Lade Login-Box.
Topthemen: Mordfall OttingerKneipennachtBayern HofVideo: Waldfriedhof Frankenwald

 

Deutsche Hochschulen - Jeder achte Student ist Ausländer

Deutsche Hochschulen haben magnetische Anziehungskraft - angesichts von 2,8 Millionen Studierenden wohl keine Übertreibung. Das gilt auch für Ausländer. Hier wurde soeben eine Schallmauer durchbrochen.



Jeder achte Student ist Ausländer
Die deutschen Hochschulen werden bei ausländischen Studenten immer beliebter.   Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild

Die Hochschulen in Deutschland haben drei Jahre früher als geplant die Zielmarke von 350 000 ausländischen Studierenden übertroffen. Insgesamt erhöhte sich diese Zahl in den vergangenen zehn Jahren um 37 Prozent auf derzeit fast 358 000 (2017).

Insgesamt studieren in Deutschland rund 2,8 Millionen Menschen. Jeder Achte (gut 12 Prozent) ist Ausländer. Deren Anteil ist an den Universitäten (13,4 Prozent) höher als an den Fachhochschulen (10,4). Ursprünglich hatten sich Politik und Hochschulen für 2020 das Ziel gesetzt, 350 000 Ausländer anzulocken. Das berichtete Bundesforschungsministerin Johanna Wanka (CDU) unter Berufung auf Angaben des Statistischen Bundesamtes.

Deutschland zähle damit nach den USA, Großbritannien, Australien und Frankreich zu den weltweit beliebtesten «Zielländern», hieß es bei der Präsentation des Berichts «Wissenschaft Weltoffen 2017» in Berlin.

2016 gab es hierzulande etwa 340 000 sogenannte internationale Studierende. Dazu zählten gut 251 500 Bildungsausländer (ausländische Studenten mit Hochschulzugangsberechtigung aus dem Ausland) und mehr als 88 500 Bildungsinländer (ausländische Studenten mit deutscher Hochschulzugangsberechtigung). Die größte Gruppe stammte aus China (13 Prozent), vor Indien (6 Prozent) und Russland (5 Prozent).

Im Gegenzug verbringt mehr als ein Drittel aller deutschen Studierenden einen Teil des Studiums im Ausland. Die Bundesregierung und der der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) peilen an, diesen Anteil bis 2020 auf 50 Prozent zu erhöhen. Deutschland zeichne sich im Unterschied zu vielen anderen Ländern schon durch eine ausgeglichene Mobilitätsbilanz aus, teilte Wanka mit.

«Das deutsche Wissenschafts- und Hochschulsystem ist global aufgestellt, global vernetzt und im besten Sinne weltoffen», sagte die Ministerin. Für viele Deutsche sei es «mittlerweile selbstverständlich, im Ausland zu studieren und zu forschen».

Zu den beliebtesten Gastländern zählen für deutsche Studenten Österreich, die Niederlande, Großbritannien und die Schweiz. «Unsere Welt rückt immer mehr zusammen. Deshalb brauchen wir qualifizierte Nachwuchskräfte, die in internationalen Dimensionen denken können und weltweit vernetzt sind», sagte DAAD-Präsidentin Margret Wintermantel.

2015 waren etwa 43 000 ausländische Wissenschaftler an deutschen Hochschulen angestellt, unter ihnen rund 3100 Professorinnen und Professoren. Diese Gesamtzahl hat sich laut Bericht des Deutschen Zentrums für Hochschul- und Wissenschaftsforschung (DZHW) in den vergangenen zehn Jahren um 74 Prozent erhöht.

Auch weltweit steigt die Zahl der international mobilen Studierenden. Nach den bislang aktuellsten Daten für 2014 waren rund 4,3 Millionen Studierende außerhalb ihres Heimatlandes eingeschrieben - 300 000 mehr als ein Jahr davor.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
25. 07. 2017
04:40 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Ausländer CDU Hochschulen und Universitäten Johanna Wanka Magnetismus Statistisches Bundesamt Studenten
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Deutschlandstipendien

03.05.2019

Mehr Studierende erhalten Deutschlandstipendium

Mit dem Deutschlandstipendium werden besonders begabte oder engagierte Studenten gefördert. Und es werden immer mehr, die von der Bundesregierung den Studienzuschuss erhalten. Das sind die neuen Zahlen: » mehr

Studenten im Hörsaal

03.05.2019

Hochschulen und Forschung bekommen ab 2021 mehr Geld

Monatelang haben die Wissenschaftsminister verhandelt. Jetzt ist klar: Für Hochschulen und Forschung fließen weitere Milliarden. Doch bringt das Geld auch den erwünschten Effekt - zum Beispiel für Wissenschaftler mit bef... » mehr

Im Hörsaal

30.04.2018

Wichtige Tipps für Studenten unter 18

Acht Jahre zum Abi, kein Wehr- oder Zivildienst mehr - der Weg zur Uni ist heute deutlich kürzer als früher. Deshalb steigt die Zahl der Studierenden, die noch vor dem 18. Geburtstag ihr erstes Seminar besuchen. Ganz so ... » mehr

Studenten suchen Wohnungen

27.06.2017

Miete hoch, Bafög mickrig - Viele Studenten knapp bei Kasse

Studierende in Deutschland sind ein immer bunterer Haufen. Aber viele haben gemeinsam, dass sie sich mehr Geld für ihren Hochschulalltag und eine günstigere «Bude» wünschen. Denn oft ist das Bafög zu niedrig und die Miet... » mehr

Bafög

02.08.2018

Zahl der Bafög-Empfänger sinkt weiter

Nur noch jeder achte Student finanziert sich mithilfe von Bafög, kritisiert die Gewerkschaft GEW und fordert gemeinsam mit den Grünen eine rasche Reform der Ausbildungsförderung. Die Pläne der Bundesregierung reichten ni... » mehr

Von Asta bis Stupa

13.08.2018

So engagieren Studierende sich an der Hochschule

Eine Info-Veranstaltung zum Beginn des Studiums und einmal im Semester eine gute Party - aber was machen Fachschaften, Asta und Co. eigentlich noch? Wie Politik an Hochschulen funktioniert - und wie Studierende sich einb... » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
25. 07. 2017
04:40 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".