Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom Wochenende30 Jahre GrenzöffnungBlitzerwarnerVER Selb

 

Entschädigung bei Verspätung wegen Nachtflugverbot

Muss ein Flieger wegen des einsetzenden Nachtflugverbots umgeleitet werden, ist das ärgerlich. Man landet unter Umständen auf einem anderen Flughafen und die Reisezeit verlängert sich. Passagieren steht in dem Fall eine Entschädigung zu.



Nachtflugverbot
Es kann vorkommen, dass durch das Nachtflugverbot Verspätungen eintreten. Passagieren steht dann eine Entschädigung zu.   Foto: Patrick Pleul

Häufig verspätet sich ein Flugzeug, weil es wegen eines Nachtflugverbots am Ziel nicht mehr landen darf. Entweder startet der Flug dann am nächsten Tag, oder die Maschine landet auf einem anderen Airport. In beiden Fällen steht Passagieren in aller Regel eine Entschädigung zu.

«Es handelt sich nicht um einen außergewöhnlichen Umstand», betont der Reiserechtsexperte Paul Degott aus Hannover. «Wenn eine Airline Probleme im Flugablauf hat, muss sie auch für die Folgen geradestehen», erklärt die Jurist.

Durchkreuzt ein Nachtflugverbot die Landung der Maschine, liegt das häufig daran, dass bereits die vorherigen Flüge des Fliegers verspätet waren - eine Umlaufverspätung, wie Degott erklärt. «Den letzten Flug trifft es, der darf nicht landen.»

In der Praxis weichen die Airlines in solchen Fällen oft auf andere Flughäfen aus, also zum Beispiel von Frankfurt auf Paderborn. Von dort werden die Passagiere mit Bussen zum eigentlichen Zielflughafen gefahren. Erreichen die Gäste diesen mit mehr als drei Stunden Verspätung, ist eine Entschädigung fällig. Denn es kommt immer darauf an, wann die Passagiere ihr Endziel erreichen.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
02. 10. 2018
05:03 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Passagiere und Fahrgäste Reisezeit Ärger
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Flugausfälle durch Streik

13.02.2018

Ob rechtmäßig oder nicht: Keine Entschädigung bei Streik

Ein Streik ist ärgerlich und teuer - für die Fluggesellschaft und die Passagiere. Fällt ein Flug aus, dürfen Reisende jedoch nicht auf einen finanziellen Ausgleich hoffen. » mehr

Buchen bei einem Flugportal

25.12.2018

Wenn Flugportale mit Abtretung der Passagierrechte abzocken

Wer bei einem Flugportal bucht, sollte die AGB gründlich studieren. Denn möglich ist es, dass Portalbetreiber bei Entschädigungen durch die Airlines einen Anteil fordern. » mehr

Überfüllte Züge

18.12.2018

Überfüllte Bahn: Darf ich mich in die Erste Klasse setzen?

Pendler und Bahnfahrer kennen das Problem nur zu gut. Auch wenn ein Zug völlig überfüllt ist, darf ein Fahrgast nicht in die Erste Klasse wechseln. Es gelten die Konditionen des gekauften Tickets. Kann es Ausnahmen geben... » mehr

Passagierflugzeug bei Nacht

04.12.2018

Umsteigen statt Nonstop-Flug: Geld zurück bei Verspätung?

Geplant war ein Nonstop-Flug, doch dann mussten die Pauschalreisenden doch in einen anderen Flieger umsteigen. Die Folge war eine verspätete Ankunft. Müssen sie nun den vollen Preis zahlen? » mehr

Annullierung

30.10.2018

Entschädigung bei pauschaler Begründung für Flugverspätung

Wenn Airlines einen Flug annullieren, müssen sie gute Gründe haben. Fallen diese eher pauschal aus, winkt den Passagieren eine Entschädigung. Denn dann greift die EU-Fluggastrechte-Verordnung. » mehr

Flugverspätung

16.10.2018

Beschluss der Schlichtungsstelle nicht bindend

Beginnt die Reise mit einem verspäteten Flug und langer Wartezeit, scheint das kein gutes Omen für einen gelungenen Urlaub. Rein rechtlich steht Passagieren zwar eine Entschädigung zu. Doch was, wenn die Airline sich que... » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
02. 10. 2018
05:03 Uhr



^