Lade Login-Box.
Topthemen: Coronavirus in BayernHof-GalerieBilder vom WochenendeKinderfilmfestBlitzerwarner

 

In Lateinamerika und Karibik vor Dengue-Fieber schützen

Es fühlt sich an wie eine Grippe. Aber es kann das Dengue-Fieber sein. Viele Fälle sind in Lateinamerika oder die Karibik aufgetreten. Was Reisende beachten sollten.



Stechmücke
In Lateinamerika und Karibik sollten sich Reisende vor Mücken in Acht nehmen. Sie könnten das Dengue-Fieber übertragen.   Foto: Patrick Pleul

Wer nach Lateinamerika oder in die Karibik reisen will, sollte sich vor Mückenstichen schützen. Denn dort grassiert das Dengue-Fieber in diesem Jahr wieder stärker als in den letzten beiden Jahren, erklärt das CRM Centrum für Reisemedizin.

Das Dengue-Fieber wird durch ein Virus ausgelöst, das mit Hilfe einer tagaktiven Stechmücke übertragen wird. In den ersten sieben Monaten dieses Jahres sind den Angaben zufolge in den Regionen mehr als zwei Millionen Menschen an Dengue-Fieber erkrankt und mehr als 700 sind daran gestorben. Vor allem Brasilien, Mexico, Guatemala, Honduras, Nicaragua, Belize, Kolumbien, El Salvador, Paraguay und Venezuela sind betroffen.

Wie beugen Reisende vor?

Schützen können sich Reisende mit heller und möglichst geschlossener Kleidung. Dünne Stoffe sollten zusätzlich mit einem Insektenschutz imprägniert werden, da Moskitos durch feine Gewebe hindurchstechen können.

Auf freie Hautstellen soll eines der Mückenschutzmittel mit dem Wirkstoff DEET (Diethyltoluamid) in einer Konzentration von mindestens 30 Prozent aufgetragen werden. Diese Mittel schützen mindestens drei Stunden lang gegen die meisten stechenden Insekten; danach müssen sie erneut aufgetragen werden.

Woran ist eine Infektion zu erkennen?

Kommt es doch zu einer Infektion, treten nach einigen Tagen grippeähnliche Symptome auf wie hohes Fieber, starke Kopf- und Gliederschmerzen und Druckschmerz hinter den Augen. Oft kommt es auch zu einem vorübergehenden Hautausschlag. Bei rechtzeitiger Diagnose und Behandlung kann ein schwerer Verlauf meist verhindert werden.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
27. 08. 2019
10:32 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Ausschlag (Hautkrankheiten) Dengue-Fieber Fieber Gliederschmerzen Infektionskrankheiten
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Asiatische Tigermücke

17.06.2019

Wie gefährlich ist die Tigermücke in Spanien?

Der erste Fall einer lokalen Infektion mit dem Chikungunya-Virus in Spanien bereitet Experten einige Sorgen. Einen Impfstoff gibt es noch nicht. Den Sommerurlaub im Sonnenland muss man deshalb aber nicht stornieren. » mehr

Marktstand in Kairo

20.08.2019

E.coli-Bakterien gefährden Urlauber in Ägypten

Ägypten-Urlauber müssen derzeit mit E.coli-Bakterien im Essen und im Leitungswasser rechnen. Denn die Infektionsgefahr ist in diesem Jahr besonders hoch. Wie Reisende sich vor den Keimen schützen können. » mehr

Asiatische Tigermücke

25.07.2017

Denguefieber: Mückenspray mit DEET in Deutschland besorgen

In den Tropen ist Denguefieber sehr verbreitet, aktuell beschäftigt ein größerer Ausbruch in Sri Lanka die Mediziner. Fernreisende sollten mit Mückenschutz vorsorgen - und fangen am besten schon bei der Zusammenstellung ... » mehr

Tigermücke

28.06.2019

Mehr Dengue-Fälle in Brasilien

Ein kleiner Stich und schon kann es passiert sein. Mücken übertragen Krankheiten wie Dengue-Fieber. In Brasilien haben die Fallzahlen in den vergangenen Monaten zugenommen. Wie können sich Touristen dagegen schützen? » mehr

Vor einem Lufthansa-Schalter

vor 3 Stunden

Lufthansa streicht alle Flüge von und nach China

Das neue Coronavirus breitet sich rasant aus. Vorsorglich stoppen mehrere Airlines Flüge nach und aus China. » mehr

Reisende am Bahnhof in Peking

24.01.2020

Lungenkrankheit in China: Was Reisende wissen müssen

Das Coronavirus in China breitet sich weiter aus. In zahlreichen Städten der betroffenen Provinz Hubei wurde der öffentliche Verkehr eingestellt. Womit Reisende außerdem rechnen müssen. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
27. 08. 2019
10:32 Uhr



^