Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom Wochenende30 Jahre GrenzöffnungBlitzerwarnerVER Selb

 

Airline muss Entschädigung bei verzögerter Reparatur zahlen

Gut zu wissen: Wer wegen Reparaturarbeiten zu lange auf seinen Abflug warten muss, hat unter gewissen Umständen Anspruch auf eine Ausgleichszahlung.



Entschädigung bei verzögerter  Reparatur
Eine Airline muss Reparaturarbeiten an einem beschädigten Flugzeug so schnell wie möglich erledigen lassen, um lange Verspätungen zu vermeiden.   Foto: Frank Rumpenhorst

Eine Airline muss Reparaturarbeiten an einem beschädigten Flugzeug so schnell wie möglich erledigen lassen, um lange Verspätungen zu vermeiden. Andernfalls steht den Passagieren eine Entschädigung nach EU-Recht zu.

Das zeigt ein Fall vor dem Landgericht Frankfurt am Main (Az.: 2-24 S 200/18). In dem Berufungsverfahren ging es um einen Flug von Madeira nach Frankfurt, der mit 27 Stunden Verspätung am Ziel eintraf. Grund war eine Beschädigung des Flugzeugs durch Vogelschlag, so dass die Maschine in Funchal erst noch repariert werden musste.

Vogelschlag gilt zwar als ein außergewöhnlicher Umstand, der die Fluggesellschaft von der Zahlungspflicht befreien kann. Dies gilt laut EU-Fluggastrechte-Verordnung aber nur, wenn die Airline alle zumutbaren Maßnahmen ergreift, um die Folgen der Verspätung abzumildern. Dies geschah hier laut Gericht nicht.

Nachweislich dauerten die Reparaturarbeiten nur 3 Stunden und 45 Minuten. Die lange Verzögerung ergab sich dadurch, dass über 11 Stunden nicht mit den Arbeiten begonnen wurde. Die Airline ließ erst einen Techniker aus Deutschland einfliegen. Dies war nach Überzeugung des Gerichts aber gar nicht nötig. Am Flughafen in Funchal habe es genug qualifiziertes Personal für die Reparatur gegeben.

Die Berufung der Fluggesellschaft hatte keinen Erfolg. Der Kläger erhielt 400 Euro Ausgleichszahlung.

Über den Beschluss berichtet die Deutsche Gesellschaft für Reiserecht in ihrer Zeitschrift «ReiseRecht aktuell» (Ausgabe 3/2019).

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
26. 06. 2019
13:19 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
EU-Recht Flughäfen Flugzeuge Gerät Instandhaltung Landgericht Frankfurt Passagiere und Fahrgäste Reparaturarbeiten Techniker
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Tropischer Look

22.10.2019

Frust und Freiheit über den Wolken

Fliegen ist anstrengend und gilt inzwischen als Klimasünde. Dabei war es einmal ein erhabenes Erlebnis. Eine Flugreise um die Welt - auf der Suche nach einem Gefühl, das verloren scheint. » mehr

Flugverspätungen

11.07.2019

EuGH stärkt Passagierrechte bei Flugverspätungen

Bei sehr großen Verspätungen haben Flugreisende nach EU-Recht Anspruch auf Entschädigung. Das kann auch bei Reisen fernab von Europa gelten, entschied jetzt der Europäische Gerichtshof. » mehr

Flugmodus einschalten

16.07.2019

Warum richtiges Verhalten im Flieger für Sicherheit sorgt

«Stellen Sie die Rückenlehne Ihres Sitzes senkrecht, und klappen Sie die Tische vor sich zurück» - die Sicherheitsanweisungen im Flugzeug langweilen viele. Doch es gibt gute Gründe, sie strikt zu befolgen. » mehr

Videoprogramm ausgefallen

16.09.2019

Geld zurück nach Ausfall des Flugzeug-Videosystems

Langstreckenflüge können sich ganz schön ziehen. Gut, wenn dann die Fluggesellschaft ein umfangreiches Videoprogramm anbietet. Doch welche Ansprüche habe ich, wenn der Bildschirm mal schwarz bleibt? » mehr

Kalte Küche

07.11.2019

Lufthansa schafft zweite warme Mahlzeit ab

Zweimal warm essen im Flugzeug: Das ist auf Langstreckenflügen mit Lufthansa bald nicht mehr drin. Eine warme Mahlzeit wird ersetzt. » mehr

Flughafen Hamburg

08.08.2019

Keine doppelte Entschädigung bei Flugverspätung

Stark verspätete Verkehrsmittel sind besonders auf Urlaubsreisen ärgerlich. Für Fluggäste gibt es immerhin Entschädigungen bis zu 600 Euro oder individuellen Schadenersatz. Wer beides will, stößt aber an Grenzen. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
26. 06. 2019
13:19 Uhr



^