Lade Login-Box.
Corona Ticker zum Digital-Abo
Topthemen: Jubiläumsgewinnspiel "75 Jahre Frankenpost"WohnzimmerkunstBlitzerwarnerCoronavirus

 

Vor Reisen nach Mittel- und Osteuropa den FSME-Schutz prüfen

Die FSME - Frühsommer-Hirnhautentzündung ist in Teilen Deutschlands, Mittel- und Osteuropa sowie Skandinavien verbreitet. Reisende sollten sich über Risikogebiete informieren und den Impfschutz prüfen.



FSME-Impfung
Die Ständige Impfkommission empfiehlt eine Impfung gegen FSME ab drei Jahren. Schützen sollten sich alle, die sich in Risikogebieten aufhalten.   Foto: Julian Stratenschulte

Eine Infektion mit FSME droht nicht nur in Teilen Deutschlands, sondern auch im Ausland. Vor allem vor Reisen nach Mittel- und Osteuropa sowie Skandinavien sollten Eltern daher den Impfschutz gegen die durch Zeckenbisse übertragene Krankheit prüfen - nicht nur bei sich, sondern auch bei ihren Kindern.

Die Ständige Impfkommission empfiehlt eine Impfung gegen FSME schon ab drei Jahren. Schützen sollten sich alle Personen, die sich in Risikogebieten aufhalten und dort mit Zecken in Kontakt kommen können, bei Waldspaziergängen etwa.

Besondere Gefahr droht Urlaubern zum Beispiel in Tschechien und Österreich: Hier hat sich die Zahl der registrierten Fälle von 2015 bis 2017 fast verdoppelt, warnt der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ). Weitere Länder mit hohem Risiko sind laut Robert-Koch-Institut (RKI) zum Beispiel Dänemark, Finnland und Schweden sowie Norditalien.

Kinder erkranken in der Regel nicht so schwer an FSME wie Erwachsene. Nach einer Infektion treten aber oft neurologische Probleme auf: Betroffene Kinder und Jugendliche klagen zum Beispiel über Müdigkeit, Kopfschmerzen und Konzentrationsstörungen.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
01. 05. 2019
04:13 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Impfungen Infektionsgefahr Infektionskrankheiten Robert-Koch-Institut
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Impfstoff

23.08.2018

Wann brauchen Reisende eine Tollwut-Impfung?

Tollwut verläuft unbehandelt meist tödlich. Das Risiko, auf Reisen von einem infizierten Hund gebissen zu werden, ist aber gering. Und der Impfstoff ist recht teuer. Wann sollten sich Urlauber auf jeden Fall gegen Tollwu... » mehr

Strand in der Elfenbeinküste

21.01.2020

Über Land durch Afrika im Geländewagen

Es war ein echtes Reiseabenteuer: Maximilian Brommer hat Afrika mit dem Geländewagen durchquert. Er traf unterwegs korrupte Polizisten und herzensgute Menschen - und gibt Tipps für den Roadtrip. » mehr

Karneval in Venedig

24.02.2020

Covid-19: Was Italien-Urlauber wissen sollten

Es ist der erste große Sars-CoV-2-Ausbruch in Europa. Und einer, der in seiner Dynamik schwer zu bremsen ist. Binnen weniger Tage schnellt die Zahl der Infektionen in Italien nach oben. Wie in China werden Städte isolier... » mehr

Coronavirus in China

31.01.2020

Berlin rät von Reisen nach China ab

Die Zahl der Infektionen und Toten durch das neue Coronavirus steigt immer schneller. Die Weltgesundheitsorganisation erklärt den Notstand, um ihre Maßnahmen zu koordinieren. Wie ernst ist die Lage? » mehr

Reisende am Bahnhof in Peking

24.01.2020

Lungenkrankheit in China: Was Reisende wissen müssen

Das Coronavirus in China breitet sich weiter aus. In zahlreichen Städten der betroffenen Provinz Hubei wurde der öffentliche Verkehr eingestellt. Womit Reisende außerdem rechnen müssen. » mehr

Europa-Park

vor 1 Stunde

Freizeitparks starten mit begrenzter Besucherzahl die Saison

Freizeitparks im Südwesten starten die Sommersaison - wegen Corona aber mit angezogener Handbremse. Besucherzahlen werden begrenzt, in den Attraktionen bleiben Plätze und Sitzreihen unbesetzt. Auch Besucher müssen sich u... » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
01. 05. 2019
04:13 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.