Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Urlaub daheimJubiläumsgewinnspiel "75 Jahre Frankenpost"WohnzimmerkunstBlitzerwarnerCoronavirus

 

So engagieren Studierende sich an der Hochschule

Eine Info-Veranstaltung zum Beginn des Studiums und einmal im Semester eine gute Party - aber was machen Fachschaften, Asta und Co. eigentlich noch? Wie Politik an Hochschulen funktioniert - und wie Studierende sich einbringen können.



Von Asta bis Stupa
Die Abkürzung «Asta» steht für den Allgemeinen Studierendenausschuss. Er wird meist für ein Jahr vom Studierendenparlament gewählt. Foto: Jens Schierenbeck   Foto: dpa

Wie Hochschulpolitik genau funktioniert, ist nicht nur Erstis oft ein Rätsel. Das Engagement von Studierenden in der Hochschulpolitik ist aber wichtig, um die Grundlagen für Studium, Lehre und Forschung zu verbessern.

Über die studentische Selbstverwaltung können Studierende ihre Angelegenheiten verwalten und Interessen vertreten - meist gibt es die Fachschaften, das Studierendenparlament (Stupa) und den Allgemeinen Studierendenausschuss (Asta). In vielen Bundesländern ist ein Zusammenschluss aller eingeschriebener Studierenden gesetzlich vorgeschrieben - auch Verfasste Studierendenschaft genannt.

Das Stupa wird direkt von den Studierenden gewählt - meist einmal im Jahr. Es ist das höchste beschlussfähige Gremium der Studierendenschaft. Es verabschiedet unter anderem den Finanzplan. Das Stupa beschäftigt sich nicht mit allen Themen im Plenum, sondern kann einzelne Aufgaben in Ausschüsse geben. Einer davon ist der Asta, der meist für ein Jahr vom Stupa gewählt wird. Oft bietet der Asta eine Rechts- und Sozialberatung an, organisiert politische Veranstaltungen und kümmert sich etwa um das Semesterticket.

«Vieles, was der Asta macht, geschieht für einen Großteil der Studierenden im Hintergrund», sagt Konstantin Korn vom Dachverband der Studierendenvertretungen fzs. «Es steht nirgendwo: Hey, du hast so viele Prüfungsversuche, weil du eine gute Interessenvertretung hast.» Die mangelnde Sichtbarkeit sei ein Grund dafür, dass die Beteiligung bei Wahlen oft sehr gering ausfalle.

An der Gestaltung der Hochschule können Studierende im Fachschaftsrat mitwirken, meist Fachschaft genannt. Die Interessenvertretung der Studierenden veranstaltet zum Beispiel Erstsemestereinführungen, berät rund ums Fach, sammelt Skripte und Altklausuren oder organisiert Partys oder Filmabende.

Im Fakultätsrat sind Studierende und Lehrende gemeinsam organisiert. Dieser wählt zum Beispiel den Dekan, der die Fakultät oder den Fachbereich leitet. Auch im Senat, dem höchsten Hochschulgremium, beschließen Studierende und Lehrende gemeinsam etwa die Einführung, Änderung oder Aufhebung von Studiengängen oder Fachbereichen sowie den Haushalt der Hochschule. In manchen Fällen unterscheiden sich die Interessen der beiden Gruppen, in anderen Fällen verfolgen sie ähnliche Ziele - etwa beim Thema Personal- und Raumausstattung erleben Studierende und Lehrende «unmittelbar die Auswirkungen von fehlenden Stellen und mangelhaften Räumlichkeiten und Lehrmitteln», sagt Stefanie Busch von der Hochschulrektorenkonferenz.

Die Beteiligungsrechte der einzelnen Gremien sind unterschiedlich stark - je nach Landeshochschulgesetzen und Grundordnung der Hochschulen. Auch die Größe der Hochschule hat Einfluss auf das System. «An kleinen Hochschulen werden die Vertreter meist direkt gewählt, an größeren Hochschulen gibt es eher Listen», erklärt Korn.

Wer sich während des Studiums in der Hochschulpolitik engagiert, kann davon auch über das Studium hinaus profitieren. «In der Hochschulpolitik lernt man, was man als Führungskraft im Job braucht», sagt Jutta Boenig, Vorstandsvorsitzende der Deutschen Gesellschaft für Karriereberatung. Etwa die Fähigkeit, verschiedene Meinungen zuzulassen und die eigene diplomatisch zu formulieren. Im Austausch mit hierarchisch Höherstehenden werde man selbstsicher. Erfahrung in der Projektkoordination und die Fähigkeit, Themen souverän zu präsentieren, schätzen auch zukünftige Arbeitgeber.

Veröffentlicht am:
13. 08. 2018
10:12 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Hochschulen und Universitäten Hochschulpolitik Interessensverbände Semester Studenten
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Corona-Nothilfe für Studenten

15.06.2020

Nothilfe für Studenten online beantragen

In den vergangenen Monaten haben wegen der Corona-Krise viele Studenten ihre Jobs verloren, etwa weil Bars und Restaurants geschlossen waren. Nun können Betroffene Gelder aus einem Nothilfefonds beantragen. Das Geld flie... » mehr

Master Absolventen

24.06.2020

Privatstudium kostet bis zu 16.000 Euro im Jahr

Studieren an einer Privathochschule kann teuer werden. Je nach Abschlussart müssen Studierende hier bis zu 8000 Euro pro Semester aufbringen. Dennoch entscheiden sich immer mehr Frauen und Männer für diesen Bildungsweg. » mehr

Medizinstudium

08.05.2020

Was Regel- und Modellstudiengänge in Medizin unterscheidet

Mehr Praxisbezug von Anfang an oder doch den klassischen Weg gehen? Mehrere Hochschulen in Deutschland bieten für angehende Mediziner sogenannte Modellstudiengänge an. Was steckt dahinter? » mehr

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

22.07.2020

Technische Universität Nürnberg startet früher

Sie gilt als Vorzeigeprojekt des bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder: Die Technische Universität Nürnberg. Ursprünglich war die Aufnahme des Hochschulbetriebs für 2025 geplant. Doch nun kann es eher losgehen. » mehr

Studierende in Nordrhein-Westfalen

27.11.2019

Zahl der Studenten wächst weiter

Es wird immer voller und immer weiblicher in den deutschen Hörsälen: Die Zahl der Studierenden ist so hoch wie nie, gleichzeitig wächst der Frauenanteil. Stressig ist für viele Studienanfänger aber die Suche nach einer U... » mehr

E-Sport

04.07.2019

Neues Management-Studium rund um E-Sport

E-Sport ist vielleicht noch nicht in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Er etabliert sich aber immer mehr im Sportbusiness. Jetzt bietet die Fachhochschule Mittweida einen Vertiefungsstudiengang für werdende Manager ... » mehr

Autor

dpa

Kontakt zur Redaktion

Veröffentlicht am:
13. 08. 2018
10:12 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.