Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom Wochenende30 Jahre GrenzöffnungBlitzerwarnerVER Selb

 

Konditionen für den Wunschsitz variieren je nach Airline

Die Erfüllung des Sitzplatzwunsches im Flugzeug kostet mittlerweile oft extra. Doch jede Fluggesellschaft hat dabei ihre eigenen Regeln.



Flugzeug besteigen
Einsteigen und hinsetzen - doch der Wunschsitz im Flieger kostet häufig extra. Und die Konditionen der Airlines unterscheiden sich dabei deutlich.   Foto: Klaus-Dietmar Gabbert

Wer im Flugzeug möglichst günstig seinen Wunschsitzplatz reservieren möchte, muss sich genau die Regeln der jeweiligen Airline anschauen. Die Fluggesellschaften haben ganz unterschiedliche Vorschriften.

«Manchmal ist eine kostenfreie Reservierung erst 24 Stunden vor Abflug möglich, während Fluggäste mit Status ihre Sitze bereits früher buchen können», erklärt Sabine Fischer-Volk von der Verbraucherzentrale Brandenburg.

Bei anderen Fluggesellschaften lohnt sich laut der Expertin das Warten bis zum Check-in, um kostenfrei reservieren zu können. Auch die verschiedenen Tarife und Strecken spielten eine Rolle. In den sogenannten Light- oder Basic-Tarifen kostet die Auswahl eines bestimmten Sitzes oft extra - und zwar nicht nur bei Billigfliegern.

Auch die Kosten für einen reservierten Sitzplatz im Flugzeug sind je nach Airline recht unterschiedlich, wie eine Auswertung des ADAC von Flugnebenkosten bei zwölf Fluggesellschaften zeigt. Die Preise liegen demnach zwischen 4 und 13 Euro pro Flug und Sitz.

Zu beachten ist, dass es sich oft um Mindestpreise für die günstigsten Sitze handelt. Sitze am Notausgang oder mit besonderer Beinfreiheit kosten meist mehr. Manchmal ist der niedrigste Preis nur dann zu haben, wenn man sofort bei Buchung den Sitzplatz wählt.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
24. 05. 2019
13:04 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
ADAC Billigflieger Fluggesellschaften Fluggäste Flugzeuge Kostenfreiheit Mindestpreise
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Easyjet

19.11.2019

Easyjet will Kerosinverbrauch ausgleichen

Nicht nur Regierungen, auch Verbraucher erhöhen auf Airlines den Druck, die CO2-Bilanz beim Fliegen zu verbessern. Easyjet reagiert nun mit einem besonderen Versprechen. » mehr

Handgepäck mit einer Kontrollbanderole

16.10.2019

Handgepäck-Flieger müssen gut aufpassen

Nur mit Handgepäck fliegen ist häufig am günstigsten. Doch die Regeln der Fluggesellschaften sind sehr unterschiedlich. Wer sie nicht kennt, zahlt am Ende womöglich kräftig drauf. » mehr

Fluggäste im Hamburger Flughafen

16.10.2019

Fluggesellschaften am Hamburger Airport wechseln Terminal

Im Terminal 2 des Hamburger Flughafens wird bis voraussichtlich Mitte Mai 2020 ein in die Jahre gekommenes Gepäckförderband erneuert. Fluggäste müssen sich auf längere Wartezeiten einstellen. » mehr

Tropischer Look

22.10.2019

Frust und Freiheit über den Wolken

Fliegen ist anstrengend und gilt inzwischen als Klimasünde. Dabei war es einmal ein erhabenes Erlebnis. Eine Flugreise um die Welt - auf der Suche nach einem Gefühl, das verloren scheint. » mehr

Kalte Küche

07.11.2019

Lufthansa schafft zweite warme Mahlzeit ab

Zweimal warm essen im Flugzeug: Das ist auf Langstreckenflügen mit Lufthansa bald nicht mehr drin. Eine warme Mahlzeit wird ersetzt. » mehr

Flughafen in Daxing

25.09.2019

Neuer Mega-Flughafen in Peking eröffnet

Pünktlich zum 70. Geburtstag der Volksrepublik ist der neue, gigantische Flughafen in Chinas Hauptstadt fertig. Was erwartet Fluggäste an dem internationalen Drehkreuz für Luftverkehr? » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
24. 05. 2019
13:04 Uhr



^