Lade Login-Box.
Topthemen: Mordfall OttingerKneipennachtBayern HofVideo: Waldfriedhof Frankenwald

 

180 Urlaubsziele auf der Reisemesse ITB

Sie gilt als großes Reisebüro: Bei der ITB präsentieren sich Ferienziele von allen Kontinenten. Die Branche diskutiert tiefe Umbrüche. Und eine spezielle Weltreise findet in Berlin ihr Ende.



Internationale Reisemesse ITB
Bereits 2015 konnten Besucher der Internationalen Reisemesse ITB in virtuelle Welten tauchen. Foto: Rainer Jensen  

Nashörnern begegnen und Berge besteigen am Messestand: Jetzt erobern Virtual-Reality-Brillen die Internationale Tourismus-Börse (ITB) - Katalog und Prospekt war gestern.

Ob durchs Brandenburger Tor, auf Safari in Tansania oder auf den Kilimandscharo - die Reisemesse lässt ihre Gäste in diesem Jahr in virtuelle 3D-Welten abtauchen. 180 Urlaubsregionen präsentieren sich auf der Reisemesse, dem traditionellen Saisonauftakt der Tourismusbranche in Berlin.

180 000 Besucher werden auf der ITB bei ihre 51. Ausgabe (8.bis 12. März) erwartet - und die sind anspruchsvoller geworden, was die Präsentation von Urlaubszielen angeht. Einen digitalen Strand-Spaziergang haben viele Reisende längst hinter sich, bevor sie in den Flieger steigen. Auch Hotels lassen sich im Internet virtuell begehen. Deshalb haben viele ITB-Aussteller ihre Stände technisch aufgemotzt. «Alles was mit Internet zu tun hat, spielt in der Reisebranche eine immer größere Rolle», sagt Messe-Manager Martin Buck.

Große Hoffnung haben die Vertreter Botswanas. Das diesjährige Messe-Partnerland wirbt mit der Kalahari-Wüste, dem Okavango-Becken, Lagunen und seinem Wildtierreichtum - Nashörner, Elefanten, Zebras, Löwen und Giraffen. Weltweit habe sich die Wildtierpopulation in den vergangenen vierzig Jahren halbiert, sagt Botswanas Botschafterin in Deutschland, Tswelopele Moremi. In ihrem Land aber sei sie gewachsen.

35 000 Deutsche hätten das Land im Süden Afrikas vergangenes Jahr besucht. Von Tänzern bis zu Korbflechtern bringt Botswana Folklore und traditionelles Handwerk nach Berlin, um mehr Besucher zu locken.

Andere Sorgen haben die türkischen Aussteller, die zusammen wieder die größte Landesgruppe ausmachen. In der Türkei brachen die Buchungen aus Deutschland im vergangenen Jahr unter dem Eindruck von Terroranschlägen ein. Das Land hat seine Präsenz in Berlin vergrößert und füllt nun eine ganze Halle. Mehr Aussteller kommen auch aus Asien, vor allem aus dem arabischen Raum, wie Buck sagte.

Dass die 26 Hallen wieder ausgebucht sind, zeige, dass die internationale Reiseindustrie trotz politischer Unwägbarkeiten Wert auf den persönlichen Austausch lege, meint ITB-Chef David Ruetz. Zwei Drittel der Besucher sind üblicherweise Fachleute - ihnen sind die ersten drei Messetage vorbehalten, bevor am Wochenende des 11. und 12. März die Hallen für alle Interessierten öffnen.

Die politischen Umwälzungen weltweit und der digitale Wandel - sie stehen auch im Zentrum des Kongressprogramms. Die Themen reichen von Sicherheit auf Reisen bis zur Frage, wie Kunden auf dem Smartphone noch besser erreicht werden können. Überschrift des Schwerpunkts: «Disruptive Travel - Das Ende alter Gewissheiten». Hinzu kommen Trendthemen wie Halal-Tourismus, Nachhaltigkeit und spezielle Angebote für Schwule und Lesben. In den Messehallen bildet der Medizintourismus erstmals ein eigenes Segment.

«An einem Tag die Welt entdecken», werben die Veranstalter für die ITB. Eine ganz spezielle Weltreise geht am letzten Messetag jedoch nach zweieinhalb Jahren zu Ende: Die frühere Rennfahrerin Heidi Hetzer kehrt nach Berlin zurück, wo sie im Sommer 2014 mit ihrem Oldtimer aufgebrochen war. Bevor die Berlinerin, die in diesem Jahr 80 Jahre alt wird, ihr Ziel Brandenburger Tor ansteuert, will sie auf dem Messegelände Halt machen.

Veröffentlicht am:
07. 03. 2017
05:15 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Brandenburger Tor Kontinente Reisebüros Reisemessen Urlaubsziele Weltreisen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Türkei auf der ITB

07.03.2018

Traumstart ins Sommerreisegeschäft 2018

Die Türkei feiert ein Comeback, Griechenland ist gefragt - das Geschäft mit den schönsten Wochen des Jahres läuft auf Hochtouren. Der Boom hat aber auch Schattenseiten. » mehr

Kirschblüte in Bonn

27.03.2019

Kirschblüte in Bonn wird zum Instagram-Hit

Viele Menschen suchen ihre Ausflugs- und Ferienziele heute danach aus, wo sie die besten Bilder machen können. Für Orte, die jahrelang eher als Geheimtipp galten, ist das eine große Chance - und auch ein Risiko. Nun zieh... » mehr

Das Kronentor in Dresden

05.03.2019

Diese deutschen Reiseziele finden Netzwerker auf Instagram

Ich reise, also poste ich - das gilt vor allem für Millennials. Der Urlaub wird live im Internet dokumentiert, vor allem auf Instagram. Welche Ziele in Deutschland auf dem Fotonetzwerk besonders beliebt sind - und warum ... » mehr

Auf der Reisemesse ITB in Berlin

06.03.2019

Der Brexit beschäftigt die Reisemesse ITB

Wie geht es weiter mit dem Brexit? Diese Frage beschäftigt auch die Tourismusbranche auf der Reisemesse ITB. Das größte Problem derzeit ist aus Sicht vieler Aussteller die andauernde Ungewissheit. Eine Unwägbarkeit ist a... » mehr

Fahnen der Reisemesse ITB

19.02.2019

Flug-Chaos bis Brexit: Die Themen der Reisemesse ITB

Auf der Reisemesse ITB in Berlin geht es um die schöne Welt des Urlaubs - aber auch um die Probleme des Tourismus: Airline-Pleiten, Brexit, Klimawandel. Und auch ein altbekanntes Sorgenthema wird wieder auf der Agenda st... » mehr

Strandurlaub am Mittelmeer

26.02.2019

Wie bewährt sich das neue Pauschalreiserecht?

Wer nur ein Hotel bucht, bekommt trotzdem Insolvenzschutz wie bei einer Pauschalreise: Das bieten einige große Veranstalter wegen des neuen Reiserechts. Eine unsaubere Lösung, bemängeln Experten. Mancher Anbieter hat wie... » mehr

Autor

dpa

Kontakt zur Redaktion

Veröffentlicht am:
07. 03. 2017
05:15 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".