:32 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Albtal-Verkehrs-Gesellschaft DSW21 Deutsche Bahn AG Omnibusse Stadtwerke Straßenbahnen Unternehmen im Bereich Verkehr Verkehrsverbünde
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Regionalzug

15.04.2019

DB-Regionalzüge sind in Hamburg am pünktlichsten

Wer ICE fährt, muss mitunter lange am Bahnsteig warten. Jeder vierte Fernzug kam vergangenes Jahr zu spät. Regionalzüge dagegen sind relativ pünktlich - aber nicht überall gleich. » mehr

ICE in Basel entgleist

18.02.2019

Entgleister ICE blockiert Gleise bei Basel

Bei einem ICE aus Berlin mit 240 Reisenden an Bord springt bei Basel ein Waggon aus den Schienen. Verletzt wird niemand, aber der Zug blockiert die Hauptstrecke zwischen Deutschland und der Schweiz. » mehr

Bahn -Anzeige

14.12.2018

Warum Reisende 2018 so viele Beschwerden einreichten

Jeden Tag gehen im Schnitt 88 Beschwerden in Berlin bei der Schlichtungsstelle für den öffentlichen Personenverkehr ein. Für die Rekordzahl in diesem Jahr gibt es mehrere Gründe. » mehr

Anzeigentafel der Deutschen Bahn

17.08.2018

Bahn lässt Fahrgäste noch häufiger warten

Manchmal reichen schon ein paar Minuten Verspätung, dann ist der Anschlusszug weg. Die Bahn hat der Unpünktlichkeit zwar den Kampf angesagt - doch von einem Sieg kann keine Rede sein. » mehr

BVG-Warnstreik

01.04.2019

Warnstreik legt Berliner Verkehrsbetriebe lahm

Berlin-Reisende aufgepasst: Heute fahren in der Hauptstadt einen Tag lang keine U-Bahn, keine Straßenbahn und kaum Linienbusse. Die Gewerkschaft Verdi hat Beschäftigte der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) zum Warnstreik a... » mehr

Deutsche Bahn

28.05.2018

Deutsche Bahn weitet City Ticket und Super Sparpreis aus

Für nicht mal 15 Euro im ICE von Hamburg nach München? Wer flexibel ist, ergattert schon heute solche Aktionstickets. Nun kommt der «Super Sparpreis» auf Dauer. Denn der Bahn sitzt die Konkurrenz im Nacken. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
15. 04. 2019
13:32 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".